Durchführungen

05.05.-06.05.2020 in Bonn
15.09.-16.09.2020 in Bonn

Preis

1.690,00 € netto (zweitägig)


 Buchungsergänzungen»

IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft

Diese Veranstaltung bietet in kompakten zwei Tagen das wichtigste Wissen über IT-Infrastrukturen für Gebäude der Zukunft, sogenannte Smart Commercial Buildings, vermittelt von einem Team aus mehreren hervorragenden Experten aus allen relevanten Disziplinen: Digitalisierung, IT-Sicherheit, Cloud/Fog/Edge-Computing, Betrieb, Building Information Modeling (BIM), Human Building Interaction, Arbeitsplatz der Zukunft, IoT, Verkabelung, LAN, WLAN, Power-over-Ethernet. Das Seminar ist damit ein MUSS bei der Vorbereitung auf IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind und sowohl für die Datenverarbeitung als auch für Gebäudeleittechnik eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.



Die IT-Infrastrukturen der Gebäude der Zukunft umfassen: 

  • eine Anwendungs-unabhängige Verkabelung 
  • eine Anwendungs-unabhängige Vorbereitung für unterschiedliche Funknetze 
  • flächendeckende Funknetze 
  • eine flächendeckende Gleichstrom-Versorgung auf der Basis Power-over-Ethernet 

Auf den genannten Infrastrukturen setzen die verschiedensten Anwendungen in den unterschiedlichen Gewerken auf. Beispiele dafür sind Gebäude-Automatisierung mit Bluetooth, Zigbee, EnOcean oder Beacon-Technologien. 

Damit entsteht ein hierarchisches Schichtenmodell von Infrastruktur-Diensten, das eine Reihe von signifikanten Vorteilen hat: 

  • es ist wirtschaftlich, es wird nur installiert, was wirklich gebraucht wird und wesentliche Teile der Infrastruktur können von verschiedenen Gewerken gemeinsam genutzt werden 
  • es ist langlebig und am Nutzungszeitraum des Gebäudes ausgelegt 
  • es vermeidet Kollisionen oder Überlappungen zwischen Gewerken 
  • es ist flexibel und gestattet eine schnelle Reaktion auf Bedarfsänderungen im Betrieb des Gebäudes 

Dieses Schichtenmodell steht im Einklang mit Building Information Modeling BIM. Es kann in ein BIM-Modell integriert werden, es kann aber auch autonom gesehen werden. 

Wir gehen dabei auf eine Reihe von Spezialfragen ein, die helfen, den Aspekt der langfristigen Investitionssicherung abzudecken: 

  • wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus und welche Infrastruktur erfordert er? 
  • welchen Stellenwert hat eine WLAN-Infrastruktur im Gebäude der Zukunft und wie dicht wird sie geplant? 
  • was bedeutet Smart Building und wie kann es sauber auf eine Basis-Infrastruktur aufgesetzt werden? 
  • wie sieht die Anwendungs-neutrale Verkabelung eines Gebäudes aus? Bis wohin sollte sie gebracht werden und ab wann startet der Gewerke-spezifische Teil? 
  • wo steht Power-over-Ethernet technisch, was ist in den nächsten Jahren zu erwarten und wie kann es Gewerke-übergreifend und flexibel genutzt werden? 
  • wie effizient können Mehrwertdienste wie Beacon-Technologien integriert werden? 
  • was ist für Smart Buildings hinsichtlich der Informationssicherheit zu beachten: welche Standards, sichere Cloud-Dienste, Abwehr von Angriffen, Absicherung von Funknetzen 

Agenda PDF-Version

Tag 1

10:00 – 11:00 Uhr
Vom Eternit zum Ethernet – Digitalisierung und Sicherheit moderner Gebäude
Thomas Steil, ComConsult GmbH

  • Stand der Technik
  • Anforderungen an die Planung eines modernen Gebäude-Netzes
  • Interne Sicherheitsarchitektur und Netzdesign
  • Das moderne Gebäude und die Cloud
  • Anforderungen an den Betrieb

11:00 – 11:45 Uhr
Building​ ​Information​ ​Modeling​ ​BIM​ ​im​ ​Spannungsfeld​ ​zwischen​ ​Planen,​ ​Bauen  und​ ​Betreiben​ ​von​ ​Immobilien
Timo Schröder, formitas Gesellschaft für IuK-Technologie mbH

