Durchführungen

05.06.2020 in Nürnberg
03.09.2020 in Hannover
06.11.2020 in Wolfsburg

Preis

990,00 € netto (eintägig)

Remote-Teilnahme: 15 % Rabatt

Inhouse-Anfrage

IPv6: Sicherheit

Diese Schulung behandelt Aspekte der IT-Sicherheit, die von der IPv6-Einführung betroffen sind. Angriffe und Gegenmaßnahmen werden erläutert. Die Auswirkungen auf bestehende IT-Sicherheitsstrukturen wie Access-Listen und Firewalls werden behandelt.



ComConsult Firmenkarte
Die ComConsult Firmenkarte gilt für alle Mitarbeiter eines Unternehmens.
Für die Dauer von 12 Monaten wird auf unsere Veranstaltungen ein Rabatt von 20 % gewährt.
Weitere Informationen »

Der Netzwerk Insider
Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.
Zur Registrierung »



Einleitung

  • Ziele von Angriffen auf die Internet-Protokolle v4 und v6
  • Typische Abläufe von Angriffenauf spezifische Protokolleigenschaftenaus dem LANaus dem WANauf den Speicherauf fehlerhafte Implementierungen 
  • Welche Angriffsvarianten es nicht mehr gibt

Ähnliche Angriffe auf IPv4 und IPv6

  • ARP-Spoofing / NDP-Spoofing
  • DHCP Spoofing

IPv6 spezifische Angriffe

  • Manipulation des IPv6ExtensionHeaderDenial of Service mittels Routing HeaderMisordering Extension HeaderIPFragmentationeader 
  • Angriffe auf den SLAAC-Prozess: Denial of Service durch gefälschte DAD-AntwortenRouter Theft durch RA-SpoofingFehlerhafte Konfiguration durch gefälschte RA 
  • Angriffe auf Dual-Stack-Implementierungen

Abwehrmaßnahmen

  • Ist SEND eine Alternative?
  • DHCP Guard
  • RA Guard
  • Source Guard
  • Die Bedeutung von Firewalls
  • Access-Listen

Absicherung von IPv6-Verbindungen

  • IPsec bei IPv6
  • Extension Header für IPsec: ESP und AH
  • Tunnel und Transport Modus
  • Zusammenhang von Policies und Security Associations
  • Schlüsseltausch mit IKE

Neues beim IPv6 Routing

  • IPsec bei OSPF
  • Absicherung von EIGRP
  • Absicherung von VRRP

Während man bei IPv4 auf lang erprobte Prozesse sowie Soft- und Hardware zurückgreifen kann, stellt sich bei der Einführung von IPv6 die Frage, inwieweit diese übernommen werden können. Diese Frage ist vielschichtig. In diesem Seminar werden die unterschiedlichen Sicherheitsaspekte eingehend behandelt. 

Ausgehend von typischen Zielen von Angriffen werden die möglichen Schwachstellen bei IP in den Versionen 4 und 6 beleuchtet. Darauf aufbauend werden reale Angriffstypen vorgestellt und anschließend die möglichen Abwehrmaßnahmen behandelt. Dabei wird auch auf herstellerspezifische Möglichkeiten wie den RAGuard eingegangen. 

Neben den Angriffen, die durch das Protokoll selbst ermöglicht werden, sind auch andere IP-basierende Protokolle von der Umstellung auf IPv6 betroffen. Insbesondere bei der Absicherung von Routing-Protokollen ändert sich die Vorgehensweise: die protokoll-immanenten Sicherungsmaßnahmen werden durch IPsec-Protokolle und -Prozesse ersetzt. 

Nicht nur zur Absicherung der Routing-Protokolle, sondern auch für Verbindungen ist IPsec bei IPv4 seit langem im Einsatz. Auch für IPv6 ist es verfügbar. Darum wird in dieser Veranstaltung auch IPsec eingehend behandelt. 

Sie lernen in diesem Seminar

  • welche vergleichbaren Angriffe auf IPv4 und IPv6 existieren
  • welche Angriffsszenarien bei IPv6 wegfallen
  • welche neuen Angriffe es bei IPv6 gibt
  • welche Gegenmaßnahmen man pro Angriffstyp ergreifen sollte
  • wie man Verbindungen mittels IPsec bei IPv6 absichert

Zielgruppe

  • Betreiber 
  • Administratoren 
  • Projektleiter 
  • Planer 

Das Seminar wendet sich an Administratoren, Sicherheitsverantwortliche, Projektleiter und Verantwortliche für die Architektur, Planung, Einführung und den Betrieb von IP-Netzen. 

Skill Level

  • Fortgeschrittene 
Markus Schaub
Markus Schaub Zur Profilseite »

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer Form als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion
  • ein Teilnahmezertifikat
  • Mittagsmenü inkl. Getränke
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsorte und -zeiten:
Mövenpick Hotel Nürnberg-Airport

Beginn am 05.06.2020 um 9:30
Ende am 05.06.2020 um 17:00

Congress Hotel am Stadtpark

Beginn am 03.09.2020 um 9:30
Ende am 03.09.2020 um 17:00

Leonardo Hotel Wolfsburg City Center

Beginn am 06.11.2020 um 9:30
Ende am 06.11.2020 um 17:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Mövenpick Hotel Nürnberg-Airport

vom 04.06. bis 05.06.2020 Übernachtung inkl. Frühstück: 99,00 €/Nacht

Congress Hotel am Stadtpark

vom 02.09. bis 03.09.2020 Übernachtung inkl. Frühstück: 138,50 €/Nacht

Leonardo Hotel Wolfsburg City Center

vom 05.11. bis 06.11.2020 Übernachtung inkl. Frühstück: 134,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Anwendungsneutrale IT-Verkabelung richtig geplant: von IT und Gebäude-Automation bis zur Fertigung 21.04.-22.04.2020 in Bonn

Lernen Sie wie Sie eine anwendungsneutrale Verkabelung mit 20 Jahren Nutzbarkeit planen und installieren: vom Netzwerk-Anschluss im Büro über die Gebäude-Automation bis zur Fertigung. Ein Kabelsystem für alle Anwendungen. Voraussetzung für den Erfolg sind nicht nur das „richtige“ Kabel, sondern auch die geeignete modulare Strukturierung der Verkabelung mit sauberen Übergabepunkten zu den verschiedensten Nutzungsbereichen.

Storage: Hardware, Netzwerke, Protokolle, Betrieb 20.04.-22.04.2020 in Hamburg

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über alle Grundlagen von Storage-Systemen sowie über deren Betrieb und die neuesten Technologien. Das Seminar behandelt dabei alle wichtigen Aspekte: die zugrundeliegende Hardware, Netztechnologien und –topologien, die in Speichernetzwerken verwendeten Protokolle und betriebliche und sicherheitstechnische Aspekte.

Hyperkonvergente Infrastruktur: Technologie und Einsatzszenarien 18.05.2020 in Düsseldorf

HCI löst den separaten Betrieb von Servern und Storage durch eine integrierte Gesamtlösung ab und verspricht reduzierte Betriebsaufwände und schnellen ROI. Wir diskutieren Konzepte und Anforderungen und zeigen Ihnen, wie Sie HCI profitabel einsetzen.