Termine und Preise
Anfragen


 Buchungsergänzungen»

Sonderveranstaltung: Team-Kollaboration mit ausgewählten Produkten

Vorgestellt werden Cisco WebEx Teams, Microsoft Teams und Unify Circuit
Wir sprechen auf dieser Veranstaltung über den aktuellen Trend zu teambasierenden Organisationsstrukturen, moderne Produkte zur Online-Zusammenarbeit und deren Anforderungen und Auswirkungen auf die Organisation und Infrastruktur im Unternehmen.

Der gesamte Markt für Videokonferenzen und Kollaboration ist im Umbruch. Es entsteht derzeit eine neue Welt an Lösungen, die sowohl gemessen in Umsatz als auch in Nutzerzahl die bisherigen Lösungen deutlich hinter sich lassen werden. Getragen wird diese Entwicklung von einem veränderten Bedarf in den Unternehmen. Dies hat natürlich auch einen erheblichen Einfluss auf bestehende Kommunikations- und Videokonferenzlösungen und deren weitere Nutzung. Zukünftige Lösungen werden sich mehr am Bedarf der Benutzer orientieren und nicht länger an einzelne Medienformen wie Video festhalten können.



Die meisten Organisationen befassen sich mit Projekten unter Namen wie Arbeitsplatz der Zukunft und Future Workplace. Es geht um nicht weniger als effiziente Organisation der Arbeit. Dabei spielt Team-Kollaboration eine zentrale Rolle. Der Arbeitsplatz der Zukunft wird nicht gerätezentrisch, nicht einmal User-zentrisch, sondern Team-zentrisch sein.  

Analyse der Bedarfssituation​ 

  • Was den Arbeitsplatz der Zukunft prägt: Standard-Applikationen​, vom Benutzer zum Team​, Kollaboration​, Applikationen für externe Teilnehmer​ 
  • Lösungen aus der Cloud 
  • Von gerätezentrisch über benutzerzentrisch zu Team-zentrisch 
  • Kollaboration von der Hierarchie zum Netzwerk 
  • Mobilität und die Folgen 
  • Sicherer Cloud-Zugang 

Die Meeting- und Videokonferenzlösungen der Zukunft​ 

  • Neupositionierung Videokonferenzlösungen 
  • Wie Planungssicherheit erreicht werden kann 
  • Wie Tool-Chaos zu vermeiden ist 
  • Akzeptanzprobleme heutiger Lösungen 
  • Anforderungen an die Lösung 

Auswahlkriterien für eine​ Videokonferenz- und​ Kollaborationslösung 

  • Anforderungen an effiziente Kommunikation im Team​ 
  • Anforderungen an die Plattform 
  • Handhabung der Informationsflut 
  • Anforderungen an Persistent Chat 
  • Dokumenten-Kollaboration 
  • Kommunikation mit Externen 
  • Führende Lösungen im Markt 

Cloud Starter Kit​: Voraussetzungen zur Nutzung​ 

  • Sicherheit 
  • Infrastruktur und Lösungsarchitektur 
  • Produktauswahl 
  • Benutzerverwaltung 

Cloud-Kollaboration: Zugang, Bandbreite, Sicherheit 

  • Deploymentmodell für Large Enterprise 
  • Anforderungen an den Internet Access 
  • Bandbreitenbedarf 
  • Bewertung Cloud-Sicherheit 

Bewertung der Lösungen 

  • Cisco 
  • Microsoft 
  • Unify 

09:30 – 10:45 Uhr
Der Weg in die Cloud – eine Analyse der Bedarfssituation 

10:45 – 11:00 Uhr Kaffeepause 

11:00 – 12:00 Uhr
Der Weg in die Cloud – notwendige technische Voraussetzungen zur erfolgreichen Nutzung 

12:00 – 13:00 Uhr Mittagspause 

13:00 – 14:30 Uhr
UCaaS & Cloud: Anforderungen und Lösungen 

14:30 – 15:00 Uhr Kaffeepause 

15:00 – 16:00 Uhr
Typische Produkte in der Diskussion: Cisco WebEx Teams, Microsoft Teams, Unify Circuit 

