Durchführung

11.03.-12.03.2019 in Düsseldorf

Preis

1.990,00 € netto (zweitägig)

ComConsult IT- und TGA-Infrastrukturen im Gebäude der Zukunft – Forum

Dieser Kongress zeigt auf, wie ein erfolgreicher Planungsansatz für Infrastrukturen im Gebäude der Zukunft entsteht. Er hilft bei der Abgrenzung von TGA und IT und zeigt, wo die Schnittstellen angesetzt werden sollten.



Das Gebäude der Zukunft ist “smart”. Die Zielsetzungen für die Investoren und Besitzer sind einfach: bessere und optimale Nutzung von Gebäuden mit hoher Effizienz bei gleichzeitig niedrigen Betriebskosten. Dabei spielen mehrere Entwicklungen eine tragende Rolle, um den Begriff “smart” auch umsetzen zu können:

  • Wir brauchen deutlich mehr Information über die generelle Nutzung des Gebäudes, die aktuelle Situation und den daraus abzuleitenden Trends
  • Wir müssen Informationen aus den verschiedenen Bereichen eines Gebäudes an einer Stelle zusammenführen und einen neuen Mehrwert aus der Integration der Information schaffen
  • Der Mehrwert der integrierten Daten muss durch neue Formen von Anwendungen vom KI-gesteuerten Dashboard bis zur Smartphone-App für Mitarbeiter im Gebäude umgesetzt werden

Dies führt direkt zu den damit verbundenen Infrastrukturen:

  • Informationen entstehen durch Sensoren. Deren Daten müssen erfasst und an eine zentrale Instanz (oder mehrere) übermittelt werden
  • Die Übermittlung basiert auf der Basis von Kabelbasierten- und Wireless-Netzwerken
  • Die zentrale Instanz wird in der Regel eine Cloud-Plattform sein, die die verschiedenen Bereiche zusammenführt, eine Umgebung zur Entwicklung von Apps bereitstellt und durch KI-Nutzung neue Möglichkeiten schafft

Und damit stehen wir in der Mitte der Herausforderungen:

  • Netzwerk-Infrastrukturen müssen jetzt zentral für alle Gewerke in einem einheitlichen Ansatz geplant werden. Und der ist nicht trivial. “Nur” VLANs reichen hier nicht aus, wir sprechen über Tausende von logischen Netzwerken, die sowohl abgegrenzt als auch integriert werden müssen
  • Sicherheit wird zu einem Alptraum. Die Gebäude-Automatisierung erzeugt neue Angriffsflächen. Je größer das Gebäude, desto wahrscheinlicher werden gezielte Angriffe auf die Infrastruktur sein. Und ein möglicher Abfluss vertraulicher Daten über alle möglichen Formen von Sensoren (Kaffeemaschinen, Staubsauger, Beleuchtung ,…) ist keine theoretische Bedrohung, sondern der belegte Stand der Technik, wenn man das so formulieren kann

Das Forum “IT- und TGA-Infrastrukturen im Gebäude der Zukunft” greift diese enormen Herausforderungen auf, präzisiert sie und zeigt Lösungen für einen neuen Planungsansatz auf.

Im Mittelpunkt des Forums stehen die folgenden Themen:

  • Bedarfsanalyse: welche Herausforderungen werden durch das Gebäude der Zukunft erzeugt? Was passiert aktuell in Projekten? Wo besteht Handlungsnotwendigkeit?
  • Zentrale Planung der Basis-Infrastrukturen für IT und TGA: wer plant was, wo sind Schnittstellen, wie sehen gute Planungsansätze aus, was sollte unbedingt vermieden werden?
  • Mehr Sensoren, mehr Intelligenz, mehr abgeleitete Aktionen: wie sehen Architekturen im Gebäude der Zukunft aus, welche Rolle spielt die Cloud, welche Rolle spielt KI im Gebäude der Zukunft?
  • Ein zentrales Sicherheitskonzept über alle Gewerke hinweg: wie sieht das aus? Wer plant es? Wo liegen die Probleme bei der Umsetzung? Was wird es kosten?

