IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft

Nächste Termine

06.06. - 07.06.2018 in Köln
10.09. - 11.09.2018 in Bonn

Preis

1.690,00 € netto

- zweitägige Veranstaltung -

Das Gebäude der Zukunft erfordert IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind, die sowohl in der Datenverarbeitung als auch in der Klimatisierung, Zugangssicherung oder allgemeiner gesprochen der Gebäude-Automatisierung eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.


Drucken

Die IT-Infrastrukturen der Gebäude der Zukunft umfassen:

  • eine Anwendungs-unabhängige Verkabelung
  • eine Anwendungs-unabhängige Vorbereitung für unterschiedliche Funknetze
  • flächendeckende Funknetze
  • eine flächendeckende Gleichstrom-Versorgung auf der Basis Power-over-Ethernet

Auf den genannten Infrastrukturen setzen die verschiedensten Anwendungen in den unterschiedlichen Gewerken auf. Beispiele dafür sind Gebäude-Automatisierung mit Bluetooth, Zigbee, EnOcean oder Beacon-Technologien.

Damit entsteht ein hierarchisches Schichtenmodell von Infrastruktur-Diensten, das eine Reihe von signifikanten Vorteilen hat:

  • es ist wirtschaftlich, es wird nur installiert, was wirklich gebraucht wird und wesentliche Teile der Infrastruktur können von verschiedenen Gewerken gemeinsam genutzt werden
  • es ist langlebig und am Nutzungszeitraum des Gebäudes ausgelegt
  • es vermeidet Kollisionen oder Überlappungen zwischen Gewerken
  • es ist flexibel und gestattet eine schnelle Reaktion auf Bedarfsänderungen im Betrieb des Gebäudes

Dieses Schichtenmodell steht im Einklang mit Building Information Modeling BIM. Es kann in ein BIM-Modell integriert werden, es kann aber auch autonom gesehen werden.

Dieses Seminar diskutiert mit Ihnen:

  • welchen Infrastruktur-Bedarf das Gebäude der Zukunft erzeugt
  • wie eine effiziente, flexible und Gewerke-übergreifende Infrastruktur-Planung erfolgt
  • wie Mehrwert-Dienste in einzelnen Gewerken auf diese Basis-Schicht von Infrastruktur aufsetzen

Wir gehen dabei auf eine Reihe von Spezialfragen ein, die helfen, den Aspekt der langfristigen Investitionssicherung abzudecken:

  • wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus und welche Infrastruktur erfordert er?
  • welchen Stellenwert hat eine WLAN-Infrastruktur im Gebäude der Zukunft und wie dicht wird sie geplant?
  • was bedeutet Smart Building und wie kann es sauber auf eine Basis-Infrastruktur aufgesetzt werden?
  • wie sieht die Anwendungs-neutrale Verkabelung eines Gebäudes aus? Bis wohin sollte sie gebracht werden und ab wann startet der Gewerke-spezifische Teil?
  • wo steht Power-over-Ethernet technisch, was ist in den nächsten Jahren zu erwarten und wie kann es Gewerke-übergreifend und flexibel genutzt werden?
  • wie effizient können Mehrwertdienste wie Beacon-Technologien integriert werden?
  • was ist für Smart Buildings hinsichtlich der Informationssicherheit zu beachten: welche Standards, sichere Cloud-Dienste, Abwehr von Angriffen, Absicherung von Funknetzen

Aktuelles Programm

Zum Download

9:30 – 10:30 Uhr
Vom Eternit zum Ethernet – Digitalisierung und Sicherheit moderner Gebäude
Dipl.-Ing. Thomas Simon, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Stand der Technik
  • Anforderungen an die Planung eines modernen Gebäude-Netzes
  • Interne Sicherheitsarchitektur und Netzdesign
  • Das moderne Gebäude und die Cloud
  • Anforderungen an den Betrieb

10:30 – 11:15 Uhr
Building​ ​Information​ ​Management​ ​BIM​ ​im​ ​Spannungsfeld​ ​zwischen​ ​Planen,​ ​Bauen  und​ ​Betreiben​ ​von​ ​Immobilien
Dr.​ ​Joaquin Ramirez Brey, formitas Gesellschaft für IuK-Technologie mbH