16:00 – 16:30 Uhr
offene Diskussion 

Diese Sonderveranstaltung analysiert und diskutiert die folgenden Themen

  • Wie sieht der zukünftige Bedarf für die Kommunikation aus? 
  • Wie wichtig wird Mobilität und was bedeutet sie? 
  • Welche Rolle werden Kollaborationslösungen spielen? 
  • Was leisten Kollaborationslösungen und was sollten sie leisten? 
  • Wie sieht die Videokonferenz der Zukunft aus, wie integriert sie sich in Kollaboration? 
  • Was passiert mit den bisherigen Videokonferenz-Lösungen? 
  • Wie können neue Konzepte und Anforderungen wie zum Beispiel Huddle-Rooms integriert werden? 
  • Wie kommen Qualität, Ausweitung der Nutzung und Wirtschaftlichkeit zusammen? 
  • In welchem Zusammenhang mit bestehenden UC-Installationen steht dies? 
  • Welche Rolle wird dabei die Cloud spielen? 
  • Benutzerverwaltung, SSO und MFA als Bausteine einer mobilen Lösung 
  • Typische Produkte im Vergleich

Zielgruppe

  • Betreiber 
  • Administratoren 
  • Rechenzentrumsleiter 
  • Entscheider 
  • Führungskräfte 
  • Projektleiter 
  • TK/UCC-Verantwortliche 

Das Seminar richtet sich an alle Planer, Betreiber und Entscheider bei allen Vorhaben zum Arbeitsplatz der Zukunft, Team-Kollaboration, UCC und Videokonferenzen. 

Skill Level

  • Einsteiger 
  • Experten 
  • Fortgeschrittene 
Markus Geller
Markus Geller Zur Profilseite »

Cornelius Höchel-Winter
Cornelius Höchel-Winter Zur Profilseite »

Der Angebotspreis umfasst die folgenden Leistungen:
  • die Aufbereitung der Unterlagen für Ihre angepasste Schulung
  • die Referentenkosten (Anfahrt und eventuelle Übernachtung)
  • die Veranstaltungsunterlagen zum Download und ein Teilnehmerzertifikat
  • die Unterlagen enthalten das gesamte Arbeitsmaterial der Veranstaltung und bieten dem Teilnehmer zahlreiche Informationen für die berufliche Praxis.
  • die Stornierung einer gebuchten Inhouse-Schulung ist bis 56 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich. Danach ist der im Angebot veranschlagte Preis in vollem Umfang fällig.

Die Zukunft der Videokonferenz – sicher investieren in neue Meeting-Technologien

Videokonferenz-Lösungen haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Parallel dazu hat sich unser Verständnis entwickelt, wie wir in Zukunft arbeiten werden. In der Kombination dieser Entwicklungen sind neue Lösungen für Videokonferenzen entstanden, die weit über das traditionelle Verständnis hinausgehen:

  • Die Lösungen sind einfacher zu nutzen, zuverlässiger und deutlich preiswerter
  • Sie bieten herausragende Qualität
  • Sie unterstützen ein deutlich breiteres Verständnis des Begriffs “Meeting”
  • Sie legen das Fundament für die Zukunft einer neuen Form von Videokonferenz

Vereinfacht gesagt, ist das klassische Verständnis von Videokonferenz heute deutlich unwichtiger als in der Vergangenheit. Es ist weiterhin ein Baustein einer Lösung, aber nur ein Baustein unter vielen. Die geeignete Kombination verschiedener Ansatzpunkte macht es heute möglich:

  • Verschiedenste Formen von Meetings zu unterstützen
  • Nahezu jedes Endgerät an fast jedem Ort einzubinden
  • Eine völlig neue Dimension von Effizienz und Kreativität zu erreichen

Diese Entwicklung wird in diesem Report von Dr. Jürgen Suppan analysiert und diskutiert.

Die Zielsetzungen des Reports sind:

  • Planungssicherheit schaffen
  • Fehlinvestitionen vermeiden
  • Eine UC-Gesamtlösung aufbauen, die dem zukünftigen Bedarf entspricht
Mit Ihrer Buchung können Sie folgende Materialien zusätzlich erwerben:
  • Auswahlkriterien für Team-Kollaborationsprodukte
    Funktionsbereiche, Einsatz-Szenarien, Produktbeispiele Team-Kollaborationsprodukte werden in Zukunft eine große Rolle spielen und funktional für viele Anwender das traditionelle UC ersetzen. Aber die typischen Produkte Cisco WebEx Teams, Microsoft Teams und Unify Circuit unterscheiden sich erheblich in sehr zentralen Funktionsbereichen. Dies gilt heute, aber noch mehr in Zukunft, da die Hersteller unterschiedliche Ziele verfolgen.
    statt 498,00 € nur 373,00 €
  • Seminarunterlagen
    Im Seminarpreis sind die Vortragspräsentationen in elektronischer Form (als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion) enthalten. Sollten Sie darüber hinaus die Seminarunterlagen in ausgedruckter Papierform im ComConsult-Ordner wünschen, berechnen wir einen Aufpreis.
    49,00 €