Naturgemäß entstehen durch die zentrale Planung für alle Gewerke neue Situationen für TGA und IT. Dies betrifft nicht nur die Planung, sondern auch den Betrieb. Mehr Intelligenz im Rahmen von Automatisierung führt zu einer völlig neuen Life-Cycle-Situation im Betrieb.

Als Detailthemen analysieren und diskutieren wir für Sie auf diesem herausragenden Forum:

  • BIM: die Lösung aller Probleme oder ein geordnetes Fundament für neue Probleme? Was kann BIM leisten, wie sollte es aufgesetzt werden und wo sind seine Grenzen?
  • LORA, ZigBee, Sigfox, EnOcean, WLAN und 5G: wie verhindert man Störungen, wie kommt man zu einem planerischen Gesamtkonzept, was bringt die Zukunft? Wie betreibt man so etwas, wer findet wie die Störungen?
  • Was leisten neue Technologien wie 11ax, 5G und mc? Wie können sie sinnvoll in der Gebäudeautomatisierung genutzt werden?
  • Zentrale Netzwerkplanung im Smart Building: wie sieht ein Planungsansatz aus, wie komplex wird er, wie wird Sicherheit und Verfügbarkeit auf Netzwerk-Ebene gewährleistet? Wie sehen die Schnittstellen zu den einzelnen Gewerken aus? Wer betreibt später was? Welche Störungen sind denkbar und wie beseitigt man sie?
  • Medientechnik und IT: wie kommen die beiden Welten technisch zusammen? Wo sind Überlappungen und wie geht man damit um?
  • Zentrale Verkabelungsplanung für alle: wo anfangen und wo aufhören, wie werden die Übergange in die Gewerke gestaltet?
  • Automatischer Schwachstellentest: ein neuer Ansatz mit vielen Erwartungen. Kann das funktionieren, wie weit geht es?
  • Sicherheit von der Planung bis zum Betrieb
  • Das Gebäude der Zukunft, mehr Intelligenz und die Grenzen der aktuellen Gesetzeslage: was bedeuten DSGVO und der Schutz von Daten für die Planung

Versäumen Sie nicht sich einen Platz in dieser herausragenden und einmaligen Veranstaltung zu sichern.

Agenda

PDF-Version

Montag, den 11.03.19

Keynote: Trends in der Immobilienwirtschaft
• Smart Commercial Building
• Mehrwerte für Nutzer und Eigentümer
• Herausforderungen für den Betreiber
Drees & Sommer Projektmanagement und bautechnische Beratung GmbH

Building Information Modeling
• Grundlagen
• Bedeutung für die Bauwirtschaft
• Einfluss auf die Planung
• Mehrwert im Betrieb
N.N.

KI – Einfluss auf die Gebäude von morgen
• Wie kann KI helfen
• Welche Potentiale bieten sich
• Welche Gefahren drohen
Dipl.-Ing. Nils Wantia, ComConsult Beratung und Planung GmbH

Verkabelung – Anforderungen an das Gebäude der Zukunft
• Aktuelle Entwicklungen in der Verkabelung
• Anforderungen an die passive Infrastruktur
• Zukunftssicher verkabeln
• Möglichkeiten und Probleme in Bestandsbauten
Dipl.-Ing. Hartmut Kell, ComConsult Beratung und Planung GmbH

PoE – Stromversorgung der Zukunft?
• Vor- und Nachteile
• Möglichkeit der Nachrüstung
• Planung für Platz- und Energiebedarf
Dipl.-Ing. Stepahn Bien, ComConsult Beratung und Planung GmbH

WLAN im Gebäude der Zukunft
• Flächendeckendes WLAN
• Mehrwerte von WLAN-Technologie
• Brauchen wir WLAN überhaupt noch, wenn 5G da ist?
Dr. Johannes Dams, ComConsult Beratung und Planung GmbH

