Durchführungen

07.10.-08.10.2019 in Stuttgart
21.04.-22.04.2020 in Bonn

Preis

1.590,00 € netto (zweitägig)


 Buchungsergänzungen»

WAN (Wide Area Network): Design und Ausschreibung

Dieses Seminar vermittelt jahrelange Erfahrungen aus WAN-Projekten und WAN-Ausschreibungen. Der Referent berichtet aus der Praxis über WAN-Technologien, WAN-Zugang, Internetzugang und dessen Zusammenhang mit WAN, SD-WAN, IPsec-VPN, Erfahrungen mit Datenbankanwendungen, Remote Desktop, File Sharing, Webanwendungen, Druck-Anwendungen sowie Voice- und Video-Übertragung, Quality of Service, WAN-Optimierung und Zugang zu internen und externen Clouds. Neueste Erkenntnisse und Erfahrungen aus nationalen und internationalen WAN-Ausschreibungen runden das Programm ab.



Technologien für das private WAN 

  • MPLS 
  • Virtual Private LAN Service (VPLS) 
  • Carrier Ethernet und Provider Bridging 
  • OTN 

Medien für standortübergreifende Kommunikation 

  • Lichtwellenleiter 
  • Kupferkabel und DSL, Vectoring 
  • Mobilfunk 
  • Richtfunk

Internetzugang 

  • Internet als kritische Infrastruktur 
  • Anforderungen an Internet Service Provider (ISP) 
  • Hochverfügbarkeit für den Internet-Zugang 
  • Sicherer Zugriff auf das Internet 
  • Local Internet Breakouts 
  • Split Tunnel versus Backhauling 
  • Web Security Clouds 

SD-WAN 

  • Definition und Merkmale
    Active-active-Kombination von WAN und Internet
    Physische und virtuelle CPE
    Policy-Based Routing
    Zero-touch-Provisioning 
  • Vorteile für die Nutzer 
  • Auswirkung auf die Anbieter 
  • Marktentwicklung (Cisco Viptela, Microsoft Azure Virtual WAN etc.) 

Verschlüsselung der standortübergreifenden Kommunikation 

  • Internet Protocol Security (IPsec, GET VPN, DMVPN) 
  • Media Access Control Security (MACsec) 
  • Verschlüsselung bei DWDM 
  • Transport Layer Security (TLS) und Secure Socket Layer (SSL), Open VPN 

Tauglichkeit von Anwendungen für standortübergreifenden Zugriff 

  • Erfahrungen mit Datenanwendungen
    Einfluss der Blockgröße
    Engpässe Delay und Bandbreite
    Checkliste für Applikationen
    WAN-Emulation
    WAN-Verhalten von Datenbankanwendungen, Remote Desktop, File Sharing, Webanwendungen, Druck-Anwendungen 
  • Standortübergreifende Voice- und Video-Übertragung
    Maßnahmen zur Sicherstellung der Sprachqualität
    Einfluss verschiedener Video-Codecs 
  • Optimierung der standortübergreifenden Kommunikation
    Wann mehr Bandbreite helfen kann und wann nicht
    Quality of Service
    Optimierung des Internet-Verkehrs
    Optimierung des WAN-Verkehrs 
  • Zugang zu internen und externen Clouds
    Differenzierung zwischen verschiedenen Cloud-Typen
    Zugang zu internen Clouds (WAN, RZ-Kopplung, DWDM)
    Varianten des Zugangs zu Public Clouds
    Zugang zu SaaS anhand des Beispiels Office 365
    Sicherer Cloud-Zugriff: On-premises Proxies versus Web Security Cloud
    SD-WAN für Cloud-Zugang
    Netzzugang zur Cloud: Internet vs. dedizierte Verbindungen vs. Colocations
    Auswirkungen von IaaS und SaaS auf die unternehmensinterne IT-Infrastruktur
    Netz- und Security-Design in der Cloud 

WAN-Ausschreibungen 

  • Plattform- versus Leitungsausschreibung 
  • Leitlinien für die Ausarbeitung von Ausschreibungsunterlagen
  • Unterschiede zwischen nationalen und internationalen Ausschreibungen 
  • Ausschreibung für WAN, Internet und SIP-Trunks
    Privates WAN versus Internet versus Hybrid-WAN
    Internet-Anschluss mit und ohne DDoS-Schutz
    Single- versus Mehr-Provider-Strategie
    Verteilte versus zentrale SIP-Trunks
    Service-Rufnummern und Intelligent Network (IN) 
  • Erfahrungen aus WAN-Ausschreibungen 

User greifen auf zentrale IT-Ressourcen zu. Diese befinden sich in Private Clouds, Public Clouds oder Hybrid Clouds. Selten befindet sich ein Anwender am selben Standort wie die Cloud. Daher ist die standortübergreifende Kommunikation die Regel. 

Dieses Seminar befasst sich mit der standortübergreifenden Kommunikation im Zeitalter der Cloud. Grundsätzlich kommen das Internet oder ein Wide Area Network (WAN) für die stand-ortübergreifende Kommunikation infrage. Das Software-Defined Wide Area Network (SD-WAN) kombiniert das Internet mit einem nichtoffenen (privaten) WAN. 

