Durchführungen

08.07.-10.07.2019 in Bonn
23.09.-25.09.2019 in Köln

Preis

1.890,00 € netto (dreitägig)

TCP/IP-Netze erfolgreich betreiben

IP ist die Grundlage jeglicher Rechnerkommunikation. Neben IPv4 gewinnt IPv6 zunehmend an Bedeutung. Für den erfolgreichen Betrieb von IP Netzen ist es unabdingbar beide Protokolle zu verstehen und zu beherrschen. Die Protokolle TCP und UDP bilden die Basis jeder Anwendungskommunikation. Der Kurs vermittelt praxisnah das notwendige Wissen und grundsätzliche Kenntnisse über Routingprotokolle, DHCP und DNS.

Frühbucherphase läuftFrühbucherphase läuft



In diesem Kurs werden neben IPv4 auch jeweils die wichtigsten Unterschiede zu IPv6 an den entsprechenden Stellen diskutiert.

Einführung IP

  • Hintergründe zur Entwicklung von TCP/IP
    • 70er: Entstehung der Grundlagen
    • 80er: Break von DARPA zu IAB
    • 90er: Erfindung des WWW bedingt Verdrängung aller anderen L3-Protokollen
    • Ausblick: IPv6 kommt
  • DoD- vs. OSI-Modell
  • Elemente von IP

Adressarchitektur IPv4

  • Adresstypen Unicasts (Global, Private), Multicasts, Anycasts, Broadcast
  • Aufbau der IP-Adresse
  • Classfull/Classless/Subnetting/Supernetting/CIDR
  • Funktionsweise von Netzmasken

Header und Funktionen IPv4

  • Headeraufbau
  • Felder (Fragmentierung, QoS)
  • Optionen

IPv6, das neue Protokoll

  • Header: was ist neu, was ist geblieben, was fehlt?
  • IPv6 Header Extensions
  • Alte Funktionen, neue Mechanismen am Beispiel der Fragmentierung bei IPv6

IPv6 Adresskonzept

  • IPv6 Adressen
    • Aufbau
    • Notation
  • Adresstypen
    • Link-Local
    • Unique Local Addresses (ULA)
    • Globale Adressen
    • Multicast
  • Interface-Anteil
    • Bildung von EUI64 Adressen
    • Bedeutung der Privacy Extensions
    • Mehr als eine Adresse pro Interface, wann wird welche genutzt
  • Reservierte Adressen und ihre Funktionen

Routing

  • Funktion
  • Begriffe (EGP vs IGP, AS, Default Route / Gateway of Last Resort)
  • Varianten
    • Connected
    • Static
    • Internal vs. External
    • Dynamic: Link-State – Distance-Vector – Hybrid (EIGRP)
  • Grundzüge interner Routing-Protokolle
    • RIP(v2)
    • OSPF
    • (EIGRP)

ICMP

  • Aufbau
  • Funktionen
  • Troubleshooting IP Netze

Die Layer 4 Protokolle TCP und UDP

  • Aufbau
  • Funktion
  • Handshake
  • Typische Betriebsparameter (Windowssize) und Probleme
  • Betriebsbeispiel: DNS
  • Betriebsbeispiel: RTP (Aufbau, Funktion, Einsatz)

IP-Infrastrukturdienste
DNS

  • Funktionen
  • Recordtypen
  • Servertypen: Primary und Secondary
  • Dynamisches DNS
  • DNSSec

DHCP für IPv4

  • Alternativen (Proxy Arp, BootP)
  • Funktionen

IPv6 Adresszuweisung inkl. DHCP

  • Stateless Address Autoconfiguration (SLAAC)
    • Ablauf der Adresszuweisung
    • Unverzichtbare Schritte auch bei DHCP
    • Einsatzmöglichkeiten
  • Ablauf von DHCPv6: Was hat sich im Vergleich zu V4 geändert, was ist geblieben

NAT

  • Varianten
  • Einsatzszenarien
  • Probleme

Betriebsbeispiele

  • Typischer Kommunikationsablauf
  • HTTP
  • Accesslisten
  • Firewalls

Wer ein Netzwerk erfolgreich betreiben will, muss die notwendigen Voraussetzungen dafür schaffen. Dafür muss man die Grundlagen beherrschen und typische Anwendungen und Fehler kennen. In diesem Seminar werden die erforderlichen Kenntnisse für den Betrieb eines IP-Netzes praxisnah vermittelt.

Dazu gehören u.a.:

  • Layer 3: IP, IP Routing, Routingprotokolle
  • Layer 4+: TCP, UDP, RTP
  • Infrastruktur: DNS, DHCP

An diversen Praxisbeispielen wird aufgezeigt, wie die Funktionen ineinander greifen und welche Protokolle wann benötigt werden.