Ausklang zur Live Demo im Foyer und Happy Hour

Dienstag, den 12.03.19

Keynote: Vom Eternit zum Ethernet
• Umbrüche und Entwicklungen in der Planung
• Neue Herausforderungen für IT und TGA
• TGA und Medientechnik werden IT-Komponenten
Dipl.-Ing. Thomas Simon, ComConsult Beratung und Planung GmbH

Anforderungen an die TGA Planung
Drees & Sommer Projektmanagement und bautechnische Beratung GmbH

Netzwerkplanung für ein modernes Gebäude
• Netzwerk-Design
• IPv6
• Administration
• USV-Planung
Dr. Johannes Dams, ComConsult Beratung und Planung GmbH

Cyber-Security für das Gebäude der Zukunft
• Welche Angriffe gab es in der Vergangenheit?
• Wie sichert man ein Gebäude?
• Welche Gefahren bestehen?
• Empfehlungen aus der Praxis
Dipl.-Inform. Daniel Prinzen, ComConsult Beratung und Planung GmbH

Hacking-Tools
Dr. Markus Ermes, ComConsult Beratung und Planung GmbH

Funkdienste, die nicht WLAN sind
• Überblick
• Vor- und Nachteile
• Sigfox, LORA, Enocean und Co
• Empfehlungen aus der Praxis
Dr. Joachim Wetzlar, ComConsult Beratung und Planung GmbH

Thomas Steil
Thomas Steil Zur Profilseite »

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsort und -zeiten:
Van der Valk Airporthotel Düsseldorf

Beginn am 11.03.2019 um 9:30, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 12.03.2019 um 16:15

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Van der Valk Airporthotel Düsseldorf

vom 10.03. bis 12.03.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 156,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

zugeordnete Kategorien: Data Center, IT-Endgeräte, IT-Management, LAN, WLAN
zugeordnete Tags:

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Wireless LAN professionell 18.03.-20.03.19 in Bonn

Dieses Seminar vermittelt den aktuellen Stand der WLAN-Technik und zeigt die in der Praxis verwendeten Methoden für Aufbau, LAN-Integration, Betrieb und Optimierung von WLANs im Enterprise-Bereich auf. Die verschiedenen WLAN-Varianten werden analysiert, die Markt- und Produktsituation bewertet, und Empfehlungen für eine optimale Auswahl gegeben. Die für WLAN relevanten technischen Bereiche werden dabei von nachrichtentechnischen Aspekten der Funkübertragung bis hin zur Erstellung eines WLAN-Sicherheitskonzepts vertieft behandelt. Planungsmethoden und der Einsatz moderner Planungswerkzeuge werden vorgestellt. Das Netzmanagement von WLAN erfordert den Einsatz spezifischer Analyse- und Messwerkzeuge, deren Einsatz abschließend erläutert wird.

TCP/IP-Netze erfolgreich betreiben 13.03.-15.03.19 in Regensburg

IP ist die Grundlage jeglicher Rechnerkommunikation. Neben IPv4 gewinnt IPv6 zunehmend an Bedeutung. Für den erfolgreichen Betrieb von IP Netzen ist es unabdingbar beide Protokolle zu verstehen und zu beherrschen. Die Protokolle TCP und UDP bilden die Basis jeder Anwendungskommunikation. Der Kurs vermittelt praxisnah das notwendige Wissen und grundsätzliche Kenntnisse über Routingprotokolle, DHCP und DNS.

Trouble-Shooting-Praxis für Netzwerk und Anwendungen 08.04.-12.04.19 in Aachen

In diesem Seminar vermitteln erfahrene Experten das Grundwissen für die erfolgreiche Problemanalyse im Netzwerk. Dabei betrachten sie alle Ebenen, angefangen bei LAN und WLAN bis hin zur eigentlichen Anwendung. Besonderen Wert legen sie auf die Praxis mit dem Protokollanalysator. Freuen Sie sich also auf ein wenig Hands-on Experience.