Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung

Nächster Termin

Rabattaktion13.12.2017 in Bonn

Preis

1.090,00 € netto


Rabattaktion für SchnellentschlosseneEgal ob Sie buchen oder nur unverbindlich reservieren, an den markierten Terminen gewähren wir Ihnen einen Rabatt von 5 %.
Achtung: Es gibt nur eine begrenzte Zahl rabattierter Plätze!

- eintägige Veranstaltung -

Am 25.05.2016 ist ein neues einheitliches Datenschutzrecht in der Europäischen Union in Kraft getreten. Die Verordnung wurde am 27.04.2016 verabschiedet und am 04.05.2016 im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Bis zur einheitlichen Anwendung der Vorschriften gibt es noch eine Übergangsfrist bis zum 25.05.2018. Die Zeit ist jedoch knapp, um sich auf die tiefgreifenden Änderungen des Datenschutzrechts und vor allem die neue Haftung für Auftragsdatenverarbeiter und die Erhöhung der möglichen Bußgelder von 300.000 Euro auf 20 Mio. Euro vorzubereiten. So wird es gravierende Änderungen bei der Verarbeitung von sensiblen Daten und bei der grenzüberschreitenden Datenverarbeitung geben. Firmen außerhalb der EU, insbesondere aus den USA, müssen sich auf eine erhebliche Ausweitung des Anwendungsbereichs einstellen. Die Aufsichtsbehörden verhängen erste erhebliche Bußgelder nach dem Ende von Safe Harbour, ob das Nachfolgeabkommen EU US Privacy Shield in Kraft tritt, steht nach der Ankündigung der irischen Datenschutzbehörde, zum EuGH zu gehen und dem Widerstand des EU-Datenschutzbeauftragten noch in den Sternen.

Das deutsche Datenschutzgesetz wird nur noch solche Themen behandeln, die den Mitgliedsstaaten in der Verordnung als Regelungsbereiche überlassen wurden, z.B. die Frage, wie die Pflicht eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten geregelt wird.

Informieren Sie sich frühzeitig über die geplanten Regelungen, damit Sie jetzt schon wissen, was auf Ihr Unternehmen zukommt.


Drucken

 
  • Entwicklung des Datenschutzes
  • Entstehung der Verordnung
  • Datenschutz ab 2018
  • Direkt in allen Mitgliedsstaaten gültige Verordnung statt nur indirekt gültiger Datenschutz-Richtlinie 95/46/EG
  • Einheitliche Datenschutzvorschriften in der EU
  • Erweiterung von EU-Vorschriften auf Auftraggeber in Drittstaaten
  • Konzentration der Aufsicht für Organisationen auf die nationale Datenschutzbehörde des Mitgliedsstaates des Hauptsitzes
  • Recht auf Vergessen werden
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
  • Notifizierung von Datenschutzverletzungen
  • Definition von Binding Corporate Rules
  • Datenschutzrechtliche Zustimmung nur noch explizit möglich
  • Datenschutz bei Kindern
  • Verarbeitung von sensiblen Daten wird untersagt (ausgenommen explizit erwähnte Ausnahmen)
  • Dokumentationspflicht in den Unternehmen
  • Datenschutzkonzept
  • Sicherheitskonzept
  • Ggf. Pflicht des Auftraggebers zur Erstellung einer Datenschutz-Folgenabschätzung nach Artikel 33 statt Vorabkontrolle
  • Einrichtung verpflichtender Datenschutzbeauftragter (neue Grenzen)
  • Datenschutz durch Technik
  • Pflicht zur Überprüfung der verwendeten technischen Mittel zum Schutz der Daten
  • Prüfung des gesamten Lebenszyklus der Daten von der Entstehung bis zur Löschung
  • Meldung von Sicherheitsvorfällen
  • Datenschutzaudit
  • Aufgaben Datenschutzbeauftragter

Zielgruppe
Diese Veranstaltung wendet sich an Datenschutzbeauftragte, IT-Leiter und Geschäftsführer, die gut vorbereitet sein wollen, wenn die Verordnung 2018 Anwendung findet.

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Schulungsunterlagen in elektronischer und in Papierform
  • ein Teilnahmezertifikat
  • Mittagsmenü inkl. Getränke
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung
Veranstaltungsort und -zeiten:
Hilton Bonn

Beginn am 13.12.2017 um 9:30
Ende am 13.12.2017 um 17:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu Sonderpreisen zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Hilton Bonn

vom 12.12. bis 13.12.2017 Übernachtung inkl. Frühstück: 139,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

zugeordnete Kategorien: IT-Recht für Nichtjuristen
zugeordnete Tags:

Sie finden dieses Thema interessant? Sie können