Durchführung

Garantietermin23.03.-26.03.2020  Remote

Preis

2.590,00 € netto (alle 4 Module)

Kombinieren Sie selbst

990,00 € netto (1 Modul)
1.980,00 € netto (2 Module)
2.390,00 € netto (3 Module)

Remote-Teilnahme: 15 % Rabatt

 Optional kombinierbar»


ComConsult Netzwerk Kongress

Dieser Kongress ist seit über zwei Jahrzehnten DER Treffpunkt für Betreiber von Unternehmensnetzen. Diese müssen Mega-Trends wie IoT und Digitalisierung bewältigen. Sie müssen mandantenfähig sein. Und sie müssen immer mehr Sicherheitsfunktionen unterstützen. Alle Bestandteile des Unternehmensnetzes (LAN, WLAN, WAN, Internet/Cloud-Zugang) sind Thema des Kongresses.

Brandaktuell und hervorragend besetzt, jetzt mit Auswahlmöglichkeit durch Kongressmodule.



ComConsult Firmenkarte
Die ComConsult Firmenkarte gilt für alle Mitarbeiter eines Unternehmens.
Für die Dauer von 12 Monaten wird auf unsere Veranstaltungen ein Rabatt von 20 % gewährt.
Weitere Informationen »

Der Netzwerk Insider
Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.
Zur Registrierung »



Im Einzelnen bietet der ComConsult Netzwerk Kongress 2020 folgende Inhalte: 

Campus- und Gebäudenetze für Digitalisierung und Smart Everything 

Die Digitalisierung durchdringt immer mehr Bereiche, zum Beispiel die Gebäudetechnik, die Fertigung und moderne Arbeitsplätze. Verschiedene „Gewerke“ müssen dieselbe Infrastruktur nutzen. Immer mehr Campus- und Gebäudenetze kommen ohne eine Mandantentrennung nicht mehr aus. Daher haben wir hochverfügbare, sichere, performante und mandantenfähige Netze im Gebäude und Campus zu einem Schwerpunkt des Netz-Kongresses 2020 gemacht. Es geht um folgende, hochaktuelle Themen: 

  • Wo verlaufen die Schnittstellen zwischen den Zuständigkeiten von Vermietern, Mietern und technischen Gewerken wie Gebäudemanagement, Medientechnik, IT etc.? 
  • Lösen Controller-basierende Netze die klassischen Infrastrukturen ab? 
  • Setzt sich nach dem Modell großer Flughäfen MPLS (Multi-Protocol Label Switching) in großen und mandantenfähigen Campusnetzen durch? 
  • Was kann man für Internet of Things von Fertigungsumgebungen und Sensornetzen lernen? 

Verkabelung in modernen Gebäuden 

Als direkte Folge der Digitalisierung müssen immer mehr Geräte in modernen Gebäuden vernetzt werden. Trotz oder vielmehr wegen der zunehmenden Funkvernetzung sind neue Verkabelungskonzepte erforderlich. Die Planung der Verkabelung wird immer komplexer: 

  • Wird Digital Ceiling zum Standard für neue Gebäude? 
  • Was ist von der Nutzung von Zweidraht-Verkabelung für Ethernet zu halten? 
  • Welche Erfahrungen gibt es mit Building Information Modeling (BIM)? 

WLAN, 5G und andere Funktechniken 

Die Digitalisierung ist ohne drahtlose und mobile Geräte undenkbar. Die Masse von Endgeräten und ihre steigenden Anforderungen an Echtzeitfähigkeit, Mobilität sowie Übertragungskapazität sind mit dem bisherigen WLAN nicht mehr zu bewältigen. Wir berichten von folgenden spannenden Entwicklungen im Wireless-Bereich: 

  • Wie und wo ergänzt 5G das WLAN und umgekehrt? Für wen lohnt sich ein privates 5G-Netz? 
  • Was unterscheidet das neue WLAN gemäß IEEE 802.11ax bzw. Wi-Fi 6 von den bisherigen WLAN-Generationen? 
  • Wo etablieren sich neben 5G und WLAN andere Funktechniken wie LoRa? 

RZ-Netz der Zukunft 

Auch wenn Public Clouds immer stärker genutzt werden, behalten viele Unternehmen Teile ihrer Rechenzentren und brauchen daher immer leistungsfähigere und flexible RZ-Netze. Für das RZ-Netz der Zukunft müssen wir die folgenden Fragen beantworten:  

  • Werden proprietäre Fabrics wie Cisco ACI das Maß aller Dinge im RZ? 
  • Welche Verkabelung und Transceiver sind für Ethernet mit 25 Gbit/s, 50 Gbit/s, 100 Gbit/s und 400 Gbit/s einzusetzen? 
  • Wer braucht RZ-Georedundanz und wie sind die entsprechenden BSI-Anforderungen zu erfüllen? 

Zugang zu Clouds und XaaS 

Wenn immer mehr Anwendungen und Services aus Public Clouds genutzt werden, braucht man sichere, leistungsfähige und hochverfügbare Verbindungen zu Clouds. „Everything as a Service“ (XaaS) bedeutet immer mehr Fokus auf folgende Aspekte: 

  • Braucht man dedizierte Verbindungen zur Cloud oder reicht das Internet? 
  • Was ist bei Umstellung auf Next Generation Networks (NGN) der Provider, All-IP und SIP-Trunks zu beachten? 
  • Welche Erfahrungen gibt es bei der Nutzung von Security as a Service, insbesondere Web Security Clouds? 

