Durchführung

Garantietermin27.06. - 28.06.2018 in Düsseldorf

1.590,00 € netto


GarantieterminDiese Veranstaltung findet statt - garantiert.

Sonderveranstaltung: Kriterien und Erfolgsszenarien für den Einsatz von UCC-Produkten: Cisco Spark, Microsoft Teams und Unify Circuit in der Analyse

- zweitägige Veranstaltung -

Analyse: Nutzen von Kollaborationstools / UCC als Ergänzung von UC / Funktions-Umfang und sinnvolle Einsatz-Szenarien / Kriterien für die Auswahl von Produkten und den Erfolg von UCC-Projekten / Gestaltung von UC und UCC als sinnvolle Gesamtlösung / Entwicklung einer Langfrist-Strategie: die Zukunft von UC und UCC / Positionierung von Cisco Spark, Microsoft Teams und Unify Circuit bezogen auf die entwickelten Kriterien

 

Unified Communications und Collaboration UCC entwickelt sich zu einem unverzichtbaren Baustein jeder zukünftigen UC-Lösung. Die Zukunft von UC ist UC=UC+UCC. Damit entsteht die Frage wie diese beiden Welten  zusammenpassen. Dies betrifft sowohl die Architektur als auch eine erfolgreiche Nutzung.

So groß der Bedarf nach Kollaboration auch ist, so komplex ist auch die Einführung von UCC. Die möglichen Effizienzgewinne sind enorm, sie reichen von einer Halbierung der bisherigen Meeting-Zeiten bis hin zu einer deutlich verbesserten Team-Leistung. Mehr schaffen mit weniger Aufwand ist das Ziel. Und dies ist kein Traum, UCC ist in der Lage zu liefern. Aber gleichzeitig ist auch wahr, dass viele UCC-Projekte scheitern.

Hier setzt unsere Sonderveranstaltung an. Wir analysieren:

  • Was leistet UCC?
  • Nach welchen Kriterien wird ein Produkt bewertet?
  • Welche Faktoren sind für den Erfolg unverzichtbar?
  • Wo steht die Technologie und der Markt mit seinen Produkten heute?
  • Wie sieht die kombinierte Zukunft von UC und UCC aus?

UCC muss als strategischer Baustein gesehen werden. Für bestehende UC-Lösungen werden wichtige Funktionen umgesetzt, die UC ergänzen und zu einer neuen Gesamt-Lösung führen. Gleichzeitig wird der erste Baustein einer Zukunfts-Lösung für UC gelegt.

Dies geht nicht ohne eine Diskussion der führenden Produkte im Markt. Wer eine langfristig sichere Positionierung dieser wichtigen Produkte sucht, der muss sich folgenden Erkenntnissen stellen:

  • UCC entsteht nicht automatisch durch Ergänzung der bestehenden UC-Lösung.
  • UCC-Produkte müssen gezielt nach dem eigenen Bedarf ausgewählt werden.
  • Die Einführung von UCC kann zu einer Neupositionierung der vorhandenen UC-Lösung auch in dem Sinne führen, dass ein Produktwechsel in Betracht gezogen wird.
  • Es gibt immer einen Kompromiss. Auch für den Anwender, der seine UC-Lösung behalten will und bei dem die UCC-Lösung den Bedarf nicht erfüllt, gibt es sehr erfolgreiche Lösungen.

UCC ist komplex und kann bei falscher Einführung scheitern. Aber es kann auch ein Meilenstein für die Projekteffizienz in Unternehmen sein. Diese Veranstaltung hilft Ihnen, Ihr UCC-Projekt sinnvoll zu positionieren, die richtigen Produkte auszusuchen und das Projekt erfolgreich umzusetzen.

Aktuelles Programm

Zum Download

Mittwoch 27.6.18

9:30 – 10:30 Uhr

Keynote: Der Arbeitsplatz der Zukunft und die Relevanz von Kollaborations-Lösungen
Dr. Jürgen Suppan, ComConsult Research GmbH

  • Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus?
    – Applikationen, Betriebssystem, Hardware
    – Wie mobil wird die Zukunft sein? Wie wichtig wird die Cloud?
  • Welche Infrastrukturen wird er erfordern?
    – Welchen Einfluss werden Smart Buildings haben?
    – Direkte Umgebung im Gebäude
    – Verkabelung kontra Wireless
    – Sicherheit, Identitäts-Management
  • Die Relevanz von Kollaboration am Arbeitsplatz der Zukunft
    – Was ist Kollaboration? Wo liegen die Vorteile? Wie groß wird das Thema in den nächsten Jahren
  • Kollaboration und UC
    – Die Zukunft von UC
    – Die Zeit nach ISDN und Email
  • Empfehlungen zur Vorgehensweise
    – Was muss getan werden, um den Arbeitsplatz der Zukunft vorzubereiten?
    – Wie kann man das Thema UCC in einer bestehenden Umgebung angehen?

