Durchführung

02.09.-04.09.2019 in Bonn

Preis

1.890,00 € netto (dreitägig)

Hybrid Cloud: RZ der neuen Generation

Die Nutzung der Public Cloud ist bereits in vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Verschiedenste Anwendungsszenarien wie die kurzfristige Bereitstellung von Rechenkapazität, die Speicherung von Daten oder die Nutzung der Cloud als Plattform für die Anwendungsentwicklung haben sich etabliert. Die Bedeutung und Kritikalität der Cloud steigt mit der zunehmenden Nutzung. Aspekte wie der sichere Betrieb, ein Überblick über die genutzten Services oder die bedarfsgerechte Anbindung sind essentiell für die kosten- und leistungsoptimierte Nutzung.



Computing/Storage/Hybrid-Cloud

  • Übersicht über Dienste zum Cloud-Computing und die Plattformen der wichtigsten Anbieter
  • Cloud-Speicher: Technologien, Abrechnungsmodelle und Migration zwischen Anbietern
  • Backup und Disaster Recovery as a Service
  • Monitoring von IaaS- und PaaS-Diensten
  • Die Hybrid-Cloud: Technische Herausforderungen und Vorteile
  • Edge- und Serverless-Computing: Was wird die Zukunft bringen

Netzwerk und WAN

  • Netzwerkdesign in der Cloud
  • Verbindung zwischen Cloud-Anbietern
  • Anbindung des eigenen Rechenzentrums an die Cloud

Security und rechtliche Fragen

  • Cloud Security: Einbindung der Cloud-Ressourcen in vorhandene Konzepte
  • Techniken zur Absicherung von Cloud-Ressourcen
  • Der sichere Zugang zur Cloud: Authentisierung und Einbindung des Unternehmens-AD
  • Vertragsrecht in der Cloud (Rechtsnatur; Do´s and Dont´s)
  • DSGVO in der Cloud (Grundstruktur, Auftragsverarbeitung, Internationale Cloud-Provider)
  • Datensicherheit in der Cloud (Cloud-Act, BSI-G)

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an alle, die bewerten wollen ob es sinnvoll ist, Teile ihrer Infrastruktur in die Public Cloud zu verlagern. Außerdem werden Optimierungsmöglichkeiten für bereits bestehende Cloud-Projekte besprochen. Grundlegende Kenntnisse in LAN, WAN und Server/Storage-Technologien werden vorausgesetzt. Die technischen und organisatorischen Fragen der Teilnehmer werden anhand von Praxisbeispielen aus bereits realisierten Projekten diskutiert.

Dr. Markus Ermes
Dr. Markus Ermes Zur Profilseite »

Dr. Simon Hoff
Dr. Simon Hoff Zur Profilseite »

Dr. Behrooz Moayeri
Dr. Behrooz Moayeri Zur Profilseite »

Dr. Stefan Muthmann
Dr. Stefan Muthmann Zur Profilseite »

Markus Schaub
Markus Schaub Zur Profilseite »

Sebastian Wefers
Sebastian Wefers Zur Profilseite »

Dr. Benjamin Wübbelt
Dr. Benjamin Wübbelt Zur Profilseite »

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsort und -zeiten:
Hilton Bonn

Beginn am 02.09.2019 um 10:00, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 04.09.2019 um 15:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Hilton Bonn

vom 01.09. bis 04.09.2019 Übernachtung inkl. Frühstück: 143,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

zugeordnete Kategorien: Cloud Computing, Data Center, IT-Recht für Nichtjuristen, IT-Sicherheit, UC, WAN
zugeordnete Tags:

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Datenschutz für Netzwerkadministratoren 01.04.-02.04.19 in Düsseldorf

Die EU-Datenschutzverordnung enthält neben den administrativen Neuerungen auch zahlreiche technische Anforderungen, die durch die IT-Abteilung des Unternehmens umgesetzt werden muss. Dieses Seminar behelligt Techniker nicht mit den zahlreichen Vorschriften zu Benutzerrechten, sondern konzentriert sich auf die technischen Aspekte der Umsetzung der neuen EU-Datenschutzverordnung.

Datenschutz bei Unified Communications/Collaborations und All-IP/SIP Trunking nach DSGVO, TKG-Änderungen und neuem BDSG 25.03.-26.03.19 in Bonn

Durch die Einführung von Voice over IP ergeben sich zahlreiche neue Funktionen einer Telefonanlage und eine wesentlich bessere Zusammenarbeit von TK- mit CRM- und anderen IT-Systemen. Gleichzeitig lassen sich auf diese Weise erhebliche Kostensenkungen durch gemeinsame Nutzung der IT-Infrastruktur mit der TK erzielen. Dabei entstehen jedoch zahlreiche Gefahren in Bezug auf Datenschutz und Datensicherheit der Mitarbeiter. Bei Überwachungsfunktionen sollten Geschäftsführung und Mitarbeiter bzw. Betriebs- oder Personalrat offen Vor- und Nachteile bestimmter Funktionen diskutieren und abstimmen.

Einführung von SIEM-Systemen und Mitarbeiterüberwachung nach DSGVO 06.05.-07.05.2019 in Düsseldorf

Das Seminar zeigt, wie sich die neuen Verpflichtungen der Datenschutzgrundverordnung wie z.B. Verschlüsselung und Pseudonymisierung oder höhere Anforderungen an Einwilligungen der Mitarbeiter auf bestehende und neue Systeme, die zur Mitarbeiterüberwachung geeignet sind -insbesondere Security Information & Event Management Systeme, Logdaten und Videoüberwachung – auswirken. Jede Maßnahme, die auch zur Mitarbeiterüberwachung genutzt werden könnte und jede Einführung neuer IT- oder TK-Systeme unterliegt der vollen Mitbestimmung des Betriebs- oder Personalrats nach dem Betriebsverfassungsgesetz bzw. den Personalvertretungsgesetzen.