Netzmanagement und Monitoring im Zeitalter der Cloud 

Bei zunehmender Cloud-Nutzung wird Service-Monitoring als Ergänzung zu reiner Infrastrukturüberwachung immer wichtiger. Daher haben wir die folgenden Themen auf die Agenda des Kongresses gesetzt: 

  • Welche Vor- und Nachteile hat das Netzmanagement aus der Cloud (zum Beispiel Cisco Meraki)? 
  • Lohnt sich der Aufwand für Zero-Touch Provisioning (ZTP) und Automatisierung der Inbetriebnahme von Netzen? 
  • Wie lassen sich Service Monitoring und Cloud Monitoring realisieren? 

Operative Netzsicherheit 

Auf die operative Sicherheit von Netzen kommt es immer stärker an. Daher haben wir den vierten, optionalen Tag des Kongresses diesem Thema gewidmet. 

Agenda PDF-Version

Montag, den 23.03.20
Modul 1: Sichere und mandantenfähige Campusnetze

9:30 – 10:35 Uhr
Keynote – Netzwerksicherheit: Kernelement der Informationssicherheit

  • Sicherheit in Netzarchitektur und -design
  • SDN und Security: Chancen und Risiken
  • Elemente der operativen Netzsicherheit
  • Security Monitoring
  • Schwachstellen-Management im Netz

Dr. Simon Hoff, ComConsult GmbH

10:35 – 11:15 Uhr Pause

11:15 – 12:00 Uhr
Mandantenfähiges Netz auf der Basis von Standards

  • Mandantenfähige Layer-3-Struktur
  • Grenze zwischen Layer 3 und Layer 2
  • Skalierbarkeitsgrenzen von VRRP/HSRP
  • Automatische Zuordnung von Endgeräten zu Mandanten

Dr. Behrooz Moayeri, ComConsult GmbH

12:00 – 12:30 Uhr
Controller-basierte und automatisierte Campusnetze

  • Was bietet der neue Ansatz im Vergleich zur klassischen Infrastruktur?
  • Überblick über die technischen Ansätze
  • Ziele und Umsetzung der Automatisierung
  • Tatsächlicher und erwarteter Nutzen
  • Macht das klassische Netz noch Sinn?

Dr. Johannes Dams, ComConsult GmbH

12:30 – 14:00 Uhr Pause

14:00 – 14:45 Uhr
MPLS im Campus LAN

  • Vergleich Virtualisierungstechniken
  • Praktische Umsetzung der Segmentierung mit MPLS
  • Migration und Erfahrungen
  • Ausblick: Was bringt die Zukunft?

Martin Braun, Volkswagen AG

14:45 – 15:15 Uhr
Fabrics auf dem Weg in die Cloud

  • Netzwerkautomatisierung durch Fabric Technologie
  • Integration in die Cloud
  • Unterstützung durch ML/AI im Enterprise Management

Olaf Hagemann, Extreme Networks GmbH

15:15 – 16:00 Uhr Pause

16:00 – 16:45 Uhr
Smart Commercial Building

  • Bisherige Erfahrungen aus Projekten
  • Was unterscheidet es von der normalen Immobilie?
  • Anforderungen an die Technologie und den Betreiber
  • Chancen und Risiken

Thomas Steil, ComConsult GmbH

16:45 – 17:30 Uhr
TSN – Time Sensitive Networking

  • Was ist TSN?
  • Wie profitieren 5G, Automobilenetze und OT-Netze von TSN?
  • Funktionen von TSN:
    • Zeitsynchronisation
    • Scheduling und Traffic Shaping
    • Wegewahl
  • Umsetzungsbeispiel anhand von 5G

Markus Geller, ComConsult GmbH

Dienstag, den 24.03.20
Modul 2: Drahtlose und kabelgebundene Netze, Netzmanagement

9:00 – 9:40 Uhr
Digital Ceiling

  • Digital Ceiling, was ist das?
  • Woher kommt der Bedarf?
  • Was ist das Besondere daran?
  • Notwendige und bereits verfügbare technische Lösungen
  • Chance für eine neue Technologie?: Single Pair Ethernet

Hartmut Kell, ComConsult GmbH

9:40 – 10:30 Uhr 
Monitoring-Optimierung

  • Was hilft dem Netzbetrieb?
  • Modernes Monitoring: mehr als reine Störungserkennung
  • Das Netzwerk
  • Gern Hauptverdächtiger, aber oft zu Unrecht
  • Performance-Monitoring: von der Pflicht zur Kür
  • Netzwerk Performance Monitoring NP

Oliver Flüs, ComConsult GmbH

10:30 – 11:15 Uhr Pause

11:15 – 12:00 Uhr
Wege des Netzwerkmanagements in die Cloud

  • Funktionsbeschreibung
  • Welche Vor- und Nachteile sind mit dem Weg in die Cloud verbunden?
  • Welche Optionen bestehen in der Bereitstellung?
  • Worin unterschieden sich die verschiedenen Lösungen?
  •  Welche Zusatzfunktionen bieten die Hersteller?