10:30 – 11:00 Uhr
Auswahlkriterien für eine UCC-Lösung
Dr. Jürgen Suppan, ComConsult Research GmbH

  • Funktionsbereiche
  • Kriterien nach Funktionsbereichen und Positionierung führender Produkte
  • Woran Projekte scheitern
  • Vorgehensweise zu einer erfolgreichen Einführung

11:00 – 11:30 Uhr Kaffeepause

11:30 – 12:00 Uhr
Exemplarische Bewertung wichtiger Produkte am Beispiel von Cisco Spark, Microsoft Teams, Slack und Unify Circuit
Markus Geller, Dipl.-Math. Cornelius Höchel-Winter, Dr. Jürgen Suppan, ComConsult Research GmbH

  • Schwachstellen-Bewertung nach den K.O.-Kriterien des Reports
  • Video-Vorführung ausgewählter Test-Szenarien

12:00 – 13:00 Uhr
IT-Infrastrukturen für UCC und UC in der Cloud und die Nutzung von Cloud-Services allgemein
Dipl.-Ing. Nils Wantia, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Zugang zur Cloud: das Netzwerk und seine Gestaltung
  • Zentraler kontra dezentraler Zugang zum Internet
  • Gestaltung innerhalb der Cloud
  • Was werden die Zugangs-Infrastrukturen kosten?

13:00 – 14:00 Uhr Mittagspause

14:00 – 15:00 Uhr
UCC, UC und UCaaS: Zusammenhang, Abgrenzungen und Praxiserfahrung
Markus Geller, ComConsult Research GmbH

  • Wo steht UC heute?
  • Welche UC-Infrastrukturen sind in jedem Fall erforderlich?
  • UC in der Cloud
    – Was bedeutet das? Wo liegen Vor- und Nachteile?
    – Vorstellung der ComConsult Kriterienliste für UCaaS
    – Wo liegen die Stärken von On-Premise?
    – Was bedeutet das für den Betrieb und den Personalbedarf?
  • UC und UCC
    – Was bedeutet diese Kombination? Wie sieht eine sinnvolle Gesamtlösung aus?
    – Ist UCC die Vorstufe von UC in der Cloud?
    – Ist es glaubwürdig auf Dauer zwei Welten zu haben?
    – Wie ist die Rolle von Microsoft an dieser Stelle zu bewerten?
  • Empfehlungen

15:00 – 15:30 Uhr Kaffeepasue

15:30 – 16:30 Uhr
Aus Cisco Spark wird WebEx Teams, was nun?
Tobias Neumann, Cisco Systems GmbH

16:30 – 17:30 Uhr
Unify Circuit: Status und neue Funktionen
Jan Hickisch, Unify Deutschland GmbH & Co KG

  • Integrationsfähigkeit als Schlüssel zum Erfolg in der Cloud
  • Wo geht es hin?
  • Vorteile für den Anwender
  • Projektbeispiele

17:30 – 18:00 Uhr
Experimentieren mit Life Versionen von Cisco Spark, Unify Circuit, Microsoft Teams und Slack

ab 19:00 Uhr Happy Hour

Donnerstag 28.6.18

9:00 – 10:00 Uhr
Office 365 und UCC: Abgrenzung und Integration mit verschiedenen UC und UCC-Lösungen
Dipl.-Math. Cornelius Höchel-Winter, ComConsult Research GmbH

  • Office 365: wie wichtig wird es für Microsoft und Microsoft-Kunden?
  • Was ist Office 365?
  • Welche Kollaborations-Optionen gibt es in O365?
  • OneDrive und SharePoint: was für wen und wann?
  • Einbindung externer Teilnehmer
  • Die Rolle von Skype for Business Fall 1: UC-System eines anderen Herstellers
  • Die Rolle von Skype for Business Fall 2: SfB Online als Teil einer Cloud-Lösung
  • Office 365 in Kombination mit UCC- und UC-Lösungen anderer Hersteller

10:00 – 11:00 Uhr
Integration verschiedener Cloud-Lösungen zur optimalen Lösung,
Projekterfahrung in der Nutzung einer offenen Architektur mit Slack
Markus Geller, Dipl.-Math. Cornelius Höchel-Winter, Dr. Jürgen Suppan, ComConsult Research GmbH

  • Integrationen in der Cloud: technische Basis
  • Wirtschaftlichkeit
  • Sicherer Zugang: SSO und MFA in der Nutzung bei ComConsult Research
  • Slack und Persistent Chat: die Messlatte für den Markt
  • Slack in Kombination mit Zoom und Google G-Suite
  • Integrationen mit Zapier
  • Cisco Spark und Microsoft Office 365: wie weit machen Integrationen Sinn?

