Durchführungen

Garantietermin10.09. - 11.09.2018 in Bonn
20.05. - 21.05.2019 in Bonn

1.690,00 € netto


GarantieterminDiese Veranstaltung findet statt - garantiert.

IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft

- zweitägige Veranstaltung -

Das Gebäude der Zukunft erfordert IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind, die sowohl in der Datenverarbeitung als auch in der Klimatisierung, Zugangssicherung oder allgemeiner gesprochen der Gebäude-Automatisierung eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.


Die IT-Infrastrukturen der Gebäude der Zukunft umfassen:

  • eine Anwendungs-unabhängige Verkabelung
  • eine Anwendungs-unabhängige Vorbereitung für unterschiedliche Funknetze
  • flächendeckende Funknetze
  • eine flächendeckende Gleichstrom-Versorgung auf der Basis Power-over-Ethernet

Auf den genannten Infrastrukturen setzen die verschiedensten Anwendungen in den unterschiedlichen Gewerken auf. Beispiele dafür sind Gebäude-Automatisierung mit Bluetooth, Zigbee, EnOcean oder Beacon-Technologien.

Damit entsteht ein hierarchisches Schichtenmodell von Infrastruktur-Diensten, das eine Reihe von signifikanten Vorteilen hat:

  • es ist wirtschaftlich, es wird nur installiert, was wirklich gebraucht wird und wesentliche Teile der Infrastruktur können von verschiedenen Gewerken gemeinsam genutzt werden
  • es ist langlebig und am Nutzungszeitraum des Gebäudes ausgelegt
  • es vermeidet Kollisionen oder Überlappungen zwischen Gewerken
  • es ist flexibel und gestattet eine schnelle Reaktion auf Bedarfsänderungen im Betrieb des Gebäudes

Dieses Schichtenmodell steht im Einklang mit Building Information Modeling BIM. Es kann in ein BIM-Modell integriert werden, es kann aber auch autonom gesehen werden.

Dieses Seminar diskutiert mit Ihnen:

  • welchen Infrastruktur-Bedarf das Gebäude der Zukunft erzeugt
  • wie eine effiziente, flexible und Gewerke-übergreifende Infrastruktur-Planung erfolgt
  • wie Mehrwert-Dienste in einzelnen Gewerken auf diese Basis-Schicht von Infrastruktur aufsetzen

Wir gehen dabei auf eine Reihe von Spezialfragen ein, die helfen, den Aspekt der langfristigen Investitionssicherung abzudecken:

  • wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus und welche Infrastruktur erfordert er?
  • welchen Stellenwert hat eine WLAN-Infrastruktur im Gebäude der Zukunft und wie dicht wird sie geplant?
  • was bedeutet Smart Building und wie kann es sauber auf eine Basis-Infrastruktur aufgesetzt werden?
  • wie sieht die Anwendungs-neutrale Verkabelung eines Gebäudes aus? Bis wohin sollte sie gebracht werden und ab wann startet der Gewerke-spezifische Teil?
  • wo steht Power-over-Ethernet technisch, was ist in den nächsten Jahren zu erwarten und wie kann es Gewerke-übergreifend und flexibel genutzt werden?
  • wie effizient können Mehrwertdienste wie Beacon-Technologien integriert werden?
  • was ist für Smart Buildings hinsichtlich der Informationssicherheit zu beachten: welche Standards, sichere Cloud-Dienste, Abwehr von Angriffen, Absicherung von Funknetzen

Aktuelles Programm

Zum Download

9:30 – 10:30 Uhr
Vom Eternit zum Ethernet – Digitalisierung und Sicherheit moderner Gebäude
Dipl.-Inform. Thomas Steil, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Stand der Technik
  • Anforderungen an die Planung eines modernen Gebäude-Netzes
  • Interne Sicherheitsarchitektur und Netzdesign
  • Das moderne Gebäude und die Cloud
  • Anforderungen an den Betrieb

10:30 – 11:15 Uhr
Building​ ​Information​ ​Management​ ​BIM​ ​im​ ​Spannungsfeld​ ​zwischen​ ​Planen,​ ​Bauen  und​ ​Betreiben​ ​von​ ​Immobilien
Shahin Farahzadi, formitas Gesellschaft für IuK-Technologie mbH