Stephan Bien, ComConsult GmbH

12:00 – 12:30 Uhr
Zero-Touch-Provisioning

  • Zero Touch Deployment
  • Cloud Management
  • Secure Rollout
  • Remote Device Management 

Dr. Martin Krebs und Frank Janssen, LANCOM Systems GmbH

12:30 – 14:00 Uhr Pause

14:00 – 14:45 Uhr
5G-Mobilfunk – Chance für Unternehmen

  • Die Entwicklung des Mobilfunks von ISDN-Technik zu All-IP
  • Kurze Latenzen ermöglichen neue Anwendungen
  • Wie kommt 5G zu jeder Milchkanne?
  • Elemente einer eigenen 5G-Infrastruktur
  • Betriebsaspekte

Dr. Joachim Wetzlar, ComConsult GmbH

14:45 – 15:15 Uhr
Inhouse-Mobilfunk

  • Varianten zur Inhouse-Versorgung
  • Anforderungen an die Gebäude-Infrastruktur
  • Vorgehen bei der Mobilfunk-Planung
  • Werkzeuge für die Mobilfunk-Planung
  • Produktübersicht

David Feuser, ComConsult GmbH

15:15 – 15:45 Uhr Pause

15:45 – 16:15 Uhr
IEEE 802.11ax – Technisches Update

  • Motivation für eine neue WLAN Technologie
  • Technischer Überblick 802.11ax
  • Erste Produkte
  • Ab wann lohnt sich ein Wechsel?

Dr. Joachim Wetzlar, ComConsult GmbH

16:15 – 17:00 Uhr
Alternativen zu WLAN und 5G

  • Kurzstreckenfunk für den In-House-Einsatz
  • Provider-basierte Techniken für das Internet der Dinge
  • Viel Funk, viel Störpotential

Dr. Joachim Wetzlar, ComConsult GmbH

Mittwoch, den 25.03.20
Modul 3: RZ, WAN und Cloud-Zugang

9:00 – 9:45 Uhr
400G – Der Weg zum Terabit Ethernet

  • Was liefert die IEEE 802.3?
  • Anforderungen an Faser- und Steckverbinderqualität
  • Wie weit bleiben OM4 und Duplex-Technologien nutzbar?
  • Welche Transceiver sind einzusetzen?
  • Was bieten die Netzwerk-Hersteller?

Stephan Bien, ComConsult GmbH

9:45 – 10:30 Uhr
Moderne Speicherkonzepte

  • Grenzen und Probleme klassischer Speicherlösungen
  • Serverbased Storage
  • Objectbased Storage
  • Produkte: VMware vSAN, Microsoft S2D
  • Anforderungen an Speichernetze und spezielle Protokolle (RDMA, RoCE und mehr)

Cornelius Höchel-Winter, ComConsult GmbH

10:30 – 11:00 Uhr Pause

11:00 – 11:30 Uhr
Hochverfügbare Rechenzentrumskopplung „Made in Germany“

  • Kapazitätserweiterung bestehender Netze bis zu 19,2 Tbit/s über 1 Glasfaserpaar
  • Rechenzentrumsspiegelung mit 32G Fibre Channel und ISL Trunking
  • 100 Gbit/s PAM4 als „Game Changer“: Kostenvorteil und Planungsgrößen
  • Sichere Verbindungen auf Layer 1: AES 256 Verschlüsselung & Fasermonitoring
  • Marktausblick und Technologietrends

Markus Förster, Pan Dacom Direkt GmbH

11:30 – 12:15 Uhr 
Georedundanz – Grundlagen, Technologien, Umsetzung

  • Was ist Georedundanz?
  • Warum Georedundanz?
  • DWDM – Grundlagen und Möglichkeiten
  • Georedundanz nach BSI – Anforderungen und Konsequenzen

Dr. Markus Ermes, ComConsult GmbH

12.15 – 13:45 Uhr Pause

13:45 – 14:30 Uhr
Web-Security aus der Cloud

  • Vorstellung konkreter Angebote verschiedener Hersteller
  • Vorteile einer Lösung aus der Cloud
  • Abminderung des Risikos für eine Bereitstellung aus der Cloud
  • Notwendige Schritte auf dem Wege einer Cloud Transformation (Anbindung, Authentifizierung und mehr)

Timo Schmitz, ComConsult GmbH

14:30 – 15:00 Uhr
SD-WAN die Intelligente Brücke zwischen Campus Netzwerk und Data Center

  • Vorteile eines intelligenten SDWAN an Hand von Use Cases
  • Automatisiertes und sicheres WAN als Brücke zwischen Campus und Data Center
  • Campus Policies für Nutzer und Dinge mit dem Applikationszugriff im Data Center verknüpfen

Manuel Di Lenardo, Cisco Systems GmbH

15:00 – 15:30 Uhr Pause

15:30 – 16:00 Uhr
Konnektivität von Cloud und Unternehmensnetz

  • Software as a Service: Zugang zu Cloud-Anwendungen
  • Hybrid Cloud: Verbindung von Public Cloud und Rechenzentrum
  • Routing zwischen Cloud und RZ: BGP oder statisch?
  • DNS: externes und internes DNS für den eigenen Cloud Zugriff

Markus Schaub, ComConsult GmbH

16:00 – 16:30 Uhr
UCaaS Connect

  • Warum UCaaS?
  • Netzugang über: Internet, MPLS oder Co-Location
  • Sonderrolle Microsoft: Express Route für Office 365
  • Anforderungen an: Jitter, Delay, Bandbreite
  • Architektur für KMU & Enterprise
  • Security: Wie sicher sind Signalisierung und Mediandatenstrom?

