Durchführung

24.09.2018 in Frankfurt a.M.

1.090,00 € netto

Sonderveranstaltung: Netzlösungen für Private Clouds mit Beispielen von Cisco und VMware

- eintägige Veranstaltung -

Diese Sonderveranstaltung befasst sich mit Lösungen für Rechenzentrumsnetze, die als Bestandteil von Private Clouds implementiert werden. Dabei wird auf die Unterschiede zwischen Software Defined Network (SDN) und Software Defined Data Center (SDDC) eingegangen. Am Beispiel der Lösungen Cisco ACI und VMware NSX wird die Antwort der führenden Hersteller auf Anforderungen der Betreiber von Private Clouds dargestellt.


Auch wenn Unternehmen im zunehmenden Maße Public Clouds nutzen, müssen in fast jedem Unternehmen weiterhin eigene Rechenzentren betrieben werden. Dabei muss die Effizienz des IT-Betriebs erhöht werden. Diesem Ziel dient die Bildung von Private Clouds in Unternehmens-RZs. Hersteller bieten dafür verschiedene Lösungen an. Die führenden Hersteller wie Cisco und VMware versuchen dabei, in möglichst vielen RZs den Ton anzugeben. Die Unternehmen müssen die Lösungen der führenden Hersteller bewerten, bevor sie sich für eine der Lösungen oder für eine Alternative entscheiden. Diese Sonderveranstaltung dient dazu, eine solche Entscheidung fundiert zu treffen.

Auf die folgenden Inhalte wird in dieser Sonderveranstaltung eingegangen:

Warum sind Unternehmen an Lösungen wie ACI und NSX interessiert? Software-Defined Network (SDN) und Software-Defined Data Center (SDDC)

  • Wichtige Anforderungen von Netzbetreibern
  • Was ist der Kern von SDN?
  • Unterschiede zu klassischen Netzwerktechnologien
  • Skaliert SDN?
  • Reicht SDN aus?
  • Unterschiede zwischen Hyperscalern und der Unternehmens-IT
  • Motivation für eine Private Cloud
  • Was macht SDDC im Unterschied zu SDN aus?

Vorstellung und Gegenüberstellung aktueller Technologien im RZ-Bereich mit dem Schwerpunkt Cisco ACI und VMware NSX

  • SDN vs. Netzvirtualisierung: Zentrale Control Plane und Netzvirtualisierung als konkurrierende Modelle
  • Motivation für Overlays, Abstraktion und Overlay-Konzepte
  • Underlay-Design: Bedeutung von Topologiefreiheit im Underlay Design
  • VXLAN / EVPN: BGP als Overlay Control Plane, Implementierung durch Arista und Cisco
  • Cisco ACI
  • VMware NSX
  • Gegenüberstellung der Lösungen

Mikrosegmentierung bei Cisco ACI und VMware NSX

  • Warum Segmentierung von Netzen immer stärker gefordert wird
  • Betriebsaufwand durch Middleboxes wie Firewalls: Lösungsansätze
  • Von Segmentierung zu Mikrosegmentierung in Rechenzentren
  • Stärken von Cisco ACI und VMware NSX in der Mikrosegmentierung
  • Kombinationen von ACI, NSX und klassischen Firewalls

In diesem Seminar lernen Sie

  • Vor- und Nachteile von zentralen Controllern im Vergleich zu verteilten Control Planes zum Beispiel mit dem Border Gateway Protocol (BGP)
  • Unterschiede zwischen den Umgebungen der Hyperscaler wie Google und Facebook und den privaten Unternehmens-RZs
  • Abgrenzung zwischen SDN und SDDC
  • Was die Motivation für Overlay-Konzepte ist und wie implementiert werden
  • Warum und wie die Segmentierung von RZ-Netzen realisiert werden muss
  • Stärken von Cisco ACI und VMware NSX

Zielgruppe
Diese Sonderveranstaltung richtet sich an die Planer und Betreiber von Private Clouds und RZ-Netzen von Unternehmen. 