11:00 – 11:30 Uhr Kaffeepause

11:30 – 12:30 Uhr
MS als zentraler Hub für Zusammenarbeit im Unternehmen
Holger Jandl, Dipl.-Betriebsw. Jörg Petter, Microsoft Deutschland GmbH

  • Intelligent Communication Vision
  • Live-Experience – Gemeinsam an Dokumenten arbeiten in einem einheitliches Filesystem mit Dokumentenschutz
  • Exkurs 1 – Hybrid-Infrastrukturen mit Direct Routing
  • Exkurs 2 – Security – Wie kann Collaboration einfach und gleichzeitig sicher sein (Verschlüsselung/Data residency/Go-Local, Rollenbasierte und Dokumentenzentrische Sicherheit, IAP/IRP)
  • Exkurs 3 – Interworking Szenarien
  • Architektur, Roadmap Ausblick

12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause

13:30 – 15:00 Uhr
Sicherheit mit UCC in der Cloud
Dr. Markus Ermes, Dr. Simon Hoff, ComConsult Beratung und Planung GmbH

  • Anforderungen an Cloud-Dienste hinsichtlich Mobilität
  • Herausforderung sicheres Cloud Computing
  • Integration Private Cloud und Provider Cloud aus dem Blickwinkel mobiler Endgeräte
  • IAM und Data Loss Prevention für die sichere Nutzung von Cloud-Diensten
  • Verschlüsselung von Daten in der Cloud: Möglichkeiten und Grenzen
  • Rolle virtueller Sicherheits-Gateways und virtueller Internet DMZ in der Cloud für mobile Endgeräte

15:00 – 15:30 Uhr
Abschluss-Diskussion

Dr. Jürgen Suppan
Dr. Jürgen Suppan Zur Profilseite »

Dr. Markus Ermes
Dr. Markus Ermes Zur Profilseite »

Markus Geller
Markus Geller Zur Profilseite »

Jan Hickisch
Jan Hickisch Zur Profilseite »

Dr. Simon Hoff
Dr. Simon Hoff Zur Profilseite »

Cornelius Höchel-Winter
Cornelius Höchel-Winter Zur Profilseite »

Holger Jandl
Holger Jandl Zur Profilseite »

Tobias Neumann
Tobias Neumann Zur Profilseite »

Jörg Petter
Jörg Petter Zur Profilseite »

Nils Wantia
Nils Wantia Zur Profilseite »

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer und in Papierform
  • ein Teilnahmezertifikat
  • ein gemeinsames Abendessen am ersten Veranstaltungstag
  • Mittagsmenüs inkl. Getränke an allen Veranstaltungstagen
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung
Veranstaltungsort und -zeiten:
Renaissance Hotel Düsseldorf

Beginn am 27.06.2018 um 9:30, an allen Folgetagen um 9:00
Ende am 28.06.2018 um 15:30

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Renaissance Hotel Düsseldorf

vom 26.06. bis 28.06.2018 Übernachtung inkl. Frühstück: 139,00 €/Nacht

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

Bonus: Sie erhalten den Report von Dr. Jürgen Suppan „Cisco Spark, Microsoft Teams und Unify Circuit in der Analyse: Kriterien und Erfolgsszenarien für den Einsatz von UCC-Produkten“ kostenlos zum Seminar.

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Umfassende Absicherung von Voice over IP und Unified Communications
10.07. - 12.07.2018 in Bonn

Dieses Seminar zeigt die Risiken beim Einsatz von Voice over IP und Unified Communications auf und gibt den Teilnehmern einen Überblick über die zu ergreifenden Sicherheitsmaßnahmen. Auf Grundlage von Best Practices aus dem Beratungsgeschäft sowie den marktrelevanten Standards, wie z.B. der „Technischen Leitlinie für organisationsinterne Telekommunikationssysteme mit erhöhtem Schutzbedarf“ (TLSTK II) des BSI, werden den Teilnehmern die Anforderungen an eine Sicherheitskonzeption für TK und UC vermittelt.

Sonderveranstaltung: Das PSTN stirbt: Die neue Kommunikation mit SIP/IP
09.07.2018 in Bonn

Die Deutsche Telekom hat angekündigt, das klassische PSTN-Netz, respektive analoge und ISDN-Anschlüsse abzuschalten. Dies betrifft alle Unternehmen, die weltweit kommunizieren wollen und müssen. Diese Sonderveranstaltung analysiert, wie der Wechsel von PSTN auf All-IP im Unternehmen verläuft. Sie zeigt auf, welche Funktionalität heute erreicht werden kann und mit welchem Aufwand für Anpassung und Fehlersuche zu rechnen ist.