Zielgruppe
Dieses Seminar richtet sich an Einsteiger, Administratoren, Projektleiter, Betreiber.

Markus Schaub
Markus Schaub Zur Profilseite »

Das sagen unsere Teilnehmer
  • Gute Praxisbeispiele, danke!
  • Das Seminar war sehr gut und sehr infomativ. Das wollte ich erreichen; deshalb eine volle 1!
  • Um die Grundlagen zu verstehen und zur Wiederholung sehr gutes Seminar
  • Kurs hat meinen Erwartungen entsprochen und ich werde ihn meinen Kollegen weiter empfehlen
  • Anzahl der Teilnehmer optimal, Unterlagen waren gut abgestimmt zum Vortrag
  • Kurs ist perfekt strukturiert! Habe alles bekommen, was mich interessiert. Gute didaktische Arbeit!
  • Die mich interessierenden Themen wurden abgehandelt, ich bin mit dem Angebot sehr zufrieden
  • Sehr hilfreich für Einsteiger
  • Funktionsprinzipien sind gut dargestellt
  • Praxisbezogen, sehr gute Seminarstruktur
  • Absolute Fachkompetenz der Referenten
Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ausgewählte Videos von ComConsult-Study.tv
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsorte und -zeiten:
Hilton Bonn

Beginn am 08.07.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 10.07.2019 um 15:00

Novotel Köln City

Beginn am 23.09.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 25.09.2019 um 15:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Hilton Bonn

vom 07.07. bis 10.07.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 143,00 €/Nacht

Novotel Köln City

vom 22.09. bis 25.09.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 117,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Dieses Seminar ist Bestandteil der Zertifizierung zum „ComConsult Certified Network Engineer“.

Die Ausbildung basiert auf einem 5-tägigen, einem 4-tägigen und einem 3-tägigen Intensiv-Seminar:
Kurs 1: Lokale Netze für Einsteiger
Kurs 2: TCP/IP-Netze erfolgreich betreiben
Kurs 3: Internetworking: optimales Netzwerk-Design mit Switching und Routing

Die Zertifizierung ist mit einer Abschlussprüfung verbunden.

Die Seminarplus Lernmaterialien zur Vertiefung

Zur Vor- und Nachbereitung des Seminars erhalten die Teilnehmer umfangreiches Arbeitsmaterial in Form von schriftlichen Unterlagen und Videos von ComConsult-Study.tv. Sie werden nach Ihrer Anmeldung automatisch zu folgenden Videos freigeschaltet und von uns darüber informiert:

Bonus: Zusätzlich erhalten Sie das Handbuch „TCP/IP“ mit Texten von Matthias Hein kostenlos zum Seminar.

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Datenklau und Datenschutz in einer vernetzten Welt 06.05.19 in Düsseldorf

Wenn die Datenkrake aus dem Kühlschrank kommt. Die Veranstaltung geht auf die wichtigsten Rechtsfragen ein und bietet Nichtjuristen einen anschaulichen Überblick über die IT-rechtlichen Berührungspunkte beim Einsatz von Smart Devices.

MDM: juristische Rahmenbedingungen und sicherheitstechnische Abhängigkeiten, wie Recht und Technik zusammenwachsen 13.05.-14.05.19 in Bonn

Die Anforderung an IT-Abteilungen, mobile (und teilweise auch privat genutzte) Geräte wie Smartphones und Tablets in das Firmennetz einzubinden, wächst rasant. Dieses Seminar erläutert ausgehend von typischen technischen Implementierungen detailliert die rechtlichen Maßnahmen, um einerseits die IT-Sicherheit zu gewährleisten und auf der anderen Seite Verstöße gegen Datenschutzrecht, Persönlichkeitsrecht und Betriebsverfassungsrecht auszuschließen.

Einführung von SIEM-Systemen und Mitarbeiterüberwachung nach DSGVO 06.05.-07.05.2019 in Düsseldorf

Das Seminar zeigt, wie sich die neuen Verpflichtungen der Datenschutzgrundverordnung wie z.B. Verschlüsselung und Pseudonymisierung oder höhere Anforderungen an Einwilligungen der Mitarbeiter auf bestehende und neue Systeme, die zur Mitarbeiterüberwachung geeignet sind -insbesondere Security Information & Event Management Systeme, Logdaten und Videoüberwachung – auswirken. Jede Maßnahme, die auch zur Mitarbeiterüberwachung genutzt werden könnte und jede Einführung neuer IT- oder TK-Systeme unterliegt der vollen Mitbestimmung des Betriebs- oder Personalrats nach dem Betriebsverfassungsgesetz bzw. den Personalvertretungsgesetzen.