Markus Geller, ComConsult GmbH

Donnerstag, den 26.03.20
Modul 4: Operative Sicherheit

9:00 – 9:45 Uhr
Elemente der operativen Informationssicherheit und besondere Bedeutung der Netzsicherheit

  • Gefährdungen in modernen Netzen
  • Anforderungen in Standards: ISO 27001 und BSI IT-Grundschutz-Kompendium
  • Prozesse der operativen Informationssicherheit
  • Systematisches Schwachstellen-Management und zugehöriger Werkzeugkasten
  • Security Monitoring und SIEM
  • Netzsicherheit als Kernelement der Informationssicherheit

Dr. Simon Hoff, ComConsult GmbH

9:50 – 10:35 Uhr
Netzmonitoring im Cloud-Zeitalter

  • Welche Möglichkeiten zum Monitoring bieten unterschiedliche Formen von Cloud-Diensten?
  • Wie funktioniert Monitoring Cloud und Infrastruktur-übergreifend?
  • Ist ein einheitliches Monitoring einer Hybrid Cloud möglich?
  • Integration in Security Monitoring
  • Security Information and Event Management (SIEM)

Simon Oberem, ComConsult GmbH

10:35 – 11:05 Uhr Kaffeepause

11:05 – 12:05 Uhr
SDN und operative Informationssicherheit

  • Potential von SDN für die
  • Informationssicherheit
  • Gefahren durch Automatisierung und wie mit ihnen umgegangen werden kann
  • Security by Design und Secure Operations
  • Patchmanagement und SDN
  • Einsatzgebiete von Mikrosegmentierung z.B. im Schwachstellenmanagement
  • VMware NSX, Cisco ACI und Cisco SDA: Konzepte und Betriebsaspekte

Dr. Markus Ermes, Simon Oberem, ComConsult GmbH

12:10 – 12:55 Uhr
NAC in der betrieblichen Praxis

  • Eingesetzte Techniken
  • Komplexität von IEEE 802.1X
  • Besonderheiten von NAC im Incident Management
  • Was passieren kann, wenn man NAC im Change Management nicht geeignet berücksichtigt
  • Integration von NAC in das Security Monitoring

Daniel Prinzen, ComConsult GmbH

12:55 – 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 – 14:45 Uhr
Angriffe auf Netzdienste und -komponenten

  • Lausch-Attacken und Man in the Middle im LAN
  • ARP Spoofing, DHCP Spoofing, Angriffe auf DNS
  • Hacking von schlecht gesicherten Management-Interfaces
  • Live Demonstration

Dr. Markus Ermes, ComConsult GmbH

14:50 – 15:50 Uhr
Schwachstellen-Scanning und Penetration Test im Netz

  • Wie Schwachstellen-Scans und Penetration Tests funktionieren und welche Möglichkeiten sie bieten
  • Schwachstellen-Scans und Penetration Tests auf Netzebene: Möglichkeiten und Grenzen
  • Produktbeispiele
  • Integration von Schwachstellen-Scannern in internes Netz und in den DMZ-Bereich
  • Automatisiertes Schwachstellen-Scanning: Konzepte und Prozesse
  • Automatisierter Check der Konfiguration von Netzkomponenten
  • Risiken beim Schwachstellen-Scanning und Penetration Testing Live Demonstration

Dr. Markus Ermes, ComConsult GmbH

Ende 16:00 Uhr

Markus Geller
Markus Geller Zur Profilseite »

Dr. Johannes Dams
Dr. Johannes Dams Zur Profilseite »

Das sagen unsere Teilnehmer

2019

  • Das Veranstaltungsformat ist einmalig und sollte genauso beibehalten werden. Kongress / Top Vorträge, analytisch, neutral und ausgewogen. Weiter so!
  • Gesamteindruck insgesamt positiv: viel Fachkompetenz vor Ort!
  • Vielen Dank für die abwechslungsreiche Veranstaltung mit vielen wirklich kompetenten Referenten! Wir haben vieles für unsere Arbeit gelernt und mitgenommen!
  • Gut organisiert, die Themen waren gut gewählt
  • Einer der besten Kongresse für mich seit 25 Jahren: alles Experten, Themen, Details vs. Überblick, Herstellerausstellung
  • Hochkarätige Referenten! Auch Herstellervorträge auf gutem Niveau. Die provokativen Noten regen zum Denken an. Weiter so!

2018

  • Die 4 Tage waren wirklich toll – vielen Dank! Ich habe einen super Überblick über zukünftige Strategien bekommen
  • Sie haben den Wandel des Netzwerkes gut aufgegriffen
  • Als Round Up und zum über den Tellerrand blicken ist es eine hervorragende Veranstaltung

2017

  • Tolles Tagungshotel und sehr gute Vorträge über die gesamten Tage der Veranstaltung
  • Wie immer in gewohnter hoher Qualität, die zum Wiederkehren einlädt
  • Meine Erwartungen sind erfüllt, vielen Dank!
  • Die Veranstaltung war sehr, sehr gut strukturiert und organisiert
  • Ich war das erste Mal hier. Es war super interessant!
  • Geeignetes Ambiente, sehr gute Verpflegung, gute Organisation
  • Veranstaltung war TOP

2015

  • In Summe eine sehr interessante Veranstaltung, die mir Einblicke in Netzwerkthemen geboten hat, die nicht im täglichen Arbeitsfokus  stehen. Ich werde die Veranstaltung regelmäßig besuchen und weiterempfehlen
  • Vielen Dank für das spannende Themenspektrum
  • Die Referenten waren sehr kompetent, die Themen waren interessant

