Erscheinung

1. Auflage vom Dezember 2005

Preis

398,00 € netto (+ Versandkosten)

Fehlersuche in konvergenten Netzen

Dieser Report gibt einen vollständigen Leitfaden zur systematischen Fehlersuche mit einer umfangreichen Bewertung verfügbarer Hilfsmittel. Dieses umfassende Werk behandelt alle Aspekte der Fehlersuche in kabelgebundenen Netzwerken, von der Messung physischer Kabel über Besonderheiten in Ethernet-, Switching- und TCP/IP-Netzen, Spezialitäten im Windows-Umfeld, Messung und Bewertung von Applikationen mit besonderer Berücksichtigung der Applikation „Sprache“ bis hin zur Bewertung aktueller Werkzeuglösungen zwischen Kabelmessgerät und Open-Source-Software.



Hierbei werden notwendiges Wissen, aktuelle Arbeitstechniken und der gezielte Hilfsmitteleinsatz aus der Fehlersuche-Praxis vermittelt – jeweils untermauert mit mannigfaltigen Beispielen und zusätzlichen Hinweisen:

  • Was sind mögliche und typische Ursachen für Störungen in Netzwerken und wie erkennt man sie?
  • Wie kann der gesamte Vorgang des Troubleshootings, von der Symptomerkennung über die Ursachenermittlung bis zur Fehlerbeseitigung, erlernt und optimal beherrscht werden.
  • Das richtige Werkzeug muss zur richtigen Zeit eingesetzt werden: Anforderungen an die Messtechnik und die eingesetzten Tools werden formuliert. Ein optimaler und vor allem wirtschaftlich akzeptabler Tool-Mix ist hierbei gefordert.
  • Durch die starke Zunahme nicht-deterministischer Störungen (zum Beispiel aus dem Windows-Bereich, häufig aber auch durch Einsatz von Sicherheitslösungen) steigt der Bedarf an Prävention. So müssen vorbeugende Wartung und Fehlersuche heute ganzheitlich betrachtet werden.
  • Durch die deutlichen Verbesserungen der Verfügbarkeit von Netzwerkkomponenten treten echte Netzwerkausfälle in den Hintergrund, stattdessen wird die Analyse und Behebung von Performanceproblemen im Anwendungsbereich immer wichtiger. Auch hierbei stehenverschiedene Hilfsmittel und Methoden zur Auswahl.

Hier setzt der vorliegende Report an. Er widmet sich intensiv dem Thema der Störungsbeseitigung in lokalen Netzwerken.

Der Report analysiert:

  • was sind die typischen Störungen in modernen lokalen Netzwerken,
  • durch welche Symptome machen sie sich bemerkbar,
  • wie werden Störungen methodisch bearbeitet,
  • welche Messtechnik kommt dabei wie zum Einsatz,
  • welche Zusammenhänge und Wechselwirkungen bestehen zwischen Fehlersuche und SLAs,
  • welche Messparameter und Verfahren sind bei der Messung von Kupferkabeln und Lichtwellenkabeln zu beachten,
  • wie können typische und häufige Störungen, beispielsweise im Bereich Switching, TCP/IP oder Windows vermieden werden,
  • können Anwendungen aus Anwendersicht überwacht und bewertet werden?

Während sich der Normalbetrieb auf die gezielte Steuerung von technischen Lösungen konzentriert, bedeutet Fehlersuche den Umgang mit außer Kontrolle geratener Technik und letztlich die Suche nach der ursprünglichen Fehlerursache.

Um aber die Fehlerursache treffsicher zu diagnostizieren und auch zu therapieren, müssen die eingesetzten Mechanismen und Abläufen im Detail bekannt und beherrscht werden, die Auswirkungen auf Geschäftsprozesse berücksichtigt und last but not least auch spezialisierte Messgeräte gezielt eingesetzt werden. Im Zug fortschreitender Konvergenz unterschiedlicher Netzwerktechnologien (wie DSL, Wireless LAN u.a.) und bis lang getrennter Netzbereiche (Fertigungssteuerung u.a.) sind (auch hier) die Anforderungen an die Mitarbeiter deutlich gestiegen.

Vor diesem Hintergrund wurde unser Technologie-Report zum Thema Fehlersuche komplett überarbeitet, um viele neue Themen erweitert und jetzt neu aufgelegt.

Mit diesem Report steht Ihnen ein umfassendes Werk zur Verfügung, das alle Aspekte der Fehlersuche in kabelgebundenen Netzwerken behandelt, das die gesamte Kette vom physischen Kabel über Ethernet, Switching, TCP/IP, Windows bis zur Applikation aufrollt. Der Report gibt Ihnen einen Leitfaden zur systematischen Fehlersuche und eine umfangreiche Bewertung verfügbarer Hilfsmittel an die Hand.

Damit stellt dieser Report eine wertvolle Hilfe und Ergänzung sowohl für jeden Betreiber als auch für Nutzer von IT-Netzen und für jeden Mitarbeiter im Troublehooting-Bereich dar, die sich bereits nach kleinen Störfällen amortisieren wird. Auch für Entscheider und Mitarbeiter, die im SLM-Umfeld mit der Definition und Vereinbarung von Service-Level-Agreements befasst sind, werden unverzichtbare Grundlagen und Messmethoden vorgestellt.

Dieser Report bildet zugleich die Grundlage für die Ausbildung und Zertifizierung zum ComConsult Certified Troubleshooter.

