Durchführungen

13.03.-15.03.19 in Regensburg
03.06.-05.06.19 in Bonn
23.09.-25.09.19 in Bonn

Preis

1.890,00 € netto (dreitägig)

IP-Telefonie und Unified Communications erfolgreich planen und umsetzen

Dieses Seminar vermittelt alle notwendigen Projektschritte zu einer erfolgreichen Umsetzung von VoIP Projekten. Diese erstrecken sich über die Einsatz- und Migrations-Szenarien, die einsetzbaren Basis-Technologien und Komponenten und die erweiterten TK-Anwendungen wie IVR, UM oder UC. Es werden Bewertungskriterien für eine TK-Lösung und eine Übersicht über den bestehenden TK-Markt mit allen etablierten Hersteller vorgestellt.



Planungsschritte für ein Voice-Projekt

  • Aufnahme der Ist-Situation, bestehender Probleme und Anforderungs-Analyse
  • Konzepterarbeitung für die TK-Architektur
  • Evaluierung verfügbarer Lösungen
  • Kostenschätzung, Total Cost Rechnung
  • Ausschreibung

Konzeptionierung der Gesamtlösung und TK-Architektur

  • Komponenten einer IP TK-Lösung: Endgeräte, Server, Gateways
  • Auslegung, Standort und Netzanbindung der zentralen TK-Komponenten: TK-Server, Gateways
  • Integration erweiterter TK-Anwendungen
  • Redundanzmaßnahmen, Katastrophenabsicherung
  • Lösungen für Hochverfügbarkeits-Anbindungen der zentralen TK-Komponenten
  • Integration von non-IP Geräten: Planung von Media Gateways für analoge Anschlüsse, DECT etc.
  • Integration vorhandener klassischer TK-Anlagen
  • Anbindung an öffentliche TK-Netze (PSTN, Mobilfunk)
  • Planung der einzusetzenden Endgeräte
  • Planung des Notrufs
  • Ein-Standort-Konzepte
  • Hierarchische und dezentrale Mehr-Standort-Konzepte
  • Multivendor-Lösungen

SIP – Der neue Standard für IP Telefonie, Multimedia und Unified Communications

  • Marktbedeutung der SIP Standardisierung
  • Wie unterschiedet sich SIP von herkömmlichen VoIP Lösungen?
  • Übersicht über Komponenten und Arbeitsweise von SIP
  • SIMPLE: Der Standard für Instant Messaging und Erreichbarkeits-Dienste
  • Berücksichtigung von SIP bei der Planung einer IP Telefonie-Lösung
  • SIP Trunking als Ersatz des PSTN-Amtskopfes

Planung spezieller Funktionsbereiche und erweiterter TK-Anwendungen

  • Vermittlungsplätze, Telefonzentrale
  • Telefonbücher und Verzeichnisdienste
  • Rufnummernkonzept
  • Computer Telefonie Integration (CTI)
  • Sprachboxen, Interactive Voice Response (IVR)
  • Unified Messaging (UM)
  • Callcenter, Contact Center (CC)
  • Konferenzlösungen
  • Unified Communications (UC)
  • Kollaboration

Voice-Readiness: Anforderungen an Design und Funktionalität des IP-Netzwerks

  • Anforderungen Voice & Video: Delay, Verlustrate, Jitter
  • Verfügbarkeit des Netzwerks
  • Anforderungen an Redundanz
  • Trennung von Voice- und Datennetz: Pro und Kontra (Separate Netze; Separate VLAN’s; Integration von Softphones und Multifunktionsgeräten)
  • Anbindung der Telefone: singulärer Anschluss vs. PC-Telefon-Kaskadierung
  • Anforderungen an den Miniswitch im Telefon
  • Implementierung von Quality of Service: Priorisierung mit IEEE 802.1Q/p, DiffServ, Reservierung, Limitierung, Call Admission Control (CAC)
  • Anforderungen an das IP-WAN
  • Kriterien zur Bewertung der Voice-Readiness eines Netzwerks

Stromversorgung der Telefone

  • Stromversorgung mit lokalen Steckernetzteilen
  • Stromversorgung über Ethernet (PoE): Endspan und Midspan
  • Mehrkosten von PoE
  • Lösungen bei Fiber to the Office (FTTO), Fiber to the Desk (FTTD)
  • Anforderungen an LAN Switches für PoE
  • Anforderungen an Notstromversorgung und Klimatisierung
  • Green IT: Beispiele für Stromverbrauch von Telefonen und Tastenmodulen

Einbindung Mobiler Benutzer

  • SOHO und Teleworker
  • Integration über IP: Einsatz von VPN-Technik
  • Integration über Mobilfunk: GSM/UMTS
  • Mobile Benutzer im Unternehmen: DECT
  • Mobile Benutzer im Unternehmen: Voice over WLAN
  • Konsequenzen für die WLAN-Planung
  • Wireless QoS: IEEE 802.11e / WMM
  • DECT versus VoWLAN: Was sollte wann eingesetzt werden?