2013

  • Wieder sehr informativ – Danke
  • Sehr gute Organisation insgesamt
  • Veranstaltung hat ein sehr hohes Niveau. Konnte sehr viel für meine tägliche Arbeit mitnehmen. Roter Faden durch alle Themen gut erkennbar

2012

  • Vorträge sehr informativ, Trends dargestellt
  • IEEE + IETF Informationen gut!
  • In kurzer Zeit viel gelernt. Komme gerne wieder!
  • Interssante Inhalte: WLAN, LAN, WAN, Trends
  • Die Veranstaltung hat mich wieder auf den neuesten Stand der verschiedenen Themengebiete gebracht.  Die Get Together Veranstaltung war super!
  • War mit der Gesamtveranstaltung sehr zufrieden und konnte viel neues Wissen in einigen Kernthemen mitnehmen.
  • Eine gelungene Veranstaltung.
  • Ein interessanter Mix von zum Teil sehr tiefgehenden Technikvorträgen bis hin zu visionären Vorträgen. Herstellerslots fügten sich prima ein und gaben Ansprechpunkte zur Kaffeepause

2011

  • Super, ich komme wieder!
  • Die Themen waren vortrefflich zusammengestellt. Nahezu alle Themen konnten auf aktuelle Überlegungen und Migrationen aus den eigenen Reihen projiziert werden.
  • Ein großes Lob für diese Veranstaltung!
  • Diese Veranstaltung ist ihr Geld wert!
  • Es war meine erste Teilnahme. Super Veranstaltung, durchgängig sehr hohes Niveau, hat mir für die zukünftige Netzwerk-Strategie sehr viel gebracht
  • Wieder sehr informativ
  • Insgesamt rund und ausgewogen, aktuelle Themen
  • Weiter so! ComConsult bietet einzigartig einen kompletten Technologieblick, von neuen Standards bis zum Praxisbezug
  • Eine gelungene souveräne Veranstaltung

2010

  • Gute Darstellung von Trends, Entwicklungen und Standards
  • Sehr schöner Rahmen, Lokation, Workshopthemen und -auswahl, gute Verpflegung
  • Größere Tische wurden im Seminarraum zur Verfügung gestellt – super!
  • Sehr gut, dass Herstellervorträge erst am Ende kommen
  • Die wesentlichen Trends und Standards wurden aufgezeigt und verständlich angeboten
  • Insgesamt sehr informative, aktuelle Veranstaltung
  • Ein Highlight im Jahr
  • Guter Grundrahmen und gute Themenauswahl der Veranstaltung, Vorträge zu den Standards und Technologien (Bespiel Borowka) waren sehr gut

2009

  • Sehr anspruchsvoll. In allem sehr empfehlenswert, perfekte Organisation.
  • Weiter so…!
  • Veranstaltung wieder sehr hilfreich für meinen Job
  • Sehr gut, dass alle Präsentationen komplett in den Unterlagen vorhanden waren. Sehr gutes Zeitmanagement!

2008

  • Als sehr informativ und  praxisrelevant wurde von vielen Teilnehmern empfunden, dass nicht nur die eigenen kenntnisreichen referenten der ComConsult zu Wort kamen, sondern auch mehrere wichtige Anbieter. Denen war die Aufgabe gestellt worden, die zukünftsfähige Modernisierung eines vorgegebenen Unternehmensnetzes samt Rechenzentrum darzustellen, so dass die Zuhörer einen guten Überblick erhielten, wie sich die aktuellen Fragen der RZ-Vernetzung in Produkten und Ankündigungen der    verschiedenen Hersteller wiederfinden. Fazit: Das Redesign-Forum ist vorbehaltslos zu empfehlen. Wer sich mit der Weiterentwicklung von Netzen befasst, findet hier in einer bestens organisierten Veranstaltung erstklassige Referenten, die auch kritische Betrachtung nicht scheuen (aus: Der Sicherheits-Berater, Ausgabe 01.02.2009)
  • Insgesamt für mich eine Punktlandung. Die skizzierten Haupt-Trends sind auch bei uns genau so angekommen. Viele Bestätiigungen in den Vorträgen und reichlich neue Aspekte. War ein Vergnügen.
  • Sehr gute Organisation
  • Ich fand es rundum sehr gelungen. Thema für mich ideal, war klasse.
  • Weitgehend hervorragende Qualität in den Vorträgen
  • Das Netzerk-Redesign Forum ist eine rundum gelungene Veranstaltung, die einen umfassenden Überblick über die Aufgabenstellungen von Morgen liefert. In diesem Sinn nehme ich viele Anregungen hinsichtlich netzwerktechnischer Planungen/Budgettierungen sowie betriebsinterner betriebsinterner Diskussionen mit und freue mich auf die Veranstaltungen im nächsten Jahr
  • Alles perfekt!

