Durchführungen

11.11.-13.11.2019 in Düsseldorf
03.03.-05.03.2020 in Bad Neuenahr
23.06.-25.06.2020 in Bonn

Preis

1.890,00 € netto (dreitägig)


 Buchungsergänzungen»

Internet-DMZ und interne Sicherheitszonen: Aufbau und Management

Die IT-Sicherheit für die Internet-DMZ und internen Sicherheitszonen werden in diesem Seminar von Experten aus der Praxis vorgestellt und anschaulich erklärt. Verschiedene IT-Architekturen und Konzepte werden analysiert und auf ihre Praxistauglichkeit untersucht. Die Umsetzung anhand konkreter Projektbeispiele rundet die Schulung ab.



Firewalls 

  • Funktionsweise und Einsatzbereiche der verschiedenen Firewall-Typen vom einfachen Paketfilter über Stateful Inspection Firewalls bis zum Application Layer Gateway 
  • Integration von IPS, VPN 
  • Next Generation Firewalls: Begriffsdefinition, eingesetzte Techniken (speziell zur Anwendung- und Identitätserkennung), Marktsituation 
  • Darstellung von komplexen Firewall-Architekturen anhand von Projektbeispielen 
  • Management und Betrieb von Firewall-Systemen 

Internet-DMZ 

  • Aufbau einer DMZ 
  • Server-Virtualisierung in einer Internet-DMZ 
  • SAN-/NAS-Anbindung für eine Internet-DMZ
  • Einsatz von Proxy-Techniken 
  • Notwendigkeit von Verschlüsselungsendpunkten in einer DMZ 
  • Content-Security 
  • Absicherung von Web-Applikationen und Einsatz von Web Application Firewalls 
  • Sicherer Web-Zugriff 
  • E-Mail-Sicherheit: Verschlüsselungstechniken, SPAM-Abwehr und Gateway-Lösungen 

Sicherer Fernzugriff: VPN, Portallösungen und Server-based Computing 

  • Authentifizierungsmethoden, PKI und starke Authentifizierung 
  • VPN-Techniken: IPsec, IKEv2, SSL-VPN und Portallösungen 
  • Client-to-Site VPN und Site-to-Site VPN 
  • Fernzugriff über Terminal Server und VDI 
  • Protokollierung von Fernzugriffen 

Aufbau von internen Sicherheitszonen 

  • Zwiebelschalenmodelle zur Absicherung kritischer Ressourcen im Rechenzentrum 
  • Data Center Firewalls: Höchste Anforderungen an Verfügbarkeit, Durchsatz und Delay 
  • Redundanzverfahren und Netzintegration für Data Center Firewalls: Active-Active Firewall-Cluster und Umgang mit dynamischen Routing-Protokollen 
  • Integration von Anwendungen in Zonenarchitekturen: Umgang mit Mehr-Tier-Applikationen, Unified Communications, Verteilten Systemen, Active Directory und Datenbanken 
  • Logische Trennung im Netz: Einsatz von VLAN und VRF sowie Einschätzung der Rolle von IEEE 802.1AE MACsec und Cisco TrustSec 
  • Konzepte für RZ-interne und Campus-weite Sicherheitszonen 
  • Kurzschlussvermeidung: Multi-homed Servern und Load-Balancer 
  • Virtualisierung im internen Netz: Entscheidende Unterschiede in der Zonierung im Vergleich zur Internet-DMZ 
  • Virtualisierte Switches in Zonenarchitekturen 
  • Zonenkonzepte und integrierte DC-Architekturen (vBlock, Flexpod und Co.) 
  • Virtualisierung von Firewalls und anderen Sicherheitskomponenten 
  • Projektbeispiele 

Sicherer Betrieb von Internet-DMZs und internen Sicherheitszonen 

  • Terminal Server als Jump Host: Möglichkeiten und Grenzen 
  • Virtualisierungstechniken und VDI zur sicheren Entkopplung administrativer Zugriffe 
  • Zonen für die Administration und Überwachung: Firewall-Inflation droht 
  • Berücksichtigung von SAN und NAS in Zonenkonzepten 
  • Projektbeispiele 

Cloud Computing und Zonenkonzepte 

  • Public Cloud, Private Cloud und Hybrid Cloud 
  • Kerndisziplin: Data Loss Prevention (DLP) 
  • Sicherheitsarchitekturen und Zonenkonzepte für Private Clouds und Hybrid Clouds

In diesem Seminar lernen Sie

  • welche Kernbausteine eines sicheren Internetzugangs notwendig sind 
  • wie Security Gateways (insbesondere Firewalls) arbeiten, welche Typen es gibt und wie Einsatzszenarien, Aufbau- und Betriebskonzepte aussehen 
  • wie sich erweiterte Sicherheitsfunktionen wie IPS und Content Security integrieren lassen 
  • was sich hinter Next Generation Firewalls wirklich verbirgt und wie solche Firewalls arbeiten 
  • wie mit Virtualisierungstechniken in Internet-DMZs und internen Sicherheitszonen umgegangen werden kann 
  • wie sich der Aufbau von internen Sicherheitszonen von einer Internet-DMZ unterscheidet und wie mit den hohen Anforderungen an Verfügbarkeit und Leistung umgegangen wird 
  • wie Internet-DMZs und interne Sicherheitszonen auf eine sichere Weise betrieben werden können und wie dabei Administration, Überwachung und Datensicherung durchgeführt werden können 
  • wie ein sicherer Fernzugriff aufgebaut werden kann, welche VPN-Technologien aktuell eingesetzt werden und wie typische Einsatzszenarien aussehen 
  • wie Terminal Server und VDI für einen sicheren Fernzugriff genutzt werden können 
  • welche Methoden zur Absicherung von E-Mail-Kommunikation und Web-basierten Applikationen existieren 
  • wie Cloud Computing den Aufbau von Internet-DMZs und internen Sicherheitszonen beeinflusst 