  • BIM – Technologischer Auslöser, umfassende Planungsmethode oder Produktivitätsfaktor
  • Welche Ziele können heute mit BIM erreicht werden?
  • Faktoren für eine erfolgreiche Implementation
  • Vorteile von BIM für den Gebäudebetrieb

11:45 – 12:00 Uhr Kaffeepause

12:00 – 12:45 Uhr
Nutzerzentrierte Human Building Interaction in Smart Environments
Timo Schmitz, ComConsult GmbH

  • Wann wird eine Technologie als „smart“ empfunden?
  • Mehrwertgenerierung für unterschiedliche Stakeholder
  • Anforderungsanalyse für Smart Technologies
  • Möglichkeiten der Datenanalyse
  • Möglichkeiten der Benutzerinteraktion
  • Hürden und Barrieren, aus der Sicht verschiedener Stakeholder
  • Einsatzgebiete und –szenarien von Smart Technologies
  • Blick in die Zukunft 

12:45 – 13:45 Uhr Mittagspause

13:45– 14:45 Uhr
Der​ ​Arbeitsplatz​ ​der​ ​Zukunft​ ​–​ ​Anforderungen​ ​an​ ​die​ Infrastruktur
Nils Wantia, ComConsult GmbH

  • Treiber von Veränderungen am Arbeitsplatz
  • Entwicklungen im Softwaremarkt
  • Vor- und Nachteile von Cloud-Applikationen
  • Trends bei Endgeräten
  • Künftige Anforderungen an die Infrastruktur
  • Empfehlungen für die Planung von zukunftsfähigen Netzen

14:45 – 15:45 Uhr
Firewalling in der Gebäude-Automation
Simon Oberem, ComConsult GmbH

  • Anforderungen für Sicherheitskomponenten in Automationsnetzen
  • Fähigkeiten von Firewalls im Umfeld von Industrial Control Systems
  • Potentielle Firewall-Architekturen für das Gebäude der Zukunft

15:45 – 16:00 Uhr Kaffeepause

16:00 – 17:00 Uhr
Cyber-Security für das Gebäude der Zukunft
Daniel Prinzen, ComConsult GmbH

  • Schadsoftware, Krypto-Trojaner, zielgerichtete Angriffe, Desinformation und (Distributed) Denial of Service: Bedrohungen der IT im Gebäude der Zukunft
  • Welche Informationssicherheitsstandards sind für Smart Buildings relevant?
  • Absicherungen von Smart Buildings mit IEC 62443
  • Zonenkonzepte und Netzzugangskontrolle: Brauchen wir das wirklich?
  • Mandantenfähige Infrastrukturen für Nutzer und Betreiber von Smart Buildings
  • Ohne Cloud kein Smart Building: Sichere Cloud-Dienste und sichere Cloud-Nutzung für Nutzer und Betreiber
  • Security by Design: Skalierbare Sicherheitsarchitekturen

17:00 Uhr Ende

Tag 2

9:00 – 9:45 Uhr
Verkabelung​ ​als​ ​Gewerke-übergreifende​ ​Basis​ ​für​ ​die​ ​Gebäude-IT
Hartmut Kell, ComConsult GmbH