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

WAN (Wide Area Network): Design und Ausschreibung 07.-08.10.19 in Stuttgart

Dieses Seminar vermittelt jahrelange Erfahrungen aus WAN-Projekten und WAN-Ausschreibungen. Der Referent berichtet aus der Praxis über WAN-Technologien, WAN-Zugang, Internetzugang und dessen Zusammenhang mit WAN, SD-WAN, IPsec-VPN, Erfahrungen mit Datenbankanwendungen, Remote Desktop, File Sharing, Webanwendungen, Druck-Anwendungen sowie Voice- und Video-Übertragung, Quality of Service, WAN-Optimierung und Zugang zu internen und externen Clouds. Neueste Erkenntnisse und Erfahrungen aus nationalen und internationalen WAN-Ausschreibungen runden das Programm ab.

Sonderveranstaltung: WAN-Betrieb – Netzgrundlagen 15.10.19 in Mainz

Gegenstand dieses Seminars sind die für den Betrieb eines Wide Area Network (WAN) notwendigen Netzgrundlagen. Einer Einleitung und der Erklärung der IPv4-Grundlagen folgen Erläuterungen von Routing, den Layer-4-Protokollen TCP und UDP, den notwenigen IP-Infrastrukturen für IP-Adresszuweisung (DHCP), der Namensauflösung mittels DNS und der Network Address Translation (NAT).
Dieses Seminar ist der erste Teil der dreitägigen Reihe „WAN-Betrieb“. Auf dieses Seminar folgen der zweite Tag mit IPv6 und Fehlersuche sowie der dritte Tag mit aktuellen WAN-Technologien wie SD-WAN. Jeder Seminartag ist unabhängig oder zusammen mit den beiden anderen Tagen buchbar.

Sonderveranstaltung: WAN-Betrieb – IPv6 und Fehlersuche 16.10.19 in Mainz

Gegenstand dieses Seminars ist das für den Betrieb eines Wide Area Network (WAN) notwendige Wissen zum Internet Protocol Version 6 (IPv6) und zur Fehlersuche im WAN. Die wichtigsten Funktionen und Mechanismen bei IPv6 und ihre Unterschiede zu IPv4 werden erläutert. Die Arbeitsweise von Anwendungen auf Basis von TCP und UDP wird dargestellt. Eine Einführung in Protokollanalyse rundet den Tag ab.
Dieses Seminar ist der zweite Teil der dreitägigen Reihe „WAN-Betrieb“ und baut auf den ersten Tag (Netzgrundlagen) auf. Auf den zweiten Tag folgt der dritte Tag mit aktuellen WAN-Technologien wie SD-WAN. Jeder Seminartag ist unabhängig oder zusammen mit den beiden anderen Tagen buchbar.

Sonderveranstaltung: WAN-Betrieb – aktuelle WAN-Technologien 17.10.19 in Mainz

Gegenstand dieses Seminars ist das für den Betrieb eines Wide Area Network (WAN) notwendige Wissen zu aktuellen WAN-Technologien wie Software-Defined WAN (SD-WAN). Einer Erläuterung der etablierten WAN-Technologien wie MPLS, Carrier Ethernet und OTN folgt eine Betrachtung der verschiedenen Varianten für den Zugang zu Clouds. Auf die Merkmale eines SD-WAN wird eingegangen und dessen Unterschiede zu konventionellen Weitverkehrsnetzen werden erläutert.
Dieses Seminar ist der dritte Teil der dreitägigen Reihe „WAN-Betrieb“ und baut auf den ersten und zweiten Tag (Netzgrundlagen, IPv6, Fehlersuche im WAN) auf. Jeder Seminartag ist unabhängig oder zusammen mit den beiden anderen Tagen buchbar.