Evaluierung verfügbarer Lösungen anhand eines neutralen Kriterienkatalogs

  • Anlagen-Architektur (Skalierbarkeit, Leistung etc.)
  • Endgeräte
  • Gateways
  • Basis-Leistungsmerkmale
  • Erweiterte Leistungsmerkmale: Vermittlung, Teams, ACD, …
  • Management, Konfiguration, Accounting
  • Einsatz von Standards und offenen Schnittstellen
  • Etablierte TK-Anwendungen: CTI, VM, UM, CC
  • Neue TK-Anwendungen: Mobilität, UC, Konferenzen

Implementierung, Migration und Rollout

  • Verschiedene mögliche Migrationsphasen
  • Migration innerhalb einer Single Vendor Lösung
  • Migration auf einen anderen Hersteller
  • „Big Bang“ Szenario
  • Schrittweise Migration
  • Einsatz von Quertrunks
  • Die Bedeutung von QSIG, H.323 und SIP für die Migration
  • Erreichbare Gesamtfunktionalität
  • Rollout der Endgeräte
  • Leistungen des Anbieters
  • Leistungen des Kunden
  • Vorbereitung der Mitarbeiter

Sicherheit für VoIP Lösungen: Möglichkeiten und Probleme

  • Risikopotenzial abschätzen für TK-Server, (PSTN-)Gateways und Endgeräte
  • Bekannte Angriffe und Sicherheitslücken
  • Schutzmaßnahmen: Gehärtete TK-Systeme, Verschlüsselung / Secure RTP, Authentisierung / IEEE 802.1X
  • Problem und Lösungen für Einsatz von Firewalls und NAT-Traversal bei VoIP: Application Layer Gateway, VPN, Midbox, IETF Standards STUN, TURN, ICE
  • Zusammenfassung der Sicherheitsmaßnahmen für Voice over IP / Voice over WLAN

Überblick über Hersteller-Lösungen von Alcatel-Lucent, Avaya, Cisco, Unify, Microsoft

  • Architektur
  • Produktportfolio
  • TK-Anwendungen
  • Strategie

In diesem Seminar lernen Sie

  • in welchen Schritten sollte eine VoIP Lösung implementiert werden, worauf ist zu achten
  • welche verschiedenen Architekturen sind möglich, PBX kontra Hybrid kontra Soft_PBX, was ist der richtige Weg
  • was muss die Endgeräte-Technik, die Servertechnik und was muss ein Netzwerk bei IP-Telefonie leisten
  • wie sehen zentrale und dezentrale VoIP Lösungen als Einstandort-Konzepte und Mehr-Standort-Konzepte aus
  • welche Bedeutung hat der neue Standard SIP
  • wie sind Technologien wie Power over LAN, Voice-VLANs Quality of Service / Priorisierung zu bewerten und einzusetzen
  • wie werden mobile Benutzer integriert: Mobiltelefon, Softphone, VoWLAN oder DECT
  • was bietet der Markt, worin unterscheiden sich Produkte
  • wie und nach welchen Kriterien wird eine Produkt-Evaluierung durchgeführt
  • wie konzeptioniert man die erforderlichen Zusatzanwendungen wie CTI, UM, UC, Konferenzen

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an die Verantwortlichen, Entscheidungsträger, Planer und Betreiber von IP-Netzwerken, TK-Anlagen und Call Centern, die sich über die optimale und erfolgreiche Weiterentwicklung bestehender klassischer oder IP-basierter TK-Lösungen informieren wollen. Ein grundlegendes Verständnis des TCP/IP Protokolls sowie moderner Datennetze wird zu einem erfolgreichen Besuch der Veranstaltung vorausgesetzt. Alternativ empfehlen wir Ihnen den Grundlagenkurs „IP Wissen für TK Mitarbeiter“.

Markus Geller
Markus Geller Zur Profilseite »

Leonie Herden
Leonie Herden Zur Profilseite »

Nils Wantia
Nils Wantia Zur Profilseite »