  • Kann​ ​es​ ​eine​ ​gewerkeübergreifende​ ​Universal-Verkabelung​ ​für​ ​ein​ ​Gebäude​ ​geben? Wenn​ ​ja,​ ​wo​ ​ist​ ​die​ ​Schnittstelle​ ​zu​ ​den​ ​Gewerken​ ​und​ ​was​ ​umfasst​ ​der gewerkeübergreifende​ ​Teil?
  • Wie​ ​unterscheidet​ ​sich​ ​die​ ​EN​ ​50173-6​ ​von​ ​den​ ​bisherigen​ ​Verkabelungsnormen?
  • Wie​ ​viele​ ​Unterverteiler​ ​werden​ ​benötigt​ ​um​ ​eine​ ​saubere​ ​Basis​ ​für​ ​alle​ ​Gewerke​ ​zu legen?
  • Was​ ​bringt​ ​die​ ​Berücksichtigung​ ​der​ ​Norm​ ​an​ ​Vorteilen?
  • Was​ ​sind​ ​die​ ​Besonderheiten​ ​einer​ ​anwendungsneutralen​ ​Verkabelung​ ​bei​ ​Nutzung durch​ ​die​ ​Gebäudeleittechnik?
  • Welche​ ​grundsätzlichen​ ​technischen​ ​und​ ​organisatorischen​ ​Entscheidungen​ ​müssen getroffen​ ​werden?
  • Warum​ ​lassen​ ​sich​ ​die​ ​bekannten​ ​Verkabelungs-Technologien​ ​und​ ​Materialien​ ​nicht immer​ ​1:1​ ​für​ ​Netze​ ​der​ ​Gebäudeleittechnik​ ​verwenden?
  • Warum​ ​kann​ ​man​ ​aus​ ​den​ ​Erfahrungen​ ​beim​ ​Aufbau​ ​von​ ​lokalen​ ​Netzen​ ​im Industrie-Umfeld​ ​lernen?

9:45 – 10:30 Uhr
Netzwerk-Planung​ ​im​ ​Gebäude​ ​der​ ​Zukunft
Dr. Johannes Dams, ComConsult GmbH

  • Smarte Technologien, neue Anwendungen und veränderte Anforderungen ans LAN
  • Planung und Konzeption für das Gebäude der Zukunft
  • Mandantenfähige Infrastrukturen planen, ermöglichen und nutzen
  • Verfügbarkeit und Sicherheit in der Infrastruktur

10:30 – 10:45 Uhr Kaffeepause

10:45 – 11:45 Uhr
WLAN​ ​und​ ​andere​ ​Funktechniken
Dr. Joachim Wetzlar, ComConsult GmbH

  • Gesteigerte Effizienz im WLAN dank Wi-Fi 6
  • Gehört WLAN in die Verantwortung der Mieter oder zur Gebäude-Infrastruktur?
  • Zigbee, Bluetooth & Co. zur Steuerung der Gebäudetechnik
  • Welche Rolle spielt der 5G-Mobilfunk im Gebäude?
  • Funkdienste stören sich gegenseitig! Was ist zu tun?

11:45 – 12:30 Uhr
Sicherheit​ ​von​ ​Smart​ ​Devices​ ​auch​ ​jenseits​ ​des​ ​klassischen ​Netzwerks
Dr. Markus Ermes, ComConsult GmbH

  • Angriff​ ​auf​ ​Funkprotokolle
  • Sicherheit​ ​von​ ​kabelgebundenen​ ​Geräten​ ​(non-Ethernet)
  • Sicherheit​ ​von​ ​IP-Geräten
  • ​IoT-Gateways​ ​als​ ​zentrale​ ​Schwachstelle

12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 14:15 Uhr
Customized Smart Buildung – Digitalisierung im Bauwesen
Marvin Meyer, Drees & Sommer

  • Philosophie eines intelligenten Gebäude
  • Mögliche Digitalisierungsbausteine und technische Anforderungen an Bau und IT
  • Use Cases und Customer Journey in einem intelligenten Gebäude
  • Mehrwerte
  • Auswirkungen auf die Planung von Gebäuden

14:15 – 15:15 Uhr
Power-over-Ethernet:​ ​gewerke​übergreifende​ ​Stromversorgung​ ​im​ ​Gebäude​ ​der Zukunft
Stephan Bien, ComConsult GmbH

  • Was​ ​leistet​ ​PoE​ ​nach​ ​dem​ ​heutigen​ ​Stand​ ​der​ ​Technik?
  • Neue​ ​Einsatzgebiete​ ​erobern​ ​den​ ​Markt.​ ​Welche​ ​Herausforderungen​ ​sind​ ​damit verbunden​ ​und​ ​wie​ ​können​ ​wir​ ​sie​ ​gewinnbringend​ ​nutzen?
  • Welche​ ​planerischen​ ​Maßnahmen​ ​ergeben​ ​sich​ ​aus​ ​dem​ ​flächendeckenden​ ​und gewerke ​übergreifenden​ ​Einsatz​ ​von​ ​PoE?
  • Hohe​ ​Datenraten​ ​vs.​ ​PoE.​ ​Was​ ​nicht​ ​passt,​ ​wird​ ​passend​ ​gemacht
  • IEEE​ ​802.3bt:​ ​Die​ ​Revolution​ ​für​ ​den​ ​Arbeitsplatz​ ​der​ ​Zukunft?