  • BIM – Technologischer Auslöser, umfassende Planungsmethode oder Produktivitätsfaktor
  • Welche Ziele können heute mit BIM erreicht werden?
  • Faktoren für eine erfolgreiche Implementation
  • Vorteile von BIM für den Gebäudebetrieb

11:45 – 12:30 Uhr
Nutzerzentrierte Human Building Interaction in Smart Environments
M.Eng. Timo Schmitz, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Wann wird eine Technologie als „smart“ empfunden?
  • Mehrwertgenerierung für unterschiedliche Stakeholder
  • Anforderungsanalyse für Smart Technologies
  • Möglichkeiten der Datenanalyse
  • Möglichkeiten der Benutzerinteraktion
  • Hürden und Barrieren, aus der Sicht verschiedener Stakeholder
  • Einsatzgebiete und –szenarien von Smart Technologies
  • Blick in die Zukunft 

12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 14:30 Uhr
Datenverarbeitung im IoT – Cloud, Fog und Edge Computing 
M.Sc. Informatik Tanja Ulmen, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Macht Cloud Computing Sinn bei smarten Strukturen?
  • Wie können Daten schnell und zuverlässig verarbeitet werden?
  • Einführung in Fog Computing
  • Fog Computing vs. Edge Computing – was sind die Unterschiede?
  • Protokolle zur Datenverarbeitung im IoT
  • Anforderungen an die Hard- und Software

14:30 – 15:30 Uhr
Der​ ​Arbeitsplatz​ ​der​ ​Zukunft​ ​–​ ​Anforderungen​ ​an​ ​die​ Infrastruktur
Dipl.-Ing. Nils Wantia, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Treiber von Veränderungen am Arbeitsplatz
  • Entwicklungen im Softwaremarkt
  • Vor- und Nachteile von Cloud-Applikationen
  • Trends bei Endgeräten
  • Künftige Anforderungen an die Infrastruktur
  • Empfehlungen für die Planung von zukunftsfähigen Netzen

14:30 – 15:30 Uhr Kaffeepause

16:00 – 17:00 Uhr
Herausforderung Informationssicherheit für das Gebäude der Zukunft
Dipl.-Math. Simon Oberem, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Schadsoftware, Krypto-Trojaner, zielgerichtete Angriffe, Desinformation und (Distributed) Denial of Service: Bedrohungen der IT im Gebäude der Zukunft
  • Welche Informationssicherheitsstandards sind für Smart Buildings relevant?
  • Absicherungen von Smart Buildings mit IEC 62443
  • Zonenkonzepte und Netzzugangskontrolle: Brauchen wir das wirklich?
  • Mandantenfähige Infrastrukturen für Nutzer und Betreiber von Smart Buildings
  • Absicherung von Funknetzen, inkl. WLAN, 5G und Co., Anbindung von Smartphones und Tablets: Alles wie gehabt?
  • Wo sich Internetanbindung und DMZs im Smart Building vom Rest der Welt unterscheiden
  • Ohne Cloud kein Smart Building: Sichere Cloud-Dienste und sichere Cloud-Nutzung für Nutzer und Betreiber
  • Security by Design: Skalierbare Sicherheitsarchitekturen

17:00 Uhr Ende

Tag 2

9:00 – 9:45 Uhr
Verkabelung​ ​als​ ​Gewerke-übergreifende​ ​Basis​ ​für​ ​die​ ​Gebäude-IT
Dipl.-Ing. Hartmut Kell, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Kann​ ​es​ ​eine​ ​Gewerke-übergreifende​ ​Universal-Verkabelung​ ​für​ ​ein​ ​Gebäude​ ​geben? Wenn​ ​ja,​ ​wo​ ​ist​ ​die​ ​Schnittstelle​ ​zu​ ​den​ ​Gewerken​ ​und​ ​was​ ​umfasst​ ​der Gewerke-übergreifende​ ​Teil?
  • Wie​ ​unterscheidet​ ​sich​ ​die​ ​EN​ ​50173-6​ ​von​ ​den​ ​bisherigen​ ​Verkabelungsnormen?
  • Wie​ ​viele​ ​Unterverteiler​ ​werden​ ​benötigt​ ​um​ ​eine​ ​saubere​ ​Basis​ ​für​ ​alle​ ​Gewerke​ ​zu legen?
  • Was​ ​bringt​ ​die​ ​Berücksichtigung​ ​der​ ​Norm​ ​an​ ​Vorteilen?
  • Was​ ​sind​ ​die​ ​Besonderheiten​ ​einer​ ​anwendungsneutralen​ ​Verkabelung​ ​bei​ ​Nutzung durch​ ​die​ ​Gebäudeleittechnik?
  • Welche​ ​grundsätzlichen​ ​technischen​ ​und​ ​organisatorischen​ ​Entscheidungen​ ​müssen getroffen​ ​werden?
  • Warum​ ​lassen​ ​sich​ ​die​ ​bekannten​ ​Verkabelungs-Technologien​ ​und​ ​Materialien​ ​nicht immer​ ​1:1​ ​für​ ​Netze​ ​der​ ​Gebäudeleittechnik​ ​verwenden?
  • Warum​ ​kann​ ​man​ ​aus​ ​den​ ​Erfahrungen​ ​beim​ ​Aufbau​ ​von​ ​lokalen​ ​Netzen​ ​im Industrie-Umfeld​ ​lernen?