Report: Cisco Spark, Microsoft Teams und Unify Circuit in der Analyse: Kriterien und Erfolgsszenarien für den Einsatz von UCC-Produkten

ComConsult Research stellt die Analyse von Dr. Jürgen Suppan zur Auswahl von Kollaborationsprodukten und ihrer erfolgreichen Einführung vor. Die Einführung von UCC bedarf einer sehr präzisen Produktauswahl und einer sorgfältig geplanten Einführung. Dieser Report legt die Basis dazu. In keinem Fall sollte blind das UCC-Produkt des Herstellers gekauft werden, dessen UC-Lösung man bereits im Unternehmen hat.

IP-Telefonie und Unified Communications erfolgreich planen und umsetzen
10.09. - 12.09.2018 in Bonn

Dieses Seminar vermittelt alle notwendigen Projektschritte zu einer erfolgreichen Umsetzung von VoIP Projekten. Diese erstrecken sich über die Einsatz- und Migrations-Szenarien, die einsetzbaren Basis-Technologien und Komponenten und die erweiterten TK-Anwendungen wie IVR, UM oder UC. Es werden Bewertungskriterien für eine TK-Lösung und eine Übersicht über den bestehenden TK-Markt mit allen etablierten Hersteller vorgestellt.

SIP – Basis-Technologie der IP-Telefonie
08.10. - 10.10.2018 in Bonn

Ziel der Schulung ist die Erläuterung von SIP als Schlüsseltechnologie für eine offene, leistungsfähige und kostenoptimale Kommunikationslösung. Es umfasst nahezu alle Dienste, die wir heute für UC benötigen: Sprache, Video, Daten und Präsenz. Lernen Sie was SIP leistet, worin sich wesentliche Herstellerlösungen unterscheiden und wie Sie das Beste aus beiden Welten zukunftsorientiert nach Ihrem Bedarf optimieren.

IP-Wissen für TK-Mitarbeiter – Seminarplus
03.09. - 04.09.2018 in Bonn

Dieses Seminar vermittelt TK-Mitarbeitern ohne Vorkenntnisse im Bereich LAN und IP das erforderliche Wissen zur Planung und zum Betrieb von VoIP-Lösungen. Die Inhalte sind so gegliedert, dass Sie die Grundlagen schnell verstehen. Es werden die wichtigsten VoIP-spezifischen Aspekte vorgestellt und unter praxisrelevanten Gesichtspunkten beleuchtet. Die Themen erstrecken sich von IP und LAN-Grundlagen hin zu praxisrelevanten Themen wie QoS, Jitter und Bandbreiten-Fragen. Ziel ist es dem IP-Unkundigen die wichtigen Grundlagen der Netzwerktechnik kompakt und praxisnah zu vermitteln.

Rechenzentrumsdesign – Technologien neuester Stand
09.07. - 11.07.2018 in Bonn

Viele, teils revolutionäre Neuerungen führen aktuell dazu, dass Aufbau und Bereitstellung von Rechenzentrumsressourcen unter völlig neuen Gesichtspunkten zu betrachten sind. Angetrieben durch eine mittlerweile flächendeckende Server-Virtualisierung gewinnt die Idee eines „Software Defined Data Center“ zunehmendes Gewicht. Dadurch verändern sich sowohl die Ansprüche der Kunden als auch die eingesetzten Technologien der Betreiber.
Das Seminar liefert eine Einschätzung aktueller und neuer RZ-Technologien und bietet Ihnen auf der Basis jahrzehntelanger Erfahrung bewährte

IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft
10.09. - 11.09.2018 in Bonn

Das Gebäude der Zukunft erfordert IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind, die sowohl in der Datenverarbeitung als auch in der Klimatisierung, Zugangssicherung oder allgemeiner gesprochen der Gebäude-Automatisierung eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.

Sonderveranstaltung: Netzlösungen für Private Clouds mit Beispielen von Cisco und VMware
24.09.2018 in Frankfurt a.M.

Diese Sonderveranstaltung befasst sich mit Lösungen für Rechenzentrumsnetze, die als Bestandteil von Private Clouds implementiert werden. Dabei wird auf die Unterschiede zwischen Software Defined Network (SDN) und Software Defined Data Center (SDDC) eingegangen. Am Beispiel der Lösungen Cisco ACI und VMware NSX wird die Antwort der führenden Hersteller auf Anforderungen der Betreiber von Private Clouds dargestellt.