ComConsult RZ-Tage – Tag 2: Integration von Cloud-Lösungen in die RZ-Infrastruktur

Termine und Preise
nur auf Anfrage
Anfrage
Weitere Buchungsoptionen »

– Warum Ergänzungslösungen einen Mehrwert bringen
– AWS kontra Azure: Modell-Projekt
– Office 365: Anforderungen an die IT
– Sicherheit trotz Cloud


Drucken

Aktuelle Programmübersicht »
Bei der Diskussion der Cloud beobachten wir ein radikales Umdenken. Die Diskussion um eine Verdrängung des RZs durch die Cloud ist vorbei. Jetzt geht es um die gezielte Nutzung von Funktionsbausteinen aus der Cloud, um die im RZ angebotenen Leistungen perfekt zu ergänzen. RZ plus Cloud bedeutet mehr Flexibilität, mehr Leistung und mehr Wirtschaftlichkeit. Dies bedeutet aber auch deutlich mehr Komplexität und ein Mehrbedarf an Arbeitskapazität. Und es gibt zentrale Fragen:

  • Was passiert in der Cloud überhaupt und was leisten Plattformen wie AWS oder Microsoft Azure für ein Unternehmen? Gibt es da einen Mehrwert, der lokal nicht erbracht werden kann? Welche Bausteine bieten sich wann an?
  • Office 365 wird für viele Unternehmen zu einem unvermeidbaren Cloud-Baustein werden, aber wie kann es sinnvoll integriert werden und was von Office 365 ist überhaupt gut genug, um integriert zu werden?
  • Wie findet die technische Anbindung statt und vor allem wie kann das gestaltet werden, was auf der Seite der Infrastruktur in der Cloud gebraucht wird? Wie macht man zum Beispiel eine Netzwerkplanung in der Cloud und in Verbindung mit den Cloud-Netzwerken?
  • Die Integration von Cloud-Bausteinen ist untrennbar verbunden mit einer Öffnung zur Cloud. Bei allen Vorteilen generiert dies erhebliche Anforderungen an Sicherheit. Die sind lösbar, aber sie sind auch neu und erfordern ein Umdenken in der technischen Gestaltung von Sicherheit. Eine Schlüsselfrage ist: Muss Sicherheit für die Cloud nicht aus der Cloud kommen?

Motivation
Das Mega-Thema für alle Rechenzentren ist One-Stop-Provisioning: Wie können die Infrastrukturen für neue Anwendungen durch Parametrierung mittels Orchestrierungskonsole schnell zur Verfügung gestellt werden? Projektzeiten sollen so aus dem Bereich von Jahren auf wenige Wochen verkürzt werden.

Dies erfordert:

  • Infrastrukturen müssen ausreichende Kapazität haben, die Architektur muss auf eine schnelle Erweiterung ausgelegt sein.
  • Netzwerk-, Server- und Speicherkapazitäten müssen bei Bedarf exklusiv einer Anwendung zugewiesen werden können.
  • Eine Anwendung soll nur die ihr zugeordneten Ressourcen sehen und nicht auf die Ressourcen anderer Anwendungen zugreifen können.
  • RZ-Leistungen müssen gezielt um Funktionen aus der Cloud ergänzt werden, die dann wiederum in eine Gesamtarchitektur integriert werden.
  • Dies führt zu gravierenden Änderungen in der Planung und Bereitstellung von Infrastrukturen.

Wir analysieren auf dieser Top-Veranstaltung zentrale Fragen, die die Zukunft vieler Rechenzentren bestimmen werden.
Die Veranstaltung am Vortag Netzwerkarchitekturen der Zukunft im RZ bildet hierzu die perfekte Ergänzung und kann zum Sonderpreis hinzugebucht werden.

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung
Mit Ihrer Buchung können Sie sich für das folgende Seminar zu einem vergünstigten Preis anmelden:
  • RZ-Tage: Netzwerkarchitekturen der Zukunft im RZ
    - Geht Layer 2 komplett in den Hypervisor? - Underlay + Overlay: Was ist das, warum brauchen wir das? - Welche Rolle wird OSPF in Zukunft haben: ist es bedroht? - Warum reicht OSPF alleine nicht aus? - Ist BGP die Antwort? - Welche Control-Plane brauchen wir für das Overlay? - Zentral oder dezentral?
    statt 1.090,00 € nur 700,00 €
zugeordnete Kategorien: Cloud Computing, Data Center, IP und IPv6, LAN
zugeordnete Tags:

Sie finden dieses Thema interessant? Sie können