9:45 – 10:30 Uhr
Netzwerk-Planung​ ​im​ ​Gebäude​ ​der​ ​Zukunft
Dr. Johannes Dams, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Smarte Technologien, neue Anwendungen und veränderte Anforderungen ans LAN
  • Planung und Konzeption für das Gebäude der Zukunft
  • Mandantenfähige Infrastrukturen planen, ermöglichen und nutzen
  • Verfügbarkeit und Sicherheit in der Infrastruktur

10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 – 12:00 Uhr
WLAN​ ​und​ ​andere​ ​Funktechniken
Dr. Joachim Wetzlar, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Smarte​ ​Technologien,​ ​neue​ ​Anwendungen​ ​und​ ​veränderte​ ​Anforderungen​ ​ans​ ​​WLAN
  • Neue​ ​WLAN-Technik​ ​IEEE​ ​802.11ax:​ ​mehr​ ​Teilnehmer,​ ​mehr​ ​Qualität​ ​–​ ​braucht​ ​das  Gebäude​ ​der​ ​Zukunft​ ​noch​ ​Kabel?
  • IEEE​ ​802.11ax:​ ​höhere​ ​Verfügbarkeit,​ ​bessere​ ​Integration​ ​von​ ​Sensoren​ ​und  Automation​ ​-​ ​erfüllt​ ​das​ ​den​ ​Traum​ ​des​ ​Gebäude-Planers?
  • Viele​ ​Mieter​ ​im​ ​Gebäude​ ​der​ ​Zukunft,​ ​wie​ ​kann​ ​WLAN​ ​Mandanten-fähig​ ​und  gleichzeitig​ ​sicher​ ​gemacht​ ​werden?
  • WLAN-Planung​ ​für​ ​das​ ​Gebäude​ ​der​ ​Zukunft

12:00 – 12:45 Uhr
Sicherheit​ ​von​ ​Smart​ ​Devices​ ​auch​ ​jenseits​ ​des​ ​klassischen ​Netzwerks
Dr. Markus Ermes, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Angriff​ ​auf​ ​Funkprotokolle
  • Sicherheit​ ​von​ ​kabelgebundenen​ ​Geräten​ ​(non-Ethernet)
  • Sicherheit​ ​von​ ​IP-Geräten
  • ​IoT-Gateways​ ​als​ ​zentrale​ ​Schwachstelle

12:45 – 13:45 Uhr Mittagspause

13:45 – 14:30 Uhr
Netztrennung​ ​für​ ​verschiedene​ ​Gewerke
Dr. Behrooz Moayeri, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Motivation​ ​für​ ​Netztrennung
  • Nutzung​ ​physisch​ ​getrennter​ ​Netze
  • Gemeinsame​ ​Nutzung​ ​der​ ​Verkabelung
  • Virtuelle​ ​Netztrennung
  • Zuordnung​ ​von​ ​Endgeräten​ ​zu​ ​Gewerken​ ​mit​ ​getrennten​ ​Netzen
  • Verbindungen​ ​zwischen​ ​getrennten​ ​Netzbereichen