Das sagen unsere Teilnehmer
  • Sehr praxisbezogene Informationen und absolut hilfreich für meine Aufgaben
  • Vorbereitung und Durchführung des Seminars inkl. Unterlagen waren hervorragend
  • Alle relevanten Themen wurden behandelt; sehr kompetente Dozentin
  • Der Zuschnitt des Kurses ist sehr gut, die Teilnehmeranzahl war optimal
  • Guter Mix aus Theorie und Praxis. In jedem Fall gut geeignet um sich einen Gesamtüberblick zum Thema zu verschaffen
  • Unterlagen super hilfreich, gut dokumentiert!
  • Sehr guter Bezug zur Praxis. Das Seminar hat sämtliche Bedürfnisse der Teilnehmer abgedeckt
  • Sehr guter Überblick über alle Themen, super Darstellung des Inhalts
  • Prima Überblick über verschiedene Aspekte zur Planung von IP-Telefonie
  • Ich habe für meine weitere Schritte sehr viel mitnehmen können. Besten Dank!
  • Das Seminar war insgesamt sehr gut geeignet, mein Telefoniewissen zu vertiefen, was mir bei internen Entscheidungen und Verhandlungen sehr weiterhelfen wird.
  • Die Veranstaltung ist im ganzen sehr gut gelungen und ist hilfreich für die tägliche Arbeit
  • Das Seminar ist in Theorie und Praxis sehr aktuell aufgebaut. Die Themensequenz ist gut nachvollziehbar und wurde sehr flüssig abgearbeitet. Zwischenfragen werden auch bei Exkursen sehe kompetent beantwortet
  • Eines der besten Trainings, die ich seit Jahren besuchen durfte. Immer ein offenes Ohr für Diskussionen.
  • Sehr qualifizierte Informationen, die wir im aktuellen Projekt vorteilhaft mit einbringen können
  • Teilweise sehr komplexe Themen, die aber zum Verständnis des gesamten Projekts nötig waren. Verständliche Sprache, viele Beispiele, hervorragendes Wissen
  • Komplette Übersicht über Projekt VoIP-TK-Anlage
Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ausgewählte Videos von ComConsult-Study.tv
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsorte und -zeiten:
Mercure Hotel Regensburg

Beginn am 13.03.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 15.03.2019 um 15:00

Hilton Bonn

Beginn am 03.06.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 05.06.2019 um 15:00

Centro Hotel Residence

Beginn am 23.09.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 25.09.2019 um 15:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Mercure Hotel Regensburg

vom 12.03. bis 15.03.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 89,10 €/Nacht

Hilton Bonn

vom 02.06. bis 05.06.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 143,00 €/Nacht

Centro Hotel Residence

vom 22.09. bis 25.09.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 139,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Dieses Seminar ist Bestandteil der Zertifizierung zum „ComConsult Certified Voice Engineer“.

Im Einzelnen besteht die Ausbildung aus folgenden Seminaren:

Die Zertifizierung ist mit einer Abschlussprüfung verbunden.

Die Seminarplus Lernmaterialien zur Vertiefung

Zur Vor- und Nachbereitung des Seminars erhalten die Teilnehmer umfangreiches Arbeitsmaterial in Form von schriftlichen Unterlagen und Videos von ComConsult-Study.tv. Sie werden nach Ihrer Anmeldung automatisch zu folgendem Video freigeschaltet und von uns darüber informiert:

Bonus: Zusätzlich erhalten Sie das Handbuch „IP-Telefonie – Grundlagen“ mit Texten von Dipl.-Inform. Petra Borowka-Gatzweiler und Dr. Behrooz Moayeri kostenlos zum Seminar.

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Wireless LAN professionell 18.03.-20.03.19 in Bonn

Dieses Seminar vermittelt den aktuellen Stand der WLAN-Technik und zeigt die in der Praxis verwendeten Methoden für Aufbau, LAN-Integration, Betrieb und Optimierung von WLANs im Enterprise-Bereich auf. Die verschiedenen WLAN-Varianten werden analysiert, die Markt- und Produktsituation bewertet, und Empfehlungen für eine optimale Auswahl gegeben. Die für WLAN relevanten technischen Bereiche werden dabei von nachrichtentechnischen Aspekten der Funkübertragung bis hin zur Erstellung eines WLAN-Sicherheitskonzepts vertieft behandelt. Planungsmethoden und der Einsatz moderner Planungswerkzeuge werden vorgestellt. Das Netzmanagement von WLAN erfordert den Einsatz spezifischer Analyse- und Messwerkzeuge, deren Einsatz abschließend erläutert wird.

TCP/IP-Netze erfolgreich betreiben 13.03.-15.03.19 in Regensburg

IP ist die Grundlage jeglicher Rechnerkommunikation. Neben IPv4 gewinnt IPv6 zunehmend an Bedeutung. Für den erfolgreichen Betrieb von IP Netzen ist es unabdingbar beide Protokolle zu verstehen und zu beherrschen. Die Protokolle TCP und UDP bilden die Basis jeder Anwendungskommunikation. Der Kurs vermittelt praxisnah das notwendige Wissen und grundsätzliche Kenntnisse über Routingprotokolle, DHCP und DNS.

Sonderveranstaltung: Office 365 in der Praxis 13.12.18 in Bonn

Software as a Service hat sich zum führenden Servicemodell aus der Public Cloud entwickelt und bei gut der Hälfte der deutschen Unternehmen, die Anwendungen aus der Cloud nutzen, handelt es sich hierbei um Office-Anwendungen aus der Cloud, bei jeweils über einem Drittel um Groupware oder Kollaborationsanwendungen. Office 365 ist in diesen Bereichen zweifellos der Marktführer. Gleichzeitig wird Office 365 gerade in der Einführungsphase maßlos unterschätzt. Viele Unternehmen versuchen mit Office 365 ihre langjährige Microsoft-Office-Tradition möglichst ohne große Brüche fortzuführen und ignorieren die Auswirkungen, die die Einführung von Cloud-Anwendungen im Allgemeinen und von Office 365 im Besonderen hat.