Zielgruppe

  • IT-Sicherheitsarchitekten 
  • Firewall-Administratoren 
  • Netzadministratoren 
  • IT-Sicherheitsbeauftragte 
  • Verantwortliche für Netz und FirewallBetrieb 
  • Projektleiter für IT-Sicherheit 

Dieses Seminar richtet sich an IT-Sicherheitsbeauftragte, Administratoren, Projektleiter und Verantwortliche für die Architektur, Planung, Einführung und Betrieb von Kommunikationsumgebungen.

Skill Level

  • Einsteiger 
  • Fortgeschrittene 
  • Experten 
Dr. Simon Hoff
Dr. Simon Hoff Zur Profilseite »

Simon Oberem
Simon Oberem Zur Profilseite »

Das sagen unsere Teilnehmer
  • Das Thema war sehr treffend zusammengefasst und exzellent vorgetragen. Auf alle Fragen wurde sehr gut eingegangen. Danke!
  • Und wieder eine sehr gelungene Veranstaltung
  • Umfangreiche Behandlung der Themen. Gute Skalierung auf alle Netzwerkgrößen. Keine Frage blieb unbeantwortet. Sehr gut!
  • Inhaltlich hervorragend und umfassend, sehr guter Aufbau und sehr aktuell
  • Das beste Training, das ich seit langem besucht habe
  • Sehr guter Überblick über das Thema
  • Sehr gute Veranstaltung
Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer Form als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsorte und -zeiten:
Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee

Beginn am 11.11.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 13.11.2019 um 15:00

Steigenberger Hotel

Beginn am 03.03.2020 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 05.03.2020 um 15:00

Hilton Bonn

Beginn am 23.06.2020 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 25.06.2020 um 15:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Leonardo Royal Hotel Düsseldorf Königsallee

vom 10.11. bis 13.11.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 139,00 €/Nacht

Steigenberger Hotel

vom 02.03. bis 05.03.2020 Übernachtung inkl. Frühstück: 109,00 €/Nacht

Hilton Bonn

vom 22.06. bis 25.06.2020 Übernachtung inkl. Frühstück: 143,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Mit Ihrer Buchung können Sie folgende Materialien zusätzlich erwerben:
  • Seminarunterlagen
    Im Seminarpreis sind die Vortragspräsentationen in elektronischer Form (als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion) enthalten. Sollten Sie darüber hinaus die Seminarunterlagen in ausgedruckter Papierform im ComConsult-Ordner wünschen, berechnen wir einen Aufpreis.
    49,00 €

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft 23.09.-24.09.19 in Bonn

Das Gebäude der Zukunft erfordert IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind, die sowohl in der Datenverarbeitung als auch in der Klimatisierung, Zugangssicherung oder allgemeiner gesprochen der Gebäude-Automatisierung eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.

Sonderveranstaltung: DNS – Struktur, Funktionen, Betrieb

Dieses Seminar führt in die Struktur, Funktionen und den Betrieb des Domain Name System (DNS) ein. Somit ist das Seminar ein absolutes Muss für jeden Planer und Betreiber von IT-Infrastrukturen. Denn DNS ist der meist unterschätzte Teil der IT-Infrastruktur. Ohne DNS geht fast gar nichts in der Welt der Netze und der Kommunikation. Wie ein hochverfügbares, leistungsfähiges und zuverlässiges DNS aufgebaut und betrieben wird, wird in diesem Seminar vermittelt.

Netzwerk-Design für Enterprise Netzwerke 07.10.-09.10.19 in Stuttgart

LAN-Technik unterliegt einem permanenten Wandel, neue Anforderungen erfordern neue Lösungen. Gerade im Rechenzentrum zeigen Trends wie die Konvergenz von Daten- und Storage-Netzen, die Einbindung von Netzwerkdiensten in ein virtualisiertes Gesamtdesign und die Integration von Cloud-Computing-Prinzipien, dass uns klassische Technologien und Designs nicht mehr weiterbringen. Das Seminar erklärt, was im Moment passiert und wie Sie sich auf die Zukunft vorbereiten können. Es geht auf Designalternativen im RZ und Campus im Zeitalter neuer Layer-2-Technologien wie Fabrics, Multichassis-Link-Aggregierung, Shortest Path Bridging und Hochgeschwindigkeits-Datenraten von 10/40/100 Gigabit ein. Darüber hinaus werden Priorisierungstechniken wie AVB und DCB besprochen sowie aktuelle Entwicklungen rund um die Themen Overlay-Designs, Netzwerkvirtualisierung, Software-Defined Data Center und Cloud Computing.