2007

  • Insgesamt sehr zufrieden. Habe Übersicht und Einblick in die neuen Technologien bekommen. Genau was ich erwartet habe
  • Die Idee 10 Minuten-Slots für Hersteller zu schaffen fand ich gut
  • Unterlagen in Farbe „prima“
  • Sehr gute Veranstaltung, empfehlenswert
  • Sehr gelungene Veranstaltung, gute Themenmischung (Theorie und Praxis)
  • Gute Organisation inkl. Shuttle-Service. Vielen Dank.
  • Sehr gutes Forum mit sehr guten Themen

2006

  • Sehr lehrreiche Veranstaltung: Gute Qualität, gute Abstützung der Themen durch Key Note, gut abgetrennte Beiträge
  • Repräsentative Zusammenstellung der aktuellen technischen Themen
  • Wertvolle Veranstaltung, die ich regelmäßig besuchen möchte
  • Unterkunft, Essen und Kongressumgebung sind sehr gut
  • Vorbildlich vorbereitete Unterlagen
  • Wie immer perfekt organisiert
  • Einführungsveranstaltung von Dr. Suppan sehr gut
  • Die Verbindung Hersteller/Aussteller zu den Vorträgen war sehr gut
  • Die Inhalte waren gewohnt gut
  • Gute Gespräche mit Ausstellern geführt, weiter so
  • Ausstellung sehr gut auf die Themen abgestimmt
  • Hervorragendes Konzept mit herstellerunabhängigen Themen und Ausstellung der Hersteller
  • Praktisch kein Ausreißer bei den Fachvorträgen > super!
  • Die wichtigsten Themen wurden geliefert; Redundanzen waren minimal
  • Die Organisation des Forums war mal wieder sehr gut. Vielen Dank an die Damen vom Empfang.

2005

  • Weiter so!
  • Besten Dank, sehr gute Arbeit
  • Optimal, bitte weiter so!
  • Lob: Themen waren aktuell
  • Sehr gute Veranstaltung mit einem Ausblick auf aktuelle Themen
  • Mir hat die Veranstaltung sehr gut gefallen, da sie mir einen guten Ausblick auf Störungen und Entwicklungen im Markt für die nächsten Jahre gegeben hat.
  • Top Veranstaltung
  • Insgesamt sehr gut und interessant

2004

  • Guter Überblick über aktuelle Trends und Entwicklungen
  • Kompetente Dozenten
  • Optimal, bitte weiter so!
  • Bezug zu Projekten zeigte: Praxisnähe
  • Danke an alle, die mitgewirkt haben bei der Vorbereitung und Durchführung des Forums
  • Einfach Perfekt
  • Abwechslungsreiche Veranstaltung mit vielen interessanten Themen.
  • Vorbildliche Moderation von Dr. Suppan, Thema, Zeitplan, Einteilung, Kommentare
  • Große Themenvielfalt
  • Sehr gute Organisation
  • Die Auswahl der Hersteller war sehr gut. Nur es sollte zu keiner reinen Werbeveranstaltung kommen
  • Eine hervorragende Veranstaltung mit großem Mehrwert! Besten Dank!
  • Hervorzuheben ist der Mut, Empfehlungen öffentlich abzugeben, dies ist leider selten.
  • Happy hour, Betreuung, Shuttle-Service, einfach super
  • Themen und Aussteller waren gut abgestimmt und entsprachen den aktuellen Bedürfnissen unseres Unternehmens
  • Das Forum ist wie in den letzten drei Jahren für mich sehr informativ und für die Planungsarbeiten sehr wichtig
  • Gute Organisation, hohe Fachkompetenz der Referenten, positive Veranstaltung
  • Die Abgabe des Dokuments „Austellungsführer“ habe ich sehr geschätzt

2003

  • In allen Punkten eine gelungene Veranstaltung, gute Informationen
  • Insgesamt sehr ausgewogen und gut.
  • Sehr breite und fundierte Informationen
  • Super Veranstaltung
  • Sehr wertvolle Tagung
  • Ich bin sehr zufrieden, gratuliere!
  • Sehr gute Themenwahl und gute Fachreferenten
  • In allen Punkten sine gelungene Veranstaltung

2002

  • Alle Referenten waren gut bis sehr gut. Inhaltlich waren alle Themen sehr gut vorbereitet. Das gibt Mut und Interesse für folgende Netzwerk-Foren. Weiter so.
  • Die Live Demo (Workshop) fand ich spitze!
  • Bei der Ausstellung gab es einige interessante Kontakte und die Workshops haben recht gut die aktuelle Lage des Informationsbedarfs getroffen.
  • Gut organisiert, sehr gutes Umfeld, gute Themen! Gesamteindruck: sehr gutes Seminar!

2001

  • Ein sehr gut vorbereitetes Forum, welches eine gute Mischung aus Visionen und wirklichem Leben wiedergibt!
  • Sehr gut organisiert mit interessanten Themen, die mir bei der weiteren Netzplanung weiterhelfen werden
  • Die Veranstaltung ist sehr kompetent (auf einem hohen Niveau) und  hervorragend organisiert.
  • Sehr gute Darstellung der verschiedenen Techniken und Trends
Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer Form als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsort und -zeiten:
Remote-Seminar

Beginn am 23.03.2020 um 9:30, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 26.03.2020 um 16:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

In der parallel stattfindenden Ausstellung haben führende Hersteller und Dienstleister der Branche und die Kongressteilnehmer die Möglichkeit zum interaktiven Kontakt und Informationsaustausch.

Interesse?

Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an kundenservice@comconsult.com oder laden Sie sich das Anmeldeformular hier» herunter.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Infobroschüre.