  • BIM – Technologischer Auslöser, umfassende Planungsmethode oder Produktivitätsfaktor
  • Welche Ziele können heute mit BIM erreicht werden?
  • Faktoren für eine erfolgreiche Implementation
  • Vorteile von BIM für den Gebäudebetrieb

11:45 – 12:30 Uhr
In Planung

12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 14:30 Uhr
Intelligenz​ ​im​ ​Gebäude:​ ​Sensoren,​ ​Beacons,​ ​Cloud​ ​-​ ​macht​ ​das​ ​Sinn?
Dipl.-Inform. Thomas Steil, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Aktuelle​ ​Situation​ ​bei​ ​modernen​ ​Gebäuden​ ​-​ ​Protokolle​ ​und​ ​Hardware
  • Indoor​ ​Navigation​ ​und​ ​Asset​ ​Tracking​ ​(Technologien​ ​dafür​ ​z.B.:​ ​Beacons)
  • Soll​ ​man​ ​ausgewählte​ ​Daten​ ​sammeln​ ​oder​ ​alles​ ​was​ ​man​ ​bekommen​ ​kann?
  • Schutzbedarf​ ​der​ ​Daten​
  • Gefahr​ ​der​ ​Scheinkorrelation​ ​(Storks​ ​deliver​ ​Babies​ ​von​ ​Matthews​ ​(2000))
  • Beispiele​ ​für​ ​sinnvolle​ ​Datenkorrelationen​ ​–>​ ​Heatmaps
  • Cloud-Dienste​ ​und​ ​Mehrwert
  • Fazit​ ​und​ ​Ausblick:​ ​MetaCloud​ ​–>​ ​eine​ ​zentrale​ ​Anlaufstelle​ ​für​ ​den​ ​Betrieb,​ ​eine​ ​API  für​ ​die​ ​App

14:30 – 15:30 Uhr
Der​ ​Arbeitsplatz​ ​der​ ​Zukunft​ ​–​ ​Anforderungen​ ​an​ ​die​ Infrastruktur
Dipl.-Ing. Nils Wantia, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Kabeltechnik
  • Netzwerktechnik
  • Endgerätetechnik
  • Applikation
  • Edge​ ​Data​ ​Center​ ​bringen​ ​die​ ​Rechenleistung​ ​näher​ ​zum​ ​Nutzer

14:30 – 15:30 Uhr Kaffeepause

16:00 – 17:00 Uhr
Herausforderung Informationssicherheit für das Gebäude der Zukunft
Dipl.-Math. Simon Oberem, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Schadsoftware, Krypto-Trojaner, zielgerichtete Angriffe, Desinformation und (Distributed) Denial of Service: Bedrohungen der IT im Gebäude der Zukunft
  • Welche Informationssicherheitsstandards sind für Smart Buildings relevant?
  • Absicherungen von Smart Buildings mit IEC 62443
  • Zonenkonzepte und Netzzugangskontrolle: Brauchen wir das wirklich?
  • Mandantenfähige Infrastrukturen für Nutzer und Betreiber von Smart Buildings
  • Absicherung von Funknetzen, inkl. WLAN, 5G und Co., Anbindung von Smartphones und Tablets: Alles wie gehabt?
  • Wo sich Internetanbindung und DMZs im Smart Building vom Rest der Welt unterscheiden
  • Ohne Cloud kein Smart Building: Sichere Cloud-Dienste und sichere Cloud-Nutzung für Nutzer und Betreiber
  • Security by Design: Skalierbare Sicherheitsarchitekturen