15:15 – 16:00 Uhr
Diskussionsrunde

  • IT-Infrastrukturen​ ​als​ ​neues​ ​zentrales​ ​Gewerk,​ ​geht​ ​es​ ​auch​ ​anders?
  • Sicherheit​ ​als​ ​unabhängiges​ ​und​ ​weisungsbefugtes​ ​Gewerk,​ ​ist​ ​das​ ​die​ ​Zukunft?
  • Mieter​ ​verzichten​ ​auf​ ​eigene​ ​Netzwerke​ ​und​ ​WLANs,​ ​ist​ ​das​ ​realistisch?
  • Funknetze​ ​überlagern​ ​sich​ ​und​ ​stören​ ​sich,​ ​reicht​ ​ein​ ​Frequenz-Kataster?

16:00 Uhr Ende

In dieser Veranstaltung wird mit Ihnen diskutiert

  • Welchen Infrastruktur-Bedarf das Gebäude der Zukunft erzeugt 
  • Was macht ein Smart Commercial Building aus und welchen Nutzen bringt es
  • Wie eine effiziente, flexible und Gewerke-übergreifende Infrastruktur-Planung erfolgt 
  • Wie Mehrwert-Dienste in einzelnen Gewerken auf diese Basis-Schicht von Infrastruktur aufsetzen
  • Wie und in welchen Bereichen die Digitalisierung moderne Firmengebäude erfasst, 
  • Wie die Herausforderungen der IT-Sicherheit bei Smart Buildings zu meisten sind, 
  • Welche Rolle IoT und Cloud/Fog/Edge-Computing für Gebäude der Zukunft spielen, 
  • Was beim Betrieb von Smart Buildings zu beachten ist, 
  • Was Building Information Modeling (BIM) ist und warum es immer mehr eingesetzt wird, 
  • Wie Human Building Interaction den Menschen die Möglichkeiten des neuen Gebäudes öffnet, 
  • Wie der Arbeitsplatz der Zukunft aussieht und wie er in modernen Gebäuden realisiert wird, 
  • Was bei der Verkabelung neuer Gebäude zu beachten ist, 
  • Wie die LAN/WLAN-Planung für neue Gebäude aussieht, 
  • Warum Power-over-Ethernet in neuen Gebäuden auch jenseits von IT wichtig ist 

Zielgruppe

  • Betreiber 
  • Administratoren 
  • Projektleiter 
  • Investoren 

Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.  

Skill Level

  • Einsteiger 
  • Fortgeschrittene 
  • Experten 
Stephan Bien
Stephan Bien Zur Profilseite »

Dr. Johannes Dams
Dr. Johannes Dams Zur Profilseite »

Dr. Markus Ermes
Dr. Markus Ermes Zur Profilseite »

Hartmut Kell
Hartmut Kell Zur Profilseite »

Simon Oberem
Simon Oberem Zur Profilseite »

Daniel Prinzen
Daniel Prinzen Zur Profilseite »

Martin Schmidt
Martin Schmidt Zur Profilseite »

Timo Schmitz
Timo Schmitz Zur Profilseite »

Timo Schröder
Timo Schröder Zur Profilseite »

Thomas Steil
Thomas Steil Zur Profilseite »

Nils Wantia
Nils Wantia Zur Profilseite »

Dr. Joachim Wetzlar
Dr. Joachim Wetzlar Zur Profilseite »

Das sagen unsere Teilnehmer
  • Sehr kompetente und nie langweilige Vorträge
  • Wie immer sehr gut. Weiter so!
Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer Form als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsorte und -zeiten:
Hilton Bonn

Beginn am 05.05.2020 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 06.05.2020 um 16:00