Hartmut Kell
Hartmut Kell Zur Profilseite »

Dr. Joachim Wetzlar
Dr. Joachim Wetzlar Zur Profilseite »

Bei Einzelversand im Inland berechnen wir eine Gebühr von € 7,90 netto, bei 2 oder 3 Reports im Inland € 10,– netto. Bei Versand von bis zu 3 Reports ins Ausland berechnen wir eine Gebühr von € 35,–. Bei Versand von mehr als 3 Reports nennen wir Ihnen die Versandkosten gerne auf Anfrage.

Vergünstigter Report bei Seminarteilnahme

Bei Teilnahme an der folgenden Veranstaltung erhalten Sie den Report zu einem Sonderpreis von nur 338,– € netto

Trouble-Shooting-Praxis für Netzwerk und Anwendungen

Damit Sie die Studien auch Kollegen zugänglich machen oder sie auch auf einem System (Notebook oder Server) speichern können, gibt es die Druck- und Kopierlizenzen

Die Studien von ComConsult Research genießen in Deutschland ein hohes Ansehen. Viele unserer Kunden haben den Wunsch geäußert, die Studien allen Mitarbeitern zugänglich machen zu können und sie auch auf einem Notebook speichern zu können, um sie immer zugreifbar zu haben. Auch die Anforderung, die Studien auf dem Intranet-Server der Firma ablegen zu können, ist genannt worden.

Wir reagieren auf diese Wünsche und bieten ab sofort alle Studien mit Druck-, Kopier- und Web-Server-Lizenzen an. Die Käufer erhalten in diesem Fall eine normale Print-Version zusammen mit einer CD, auf der die Studie im Druck-optimierten PDF-Format vorliegt. Diese CD berechtigt je nach gekaufter Lizenz dazu, den Technologie-Report mehrfach auszudrucken oder auf entsprechend viele Arbeitsplatz-Rechner zu kopieren. Die Studien sind dabei für jeden Kunden intern gekennzeichnet, um unkontrollierte Verbreitungen zu vermeiden. Die Top-Lizenz ist die Web-Server-Lizenz und berechtigt zur Bereitstellung für alle Mitarbeiter auf dem Intranet-Server der Firma. Diese Fassung ist zudem für den Web-Zugriff optimiert.

Für alle Report mit einem Grundpreis von 398,– Euro gilt folgende Preisstaffel: (Lizenzpreise für Reports mit abweichendem Grundpreis auf Anfrage)

Die Preisgestaltung ist für alle Studien einheitlich (alle Preise zzgl. MWSt. und Versand):

  • 5-fach Druck-/Kopier-Lizenz: 990,– €
  • 10-fach Druck-/Kopier-Lizenz: 1.690,– €
  • 50-fach Druck-/Kopier-Lizenz: 4.990,– €
  • 100-fach Druck-/Kopier-Lizenz: 8.990,– €

Unsere Top-Studien erreichen damit den Preis aktueller Bücher und sind als PDF portabel speicherbar.
Die Rechnungen werden übrigens so ausgestellt, dass die Studien in der Buchhaltung weiterhin direkt abgeschrieben werden können (zum Beispiel für die 50er-Lizenz als 50 x Einzel-PDF-Lizenz). Ebenso können Rechnungen für verschiedene Kostenstellen gesplittet erstellt werden.

Sie finden diesen Report interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Datenklau und Datenschutz in einer vernetzten Welt 06.05.19 in Düsseldorf

Wenn die Datenkrake aus dem Kühlschrank kommt. Die Veranstaltung geht auf die wichtigsten Rechtsfragen ein und bietet Nichtjuristen einen anschaulichen Überblick über die IT-rechtlichen Berührungspunkte beim Einsatz von Smart Devices.

MDM: juristische Rahmenbedingungen und sicherheitstechnische Abhängigkeiten, wie Recht und Technik zusammenwachsen 13.05.-14.05.19 in Bonn

Die Anforderung an IT-Abteilungen, mobile (und teilweise auch privat genutzte) Geräte wie Smartphones und Tablets in das Firmennetz einzubinden, wächst rasant. Dieses Seminar erläutert ausgehend von typischen technischen Implementierungen detailliert die rechtlichen Maßnahmen, um einerseits die IT-Sicherheit zu gewährleisten und auf der anderen Seite Verstöße gegen Datenschutzrecht, Persönlichkeitsrecht und Betriebsverfassungsrecht auszuschließen.

Einführung von SIEM-Systemen und Mitarbeiterüberwachung nach DSGVO 06.05.-07.05.2019 in Düsseldorf

Das Seminar zeigt, wie sich die neuen Verpflichtungen der Datenschutzgrundverordnung wie z.B. Verschlüsselung und Pseudonymisierung oder höhere Anforderungen an Einwilligungen der Mitarbeiter auf bestehende und neue Systeme, die zur Mitarbeiterüberwachung geeignet sind -insbesondere Security Information & Event Management Systeme, Logdaten und Videoüberwachung – auswirken. Jede Maßnahme, die auch zur Mitarbeiterüberwachung genutzt werden könnte und jede Einführung neuer IT- oder TK-Systeme unterliegt der vollen Mitbestimmung des Betriebs- oder Personalrats nach dem Betriebsverfassungsgesetz bzw. den Personalvertretungsgesetzen.