17:00 Uhr Ende

Tag 2

9:00 – 9:45 Uhr
Verkabelung​ ​als​ ​Gewerke-übergreifende​ ​Basis​ ​für​ ​die​ ​Gebäude-IT
Dipl.-Ing. Hartmut Kell, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Kann​ ​es​ ​eine​ ​Gewerke-übergreifende​ ​Universal-Verkabelung​ ​für​ ​ein​ ​Gebäude​ ​geben? Wenn​ ​ja,​ ​wo​ ​ist​ ​die​ ​Schnittstelle​ ​zu​ ​den​ ​Gewerken​ ​und​ ​was​ ​umfasst​ ​der Gewerke-übergreifende​ ​Teil?
  • Wie​ ​unterscheidet​ ​sich​ ​die​ ​EN​ ​50173-6​ ​von​ ​den​ ​bisherigen​ ​Verkabelungsnormen?
  • Wie​ ​viele​ ​Unterverteiler​ ​werden​ ​benötigt​ ​um​ ​eine​ ​saubere​ ​Basis​ ​für​ ​alle​ ​Gewerke​ ​zu legen?
  • Was​ ​bringt​ ​die​ ​Berücksichtigung​ ​der​ ​Norm​ ​an​ ​Vorteilen?
  • Was​ ​sind​ ​die​ ​Besonderheiten​ ​einer​ ​anwendungsneutralen​ ​Verkabelung​ ​bei​ ​Nutzung durch​ ​die​ ​Gebäudeleittechnik?
  • Welche​ ​grundsätzlichen​ ​technischen​ ​und​ ​organisatorischen​ ​Entscheidungen​ ​müssen getroffen​ ​werden?
  • Warum​ ​lassen​ ​sich​ ​die​ ​bekannten​ ​Verkabelungs-Technologien​ ​und​ ​Materialien​ ​nicht immer​ ​1:1​ ​für​ ​Netze​ ​der​ ​Gebäudeleittechnik​ ​verwenden?
  • Warum​ ​kann​ ​man​ ​aus​ ​den​ ​Erfahrungen​ ​beim​ ​Aufbau​ ​von​ ​lokalen​ ​Netzen​ ​im Industrie-Umfeld​ ​lernen?

9:45 – 10:30 Uhr
Netzwerk-Planung​ ​im​ ​Gebäude​ ​der​ ​Zukunft
Dr. Johannes Dams, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Smarte Technologien, neue Anwendungen und veränderte Anforderungen ans LAN
  • Planung und Konzeption für das Gebäude der Zukunft
  • Mandantenfähige Infrastrukturen planen, ermöglichen und nutzen
  • Verfügbarkeit und Sicherheit in der Infrastruktur

10:30 – 11:00 Uhr Kaffeepause

11:00 – 12:00 Uhr
WLAN​ ​und​ ​andere​ ​Funktechniken
Dr. Johannes Dams, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Smarte​ ​Technologien,​ ​neue​ ​Anwendungen​ ​und​ ​veränderte​ ​Anforderungen​ ​ans​ ​LAN  und​ ​WLAN
  • Neue​ ​WLAN-Technik​ ​IEEE​ ​802.11ax:​ ​mehr​ ​Teilnehmer,​ ​mehr​ ​Qualität​ ​–​ ​braucht​ ​das  Gebäude​ ​der​ ​Zukunft​ ​noch​ ​Kabel?
  • IEEE​ ​802.11ax:​ ​höhere​ ​Verfügbarkeit,​ ​bessere​ ​Integration​ ​von​ ​Sensoren​ ​und  Automation​ ​-​ ​erfüllt​ ​das​ ​den​ ​Traum​ ​des​ ​Gebäude-Planers?
  • Viele​ ​Mieter​ ​im​ ​Gebäude​ ​der​ ​Zukunft,​ ​wie​ ​kann​ ​WLAN​ ​Mandanten-fähig​ ​und  gleichzeitig​ ​sicher​ ​gemacht​ ​werden?
  • WLAN-Planung​ ​für​ ​das​ ​Gebäude​ ​der​ ​Zukunft

12:00 – 12:45 Uhr
Sicherheit​ ​von​ ​Smart​ ​Devices​ ​auch​ ​jenseits​ ​des​ ​klassischen ​Netzwerks
Dr. Markus Ermes, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Angriff​ ​auf​ ​Funkprotokolle
  • Sicherheit​ ​von​ ​kabelgebundenen​ ​Geräten​ ​(non-Ethernet)
  • Sicherheit​ ​von​ ​IP-Geräten
  • ​IoT-Gateways​ ​als​ ​zentrale​ ​Schwachstelle