14:30 – 15:30 Uhr
Power-over-Ethernet:​ ​Gewerke​ ​übergreifende​ ​Stromversorgung​ ​im​ ​Gebäude​ ​der Zukunft
Dipl.-Ing. Stephan Bien, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Was​ ​leistet​ ​PoE​ ​nach​ ​dem​ ​heutigen​ ​Stand​ ​der​ ​Technik?
  • Neue​ ​Einsatzgebiete​ ​erobern​ ​den​ ​Markt.​ ​Welche​ ​Herausforderungen​ ​sind​ ​damit verbunden​ ​und​ ​wie​ ​können​ ​wir​ ​sie​ ​gewinnbringend​ ​nutzen?
  • Welche​ ​planerischen​ ​Maßnahmen​ ​ergeben​ ​sich​ ​aus​ ​dem​ ​flächendeckenden​ ​und Gewerke​ ​übergreifenden​ ​Einsatz​ ​von​ ​PoE?
  • Hohe​ ​Datenraten​ ​vs.​ ​PoE.​ ​Was​ ​nicht​ ​passt,​ ​wird​ ​passend​ ​gemacht
  • IEEE​ ​802.3bt:​ ​Die​ ​Revolution​ ​für​ ​den​ ​Arbeitsplatz​ ​der​ ​Zukunft?

15:30 – 16:15 Uhr
Diskussionsrunde

  • IT-Infrastrukturen​ ​als​ ​neues​ ​zentrales​ ​Gewerk,​ ​geht​ ​es​ ​auch​ ​anders?
  • Sicherheit​ ​als​ ​unabhängiges​ ​und​ ​weisungsbefugtes​ ​Gewerk,​ ​ist​ ​das​ ​die​ ​Zukunft?
  • Mieter​ ​verzichten​ ​auf​ ​eigene​ ​Netzwerke​ ​und​ ​WLANs,​ ​ist​ ​das​ ​realistisch?
  • Funknetze​ ​überlagern​ ​sich​ ​und​ ​stören​ ​sich,​ ​reicht​ ​ein​ ​Frequenz-Kataster?

16:15 Uhr Ende

Zielgruppe

Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.

Stephan Bien
Stephan Bien Zur Profilseite »

Dr. Johannes Dams
Dr. Johannes Dams Zur Profilseite »

Dr. Markus Ermes
Dr. Markus Ermes Zur Profilseite »

Shahin Farahzadi
Shahin Farahzadi Zur Profilseite »

Hartmut Kell
Hartmut Kell Zur Profilseite »

Simon Oberem
Simon Oberem Zur Profilseite »

Timo Schmitz
Timo Schmitz Zur Profilseite »

Thomas Steil
Thomas Steil Zur Profilseite »

Tanja Ulmen
Tanja Ulmen Zur Profilseite »

Nils Wantia
Nils Wantia Zur Profilseite »

Dr. Joachim Wetzlar
Dr. Joachim Wetzlar Zur Profilseite »

Das sagen unsere Teilnehmer
  • Sehr kompetente und nie langweilige Vorträge
  • Wie immer sehr gut. Weiter so!
Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung
Veranstaltungsorte und -zeiten:
Hilton Bonn

Beginn am 10.09.2018 um 9:30, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 11.09.2018 um 16:15

Centro Hotel Residence

Beginn am 20.05.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 21.05.2019 um 16:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Hilton Bonn

vom 09.09. bis 11.09.2018 Übernachtung inkl. Frühstück: 169,00 €/Nacht

Centro Hotel Residence

vom 19.05. bis 21.05.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 139,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Lokale Netze für Einsteiger
03.09.-07.09.18 in Aachen

Dieses Seminar vermittelt kompakt und intensiv innerhalb von 5 Tagen die Grundprinzipien des Aufbaus und der Arbeitsweise Lokaler Netzwerke. Der Intensiv-Kurs vermittelt die notwendigen theoretischen Hintergrundkenntnisse, vermittelt den praktischen Aufbau, den Betrieb eines LANs und vertieft die Kenntnisse durch umfangreiche, gruppenbasierende Übungsbeispiele.

TCP/IP-Netze erfolgreich betreiben – Seminarplus
08.10.-10.10.18 in Bonn

IP ist die Grundlage jeglicher Rechnerkommunikation. Neben IPv4 gewinnt IPv6 zunehmend an Bedeutung. Für den erfolgreichen Betrieb von IP Netzen ist es unabdingbar beide Protokolle zu verstehen und zu beherrschen. Die Protokolle TCP und UDP bilden die Basis jeder Anwendungskommunikation. Der Kurs vermittelt praxisnah das notwendige Wissen und grundsätzliche Kenntnisse über Routingprotokolle DHCP und DNS.