Hilton Bonn

Beginn am 15.09.2020 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 16.09.2020 um 16:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Hilton Bonn

vom 04.05. bis 06.05.2020 Übernachtung inkl. Frühstück: 143,00 €/Nacht

Hilton Bonn

vom 14.09. bis 16.09.2020 Übernachtung inkl. Frühstück: 143,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Mit Ihrer Buchung können Sie folgende Materialien zusätzlich erwerben:
  • Power over Ethernet überall?
    Der vorliegende Report verdeutlicht den Einsatz der PoE-Technologie und stellt einen praxisnahen Leitfaden sowie Handlungsempfehlungen bereit. Die Stromversorgung über Ethernet erlebt mit dem im September 2018 verabschiedeten Standard IEEE 802.3bt und den neuen Anwendungsfeldern im Bereich des Internet of Things, der Gebäudetechnik und der nächsten Arbeitsplatzgeneration einen wahren Aufschwung. Trotz der Euphorie sollte die IT-Infrastruktur gründlich geplant und mögliche Konsequenzen frühzeitig berücksichtigt werden. Wenn auch nicht auf den ersten Blick ersichtlich, so kann die Planung durch den steigenden Bedarf an PoE-Endgeräten Auswirkung auf große Bereiche der Infrastruktur haben.
    statt 649,00 € nur 419,00 €
  • Seminarunterlagen
    Im Seminarpreis sind die Vortragspräsentationen in elektronischer Form (als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion) enthalten. Sollten Sie darüber hinaus die Seminarunterlagen in ausgedruckter Papierform im ComConsult-Ordner wünschen, berechnen wir einen Aufpreis.
    49,00 €

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Sicherheit für Internet of Things, Industrienetze und Anlagensteuerungen 11.12.-12.12.2019 in Bonn

Gegenstand dieses Seminars ist die Informationssicherheit für Industrienetze, Anlagensteuerungen, Internet of Things (IoT) und Industrial Control Systems (ICS) zum Beispiel für Fertigung, Gebäudeautomation und kritische Infrastrukturen wie Netze für die Energieversorgung. Mit der aktuellen Technologie-Entwicklung im Internet of Things (IoT) und in der Industrie 4.0 stellt sich immer mehr die Frage, ob eine klare Trennung zwischen Büro-IT und Industrial IT in Zukunft noch erreichbar sein wird. Immer mehr Endgeräte in der Industrial IT erfordern eine Kommunikation mit dem Internet.

IP-Wissen für die Gebäudeautomation 28.-29.10.19 in Bonn

Dieses Seminar vermittelt TGA-Mitarbeitern ohne Vorkenntnisse im Bereich LAN und IP das erforderliche Wissen zur Planung und zum Betrieb von IP-Lösungen in der Gebäudeautomation. Die Inhalte sind so gegliedert, dass die notwendigen Grundlagen schnell vermittelt werden. Es werden die wichtigsten Aspekte des Internetprotokolles bezüglich der Gebäudeautomation vorgestellt und unter praxisrelevanten Gesichtspunkten beleuchtet. Die Themen erstrecken sich von TCP/IP-Grundlagen über Netzwerkkomponenten wie Router und Layer 3 Switches bis hin zu praxisrelevanten Themen wie DHCP, DNS, NAT, Behandlung von Echtzeit-Daten, Quality of Service (QoS), Sicherheit und Anbindung an die Cloud. Ziel ist es dem IP-Unkundigen die wichtigen Grundlagen zum Internetprotokoll kompakt und praxisnah zu vermitteln.

VoIP und UC 25.-27.11.19 in Bonn

Dieses Seminar bietet das notwendige Wissen für die Planung und Implementierung von Kommunikationslösungen auf Basis von IP-Telefonie und Unified Communications (UC). Die jahrelangen Telefonie-/UC-Projekterfahrungen von ComConsult werden in diesem Seminar vermittelt. Einer Einführung in das Session Initiation Protocol (SIP) folgt die Erläuterung spezieller Aspekte und Probleme wie Sonderanschaltungen, Notruf, Power over Ethernet, Integration mobiler Benutzer und Architektur von UC-Lösungen. Die einzelnen Dienste einer UC-Lösung, bestehend aus Telefonie, Instant Messaging, Erreichbarkeitsanzeige und Videokommunikation werden untersucht. Dabei werden Lösungen der Kategorien OnPremises und Cloud-basiert gegenübergestellt. Eine ausführliche Anleitung für VoIP-/UC-Planung und eine Übersicht über typische Projektschritte rundet das Programm ab.