12:45 – 13:45 Uhr Mittagspause

13:45 – 14:30 Uhr
Netztrennung​ ​für​ ​verschiedene​ ​Gewerke
Dr. Behrooz Moayeri, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Motivation​ ​für​ ​Netztrennung
  • Nutzung​ ​physisch​ ​getrennter​ ​Netze
  • Gemeinsame​ ​Nutzung​ ​der​ ​Verkabelung
  • Virtuelle​ ​Netztrennung
  • Zuordnung​ ​von​ ​Endgeräten​ ​zu​ ​Gewerken​ ​mit​ ​getrennten​ ​Netzen
  • Verbindungen​ ​zwischen​ ​getrennten​ ​Netzbereichen

14:30 – 15:30 Uhr
Power-over-Ethernet:​ ​Gewerke​ ​übergreifende​ ​Stromversorgung​ ​im​ ​Gebäude​ ​der Zukunft
Dipl.-Ing. Stephan Bien, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Was​ ​leistet​ ​PoE​ ​nach​ ​dem​ ​heutigen​ ​Stand​ ​der​ ​Technik?
  • Neue​ ​Einsatzgebiete​ ​erobern​ ​den​ ​Markt.​ ​Welche​ ​Herausforderungen​ ​sind​ ​damit verbunden​ ​und​ ​wie​ ​können​ ​wir​ ​sie​ ​gewinnbringend​ ​nutzen?
  • Welche​ ​planerischen​ ​Maßnahmen​ ​ergeben​ ​sich​ ​aus​ ​dem​ ​flächendeckenden​ ​und Gewerke​ ​übergreifenden​ ​Einsatz​ ​von​ ​PoE?
  • Hohe​ ​Datenraten​ ​vs.​ ​PoE.​ ​Was​ ​nicht​ ​passt,​ ​wird​ ​passend​ ​gemacht
  • IEEE​ ​802.3bt:​ ​Die​ ​Revolution​ ​für​ ​den​ ​Arbeitsplatz​ ​der​ ​Zukunft?

15:30 – 16:15 Uhr
Diskussionsrunde

  • IT-Infrastrukturen​ ​als​ ​neues​ ​zentrales​ ​Gewerk,​ ​geht​ ​es​ ​auch​ ​anders?
  • Sicherheit​ ​als​ ​unabhängiges​ ​und​ ​weisungsbefugtes​ ​Gewerk,​ ​ist​ ​das​ ​die​ ​Zukunft?
  • Mieter​ ​verzichten​ ​auf​ ​eigene​ ​Netzwerke​ ​und​ ​WLANs,​ ​ist​ ​das​ ​realistisch?
  • Funknetze​ ​überlagern​ ​sich​ ​und​ ​stören​ ​sich,​ ​reicht​ ​ein​ ​Frequenz-Kataster?

16:15 Uhr Ende

Zielgruppe

Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.

Stephan Bien
Stephan Bien Zur Profilseite »

Dr. Johannes Dams
Dr. Johannes Dams Zur Profilseite »

Dr. Markus Ermes
Dr. Markus Ermes Zur Profilseite »

Hartmut Kell
Hartmut Kell Zur Profilseite »

Dr.-Ing. Joaquin Ramirez Brey
Dr.-Ing. Joaquin Ramirez Brey Zur Profilseite »

Simon Oberem
Simon Oberem Zur Profilseite »

Thomas Simon
Thomas Simon Zur Profilseite »

Thomas Steil
Thomas Steil Zur Profilseite »

Nils Wantia
Nils Wantia Zur Profilseite »

Das sagen unsere Teilnehmer
  • Sehr kompetente und nie langweilige Vorträge
  • Wie immer sehr gut. Weiter so!
Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung
Veranstaltungsorte und -zeiten:
Leonardo Royal Hotel Köln - Am Stadtwald

Beginn am 06.06.2018 um 9:30, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 07.06.2018 um 16:15

Hilton Bonn

Beginn am 10.09.2018 um 9:30, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 11.09.2018 um 16:15

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Leonardo Royal Hotel Köln - Am Stadtwald

vom 05.06. bis 07.06.2018 Übernachtung inkl. Frühstück: 119,00 €/Nacht

Hilton Bonn

vom 09.09. bis 11.09.2018 Übernachtung inkl. Frühstück: 169,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Sie finden dieses Thema interessant? Sie können