Dieses Seminar richtet sich an die Verantwortlichen für die Konzipierung, Planung und Aus-schreibung von Lösungen für standortübergreifende Kommunikation. Die Teilnehmer des Seminars können das vermittelte Wissen nutzen, um 

  • ein Gesamtkonzept für die standortübergreifende Kommunikation zugeschnitten auf den Bedarf der eigenen Organisation zu entwickeln, 
  • die Nutzbarkeit von WAN-Plattformen und das Internet für den Zugriff auf Public Clouds, Private Clouds und Hybrid Clouds einzuordnen, 
  • die Relevanz etablierter und neuer Technologien wie Multi-Protocol Label Switching (MPLS), SD-WAN, WAN-Optimierung, Internet-basierendes Virtual Private Network (VPN), Carrier Ethernet und Optical Transport Network (OTN) zu prüfen, und 
  • vom großen Erfahrungsschatz des Referenten bei der Ausschreibung von Lösungen für WAN und den Internet-Zugang zu profitieren. 

Zielgruppe

  • Netzadministratoren 
  • Verantwortliche für WAN und Internet-Zugang 
  • Planer und Betreiber von WAN und Internet-Zugang 
  • Projektleiter für WAN-Redesign 
  • Verantwortliche für WAN-Ausschreibungen 

Dieses Seminar richtet sich an alle, die sich mit technischen und kommerziellen Aspekten im Zusammenhang mit standortübergreifenden Netzen (WAN, Internet-VPN etc.) befassen. 

Skill Level

  • Einsteiger 
  • Fortgeschrittene 
  • Experten 
Dr. Behrooz Moayeri
Dr. Behrooz Moayeri Zur Profilseite »

Das sagen unsere Teilnehmer
  • Gelungenes Seminar. Viele aktuelle Informationen aus der Praxis
  • Genau so muss ein Seminar sein. Weiter so!
  • Interessante Erfahrungsberichte
  • Die Veranstaltung gibt einen guten Einstieg und Überblick
  • Die vorgestellten Beispiele und Vorgehensweisen sind für meine Arbeit eine gute Grundlage. Interessant vermittelt.
  • Sehr gute Veranstaltung, hat mit viel gebracht. Kompetente Referenten mit Praxiserfahrung, die wissen, wovon sie sprechen
  • Sinnvolle Ergänzungen zum täglichen Geschäft
  • Treffende Inhalte, gute Praxisbeispiele, auf jeden Fall empfehlenswert, gute und übersichtliche Unterlagen
  • Es ist hilfreich, dass die Referenten in die Paxisprojekte involviert sind.
  • Ich habe wirklich selten ein so gutes Seminar besucht: Inhaltlich und auch die Qualität der Vorträge
  • Das Musterleistungsverzeichnis ist eine sehr gute Arbeitsgrundlage für Ausschreibungen
Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer Form als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsorte und -zeiten:
Holiday Inn Stuttgart

Beginn am 07.10.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 08.10.2019 um 16:00

Hilton Bonn

Beginn am 21.04.2020 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 22.04.2020 um 16:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Holiday Inn Stuttgart

vom 06.10. bis 08.10.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 142,00 €/Nacht

Hilton Bonn

vom 20.04. bis 22.04.2020 Übernachtung inkl. Frühstück: 143,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Mit Ihrer Buchung können Sie folgende Materialien zusätzlich erwerben:
  • Seminarunterlagen
    Im Seminarpreis sind die Vortragspräsentationen in elektronischer Form (als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion) enthalten. Sollten Sie darüber hinaus die Seminarunterlagen in ausgedruckter Papierform im ComConsult-Ordner wünschen, berechnen wir einen Aufpreis.
    49,00 €

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Datenschutz bei Unified Communications/Collaborations und All-IP/SIP Trunking 09.09.-10.09.19 in Bonn

Durch die Einführung von Voice over IP ergeben sich zahlreiche neue Funktionen einer Telefonanlage und eine wesentlich bessere Zusammenarbeit von TK- mit CRM- und anderen IT-Systemen. Gleichzeitig lassen sich auf diese Weise erhebliche Kostensenkungen durch gemeinsame Nutzung der IT-Infrastruktur mit der TK erzielen. Dabei entstehen jedoch zahlreiche Gefahren in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit der Mitarbeiter. Bei Überwachungsfunktionen sollten Geschäftsführung und Mitarbeiter bzw. Betriebs- oder Personalrat offen Vor- und Nachteile bestimmter Funktionen diskutieren und abstimmen.

IT- und Beweissicherheit bei Blockchain, Smart Contracts, Kryptowährungen, KI-Systemen und Signaturlösungen 28.10.-29.10.19 in Bonn

Viele Geschäftsprozesse lassen sich durch Blockchain-Technologie erheblich vereinfachen und unabhängig von privaten oder öffentlichen Beglaubigungen rechtssicher gestalten und automatisieren. Blockchains können über das bekannteste Beispiel Kryptowährungen hinaus bei Smart Contracts, bei verteilten Geschäftsprozessen, zum Nachweis von automatisierten Entscheidungen oder in Verbindung mit Signaturlösungen zur Beweissicherung eingesetzt werden.

Crashkurs IT-Recht für Nichtjuristen 28.10.19 in Bonn

Basis-Kenntnisse im IT-Recht sind ein Muss für jeden Projektleiter oder Entscheider. Dieser Crash-Kurs bringt Sie in einem Tag auf den Stand des notwendigen Wissens: Vertragsrecht, Datenschutz, Lizenzrecht, Compliance, IT-Sicherheit und Haftung.