 

Dr. Behrooz Moayeri
Dr. Behrooz Moayeri Zur Profilseite »

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ein Teilnahmezertifikat
  • Mittagsmenü inkl. Getränke
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung
Veranstaltungsort und -zeiten:
Fleming's Conference Hotel Frankfurt

Beginn am 24.09.2018 um 9:30
Ende am 24.09.2018 um 17:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Fleming's Conference Hotel Frankfurt

vom 23.09. bis 24.09.2018 Übernachtung inkl. Frühstück: 125,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

ComConsult UC-Forum 2018
19.11.-21.11.18 in Düsseldorf

Das UC-Forum analysiert die herausragenden Trends für Unified Communications und Collaboration, VoIP sowie Videokonferenzen und gibt Empfehlungen für Projekte, Technologie-Auswahl und Investitionen in zukünftige Kommunikationslösungen. Die Entwicklung von UC und die Umbrüche im Providermarkt werden auch im Jahr 2018 die dominierenden Treiber im Telekommunikationsmarkt bleiben.

Sonderveranstaltung: Herausforderung Cloud
10.09.-12.09.18 in Bonn

Cloudlösungen ergänzen zunehmend die eigene Infrastruktur. Insbesondere für das Rechenzentrum gilt, dass es sich nur für wenige Unternehmen lohnt, ausreichende Kapazitäten wie Internetzugänge oder Server vorrätig zu halten, um auch Spitzenzeiten abdecken zu können. Diese Veranstaltung richtet sich an alle, die einen gemeinsamen Betrieb von Cloud und Rechenzentrum planen und zeigt u.a. auf, wie die Anforderungen an die Datensicherheit oder die Koppelung erfüllt werden können.

Report: Cisco Spark, Microsoft Teams und Unify Circuit in der Analyse: Kriterien und Erfolgsszenarien für den Einsatz von UCC-Produkten

ComConsult Research stellt die Analyse von Dr. Jürgen Suppan zur Auswahl von Kollaborationsprodukten und ihrer erfolgreichen Einführung vor. Die Einführung von UCC bedarf einer sehr präzisen Produktauswahl und einer sorgfältig geplanten Einführung. Dieser Report legt die Basis dazu. In keinem Fall sollte blind das UCC-Produkt des Herstellers gekauft werden, dessen UC-Lösung man bereits im Unternehmen hat.

RZ-Kopplung: Georedundanz für Rechenzentren
12.11.18 in Stuttgart

Große Schadensereignisse, Ergebnisse von Audits, erhöhte Verfügbarkeitsanforderungen und regulatorische Vorgaben (KRITIS, BSI, BAFIN etc.) erzwingen Georedundanz für Rechenzentren. Für die Planung der Georedundanz werden besonderes Know-how und eine strategische Herangehensweise benötigt. In diesem Seminar werden die aktuellsten Technologien und Anforderungen im Zusammenhang mit georedundanten Rechenzentren und deren Kopplung vorgestellt und ein optimales Gesamtkonzept beschrieben.

IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft
10.09.-11.09.18 in Bonn

Das Gebäude der Zukunft erfordert IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind, die sowohl in der Datenverarbeitung als auch in der Klimatisierung, Zugangssicherung oder allgemeiner gesprochen der Gebäude-Automatisierung eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.

Sonderveranstaltung: Netzlösungen für Private Clouds mit Beispielen von Cisco und VMware
24.09.18 in Frankfurt a.M.

Diese Sonderveranstaltung befasst sich mit Lösungen für Rechenzentrumsnetze, die als Bestandteil von Private Clouds implementiert werden. Dabei wird auf die Unterschiede zwischen Software Defined Network (SDN) und Software Defined Data Center (SDDC) eingegangen. Am Beispiel der Lösungen Cisco ACI und VMware NSX wird die Antwort der führenden Hersteller auf Anforderungen der Betreiber von Private Clouds dargestellt.