Aufbau und Management von Internet-DMZ und internen Sicherheitszonen
24.09.-26.09.18 in Frankfurt a.M.

Die IT-Sicherheit für die Internet DMZ und internen Sicherheitszonen werden in diesem Seminar von Experten aus der Praxis vorgestellt und anschaulich erklärt. Verschiedene IT-Architekturen und Konzepte werden analysiert und auf ihre Praxistauglichkeit untersucht. Die Umsetzung anhand konkrete Projektbeispiele runden die Schulung ab.

IP-Telefonie und Unified Communications erfolgreich planen und umsetzen
10.09.-12.09.18 in Bonn

Dieses Seminar vermittelt alle notwendigen Projektschritte zu einer erfolgreichen Umsetzung von VoIP Projekten. Diese erstrecken sich über die Einsatz- und Migrations-Szenarien, die einsetzbaren Basis-Technologien und Komponenten und die erweiterten TK-Anwendungen wie IVR, UM oder UC. Es werden Bewertungskriterien für eine TK-Lösung und eine Übersicht über den bestehenden TK-Markt mit allen etablierten Hersteller vorgestellt.

SIP – Basis-Technologie der IP-Telefonie
08.10.-10.10.18 in Bonn

Ziel der Schulung ist die Erläuterung von SIP als Schlüsseltechnologie für eine offene, leistungsfähige und kostenoptimale Kommunikationslösung. Es umfasst nahezu alle Dienste, die wir heute für UC benötigen: Sprache, Video, Daten und Präsenz. Lernen Sie was SIP leistet, worin sich wesentliche Herstellerlösungen unterscheiden und wie Sie das Beste aus beiden Welten zukunftsorientiert nach Ihrem Bedarf optimieren.

IP-Wissen für TK-Mitarbeiter – Seminarplus
03.09.-04.09.18 in Bonn

Dieses Seminar vermittelt TK-Mitarbeitern ohne Vorkenntnisse im Bereich LAN und IP das erforderliche Wissen zur Planung und zum Betrieb von VoIP-Lösungen. Die Inhalte sind so gegliedert, dass Sie die Grundlagen schnell verstehen. Es werden die wichtigsten VoIP-spezifischen Aspekte vorgestellt und unter praxisrelevanten Gesichtspunkten beleuchtet. Die Themen erstrecken sich von IP und LAN-Grundlagen hin zu praxisrelevanten Themen wie QoS, Jitter und Bandbreiten-Fragen. Ziel ist es dem IP-Unkundigen die wichtigen Grundlagen der Netzwerktechnik kompakt und praxisnah zu vermitteln.

RZ-Kopplung: Georedundanz für Rechenzentren
12.11.18 in Stuttgart

Große Schadensereignisse, Ergebnisse von Audits, erhöhte Verfügbarkeitsanforderungen und regulatorische Vorgaben (KRITIS, BSI, BAFIN etc.) erzwingen Georedundanz für Rechenzentren. Für die Planung der Georedundanz werden besonderes Know-how und eine strategische Herangehensweise benötigt. In diesem Seminar werden die aktuellsten Technologien und Anforderungen im Zusammenhang mit georedundanten Rechenzentren und deren Kopplung vorgestellt und ein optimales Gesamtkonzept beschrieben.

IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft
10.09.-11.09.18 in Bonn

Das Gebäude der Zukunft erfordert IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind, die sowohl in der Datenverarbeitung als auch in der Klimatisierung, Zugangssicherung oder allgemeiner gesprochen der Gebäude-Automatisierung eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.

Sonderveranstaltung: Netzlösungen für Private Clouds mit Beispielen von Cisco und VMware
24.09.18 in Frankfurt a.M.

Diese Sonderveranstaltung befasst sich mit Lösungen für Rechenzentrumsnetze, die als Bestandteil von Private Clouds implementiert werden. Dabei wird auf die Unterschiede zwischen Software Defined Network (SDN) und Software Defined Data Center (SDDC) eingegangen. Am Beispiel der Lösungen Cisco ACI und VMware NSX wird die Antwort der führenden Hersteller auf Anforderungen der Betreiber von Private Clouds dargestellt.