Derzeit nehmen folgende Aussteller teil:



Colt setzt neue Standards bei IT Netzwerk- und Voice-Dienstleistungen mit hoher Bandbreite für Unternehmen und Wholesale-Kunden in Europa, Asien und den Wirtschaftszentren in Nordamerika. Durch fundierte lokale Marktkompetenz und globale Präsenz bedient Colt anspruchsvolle Anforderungsprofile und bietet dabei individuellen Service.
Durch sein eigenes intelligentes Netz, das Colt IQ Network, das vollständig in die Cloud integriert ist, unterstützt Colt Unternehmen bei ihrer digitalen Transformation. Weltweit sind bereits mehr als 800 Rechenzentren sowie mehr als 26.000 Gebäude direkt an das Colt IQ Network angeschlossen und der Ausbau wird kontinuierlich fortgeführt. Colt ist Innovationsführer beim Thema Software-Defined Networking (SDN) und Network Functions Virtualization (NFV).
Wir liefern eine einheitliche, konsequente Servicequalität – in Europa, Asien und Nordamerika. Basis dafür ist eine einheitliche Plattform. Diese entlastet unsere Firmenkunden von den technischen Details der Digitalisierung. So können sie sich auf ihre geschäftlichen Prioritäten und die Eroberung neuer Märkte konzentrieren.
Auf Colt können Sie sich verlassen. Wir versorgen mittelständische Firmen, große Konzerne und datenintensive Unternehmen seit über zwei Jahrzehnten mit zuverlässigen Lösungen in den Bereichen Netzwerktechnik und Telefonie. Außerdem optimieren wir die Performance von Kapitalmarktkunden weltweit.
Ihre Netzwerkinfrastruktur folgt Ihnen ganz einfach: Konditionen, Management und Service-Levels bleiben einheitlich. Sie entscheiden selbst, wie Sie die beauftragten Dienste nutzen.
»Zur Homepage


Extreme Networks, Inc. (EXTR) ist ein Anbieter von Netzwerklösungen, die durch fortschrittliche Software und Services den IT-Abteilungen dabei helfen, auch die schwierigsten und geschäftskritischsten Herausforderungen im Unternehmensnetzwerk zu meistern. Das Unternehmen mit Firmenzentrale in San Jose, Kalifornien, hat mehr als 20.000 Kunden in über 80 Ländern, darunter namhafte Unternehmen aus den Bereichen Gesundheitswesen, Bildungswesen, Hospitality, Industrie, öffentliche Verwaltung, Einzelhandel sowie Transport und Logistik. Weitere Informationen unter http://www.extremenetworks.com
»Zur Homepage


Unsere Kunden wollen keine Netzwerke aufbauen. Sie stützen sich auf Ideen, die die Welt um sie herum neu erfinden, überdenken und verbessern. Auch für uns ist es sinnvoll, dort anzusetzen.
Dank unserer Leidenschaft zum Aufbau von Hochleistungsnetzwerken erweitert Juniper den Kenntnisstand, die Zusammenarbeit und den menschlichen Fortschritt in den weltweiten Branchen – wie Energie, Gesundheitswesen, Bildung und vielen mehr.
Während unsere innovativen Produkte und unser Serviceportfolio kontinuierlich weiterentwickelt werden, müssen wir weitere Anstrengungen unternehmen, um den langfristigen Erfolg unserer Kunden sicherzustellen. Wir blicken über den Tellerrand der geschäftlichen Herausforderungen von heute hinaus, und die Technologie der Zukunft, die wir sehen, basiert auf Serviceintegration in Echtzeit. Das bedeutet, dass all unsere Entwicklungen im Einklang mit unser Vision stehen müssen.
Die Innovationen und bahnbrechenden Lösungen unserer Kunden sind überall. Wenn Sie genauer hinsehen, werden Sie überall die Leistung von Juniper entdecken.
Wir bieten mehr als nur Netzwerke, gemäß unserer Prämisse: Build More Than a Network: Wir unterstützen unsere Kunden dabei, etwas Großartiges zu erschaffen.
»Zur Homepage


Pan Dacom Direkt – Ihr Partner für Rechenzentrumskopplungen
Nets get connected! mit unseren innovativen Übertragungstechnologien. Als internationaler Telekommunikationshersteller unterstützt Sie Pan Dacom Direkt (Dreieich) bei der Planung und Realisierung von hochverfügbaren und sicheren Netzen. Wir machen Ihre digitalen Geschäftsprozesse zukunftssicher: Schon heute setzen weltweit mehrere Tausend Kunden auf unsere Lösungen. Vertrauen auch Sie auf Übertragungsnetzwerke „Made in Germany!“»Zur Homepage

Telia Carrier wurde gegründet, um ISPs miteinander und mit Inhalten zu verbinden, und war einer der Pioniere des Internets, indem sie 1993 das autonome System 1299 etablierte und zu einem „Tier-1“-Anbieter wurde, einem der wenigen globalen Anbieter, die die gesamte globale Routing-Tabelle tragen, ohne sich auf einen Lieferanten verlassen zu müssen, um ein Ziel zu erreichen. Telia Carrier baute ein so großes IP-Netzwerk auf und wollte auch die Qualität sichern, die unsere Kunden verlangten, und entwickelte seine Wellenlängenplattform und war der erste Carrier, der kommerzielle Wellenlängendienste verkaufte. Telia Carrier bietet auch Infrastruktur-, Colocation- und Glasfaserdienste Kunden an die ein eigenes physisches Netzwerk benötigen. Als die Ära der Hyperscalers anbrach, arbeitete Telia mit den dynamischsten und anspruchsvollsten Kunden im Ökosystem zusammen. Telia war der erste Betreiber, die 100G auf beiden Seiten des Atlantiks hatte, und das Wachstum bei Internet-Diensten hat Telia zu #1 Position im globalen Internet-Backbone werden lassen.
Jetzt, da eine weitere Ära anbricht, baut Telia Beziehungen zu Content-Betreibern und ISP-Kunden auf, um Cloud- und WAN-Services über ein unvergleichliches Netzwerk in Bezug auf Skalierung, Reichweite und Qualität bereitzustellen. Telia hat ein Netzwerk für direkte Cloud-Konnektivität entwickelt und hat mehr als 200 zertifizierte Lokale-Zugangspartner in 80 Ländern, um Enterprise Kunden zu unterstützen.
Telia awarded Nummer-1-Backbone verbindet Kunden mit allen und allem, was zählt. Telia bietet einfache, unkomplizierte Dienstleistungen zu Kundenbedingungen – von reinen Layer1 bis hin zu Managed Networking Services. Telia Backbone hat 65.000km im Besitz oder IRU’d Glasfaser in den USA, Europa & Russland. Seit Oktober 2019 betreiben wir 307 Pops, 159 in Europa, 143 in Nordamerika, 5 in Asien
Telias Leidenschaft, Engagement und Ausbildung zahlen sich aus. Seit 2014 ist Telia wiederholter Gewinner der World Communications Awards of Customer Experience, User Experience und Customer Service Awards.
»Zur Homepage
Mit Ihrer Buchung können Sie zwischen folgenden Modulen wählen:

Das neue Konzept des Kongresses gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihr persönliches Kongressprogramm zusammenzustellen. Dafür sind die folgenden Module jeweils als Tagesblöcke konzipiert worden. Wählen Sie bei Ihrer Anmeldung im 2. Schritt unter folgenden Themen aus. Es gelten die ausgewiesenen Preise bei Buchung mehrerer Module:
990,00 € netto (1 Modul)
1.980,00 € netto (2 Module)
2.390,00 € netto (3 Module)
2.590,00 € netto (4 Module)

  • MODUL 1 - Campus am 23.03.2020 in Aachen
    Hier geht es um nicht mehr und nicht weniger als eine wegweisende Entscheidung zur Umsetzung zukünftiger Strategien: Setzen Sie für Mandantenfähigkeit und Flexibilität auf zentrale Controller oder auf das Internet-Modell mit dezentraler Control Plane? Beide Konzepte werden auf dem Forum vorgestellt und sicherlich heiß diskutiert.
    990,00 €

  • MODUL 2 - Wired & Wireless Access am 24.03.2020 in Aachen
    Gebäude werden immer intelligenter und damit die Vielfalt der Anwendungen immer größer. Verkabelungs- und Funkkonzept müssen zueinander passen. Und Funk wird mit 5G und WiFi 6 endgültig zu einer dualen Welt. Wir berichten von den ersten 5G-Projekten in Campus- und Produktionsnetzen. Und wir sprechen darüber, welchen Einfluss WiFi 6 / 802.11ax auf die WLAN-Planung hat.
    990,00 €

  • MODUL 3 - RZ und Cloud am 25.03.2020 in Königswinter
    Prozessoren und Storage werden immer leistungsfähiger. 400G und Terabit Ethernet stehen also nicht ohne Grund vor der Tür. Verkabelung und Topologie im RZ müssen dazu passen. Und das RZ der Zukunft ist hybrid: OnPrem und in der Cloud. Der Zugang zur Cloud wird zur kritischen Infrastruktur. Wir erläutern daher intensiv die Möglichkeiten und Gefahren bei der Vernetzung dieser unterschiedlichen Architekturen.
    990,00 €

  • MODUL 4 - Operative Sicherheit am 26.03.2020 in Königswinter
    Dieses Thema schwebt über allen Diskussionen, die die Zukunft unserer Netze betreffen. Deshalb steht die diesjährige Keynote ganz im Zeichen der Security. Zudem zeigen wir Ihnen in einem eigenen Modul, wie operative Netzsicherheit in der Praxis umgesetzt wird. Wir schlagen die Brücke von Audit-tauglicher Dokumentation zur Alltagsarbeit mit Security Tools.
    990,00 €


Zusätzlich können Sie folgende Materialien zusätzlich erwerben:
  • Seminarunterlagen
    Im Seminarpreis sind die Vortragspräsentationen in elektronischer Form (als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion) enthalten. Sollten Sie darüber hinaus die Seminarunterlagen in ausgedruckter Papierform im ComConsult-Ordner wünschen, berechnen wir einen Aufpreis. Eine Bestellung der ausgedruckten Unterlagen ist nur bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn aus produktionstechnischen Gründen möglich.
    49,00 € netto

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Container-Orchestrierung mit Kubernetes On-Premises und in der Cloud

Mit Containern und Kubernetes behandelt dieser Kurs die beiden dominierenden Techniken bei Betrieb und Entwicklung von Anwendungen. Anhand eines Beispiels wird praxisnah betrachtet, wie aufwendig der Eigenbetrieb im Vergleich zu Cloud-Lösungen ist.

VoIP und UC 12.05.-14.05.2020 in Aachen

Dieses Seminar vermittelt Wissen für die Planung und Implementierung von Kommunikationslösungen auf Basis von IP-Telefonie und Unified Communications (UC). Die jahrelangen Projekterfahrungen von ComConsult werden in diesem Seminar vermittelt.

Software-Defined Data Center – Virtualisierung in der Analyse 28.04.-29.04.2020 in Bonn

Wir analysieren neueste und etablierte Technologien am Beispiel von VMware, vSphere und Microsoft Hyper-V. Dazu gehören Entwicklungen wie Software-Defined Networking, Mikrosegmentierung, Overlay-Architekturen, Techniken zur Speicher- und Netzanbindung u.v.m.