Durchführung

26.11.2019 in Bonn

Preis

1.090,00 € netto (eintägig)

DevOps: Moderne Umgebungen für Softwareentwickler

In diesem Seminar wird auf moderne Verfahren, Arbeits- und Netzwerkumgebungen eingegangen, mit denen sichere und zugleich flexible IT-Entwicklungsumgebungen implementiert werden. Arbeitsumgebungen für Softwareentwickler waren schon immer speziell. Mit „DevOps“ werden moderne Prozesse beschrieben, um die traditionell gegenläufigen Interessen der IT-Bereiche Betrieb („Operations“) und Entwicklung („Development“) zusammenzuführen und so eine effizientere Zusammenarbeit zu ermöglichen. Das Ziel ist schlicht die schnellere Bereitstellung besserer Software.



Dieses Seminar analysiert und diskutiert die folgenden Themen:

  • DevOps: Motivation, Begriffsbestimmung
  • agile Software-Entwicklung:
    – Softwareentwicklung in Teams
    – Integration externer Entwickler
    – Scrum und Kanban (Chaos als Ordnungskriterium)
    – Softwareentwicklung in und mit der Cloud
    – Lebenszyklus statt Einbahnstraße
  • DevSecOps
    – Widerspruch oder Fortschritt
    – Sichere Infrastrukturen
    – Integration von Entwicklungs- und Produktivumgebung
    – Multi-Clouds und Software Defined Perimeter
  • Informationssicherheit in der Software-Entwicklung
    – Embedded Systeme als Teil des Internet of Things (IoT)
    – Security by Design

Die Gestaltung einer geeigneten Arbeitsumgebung für Softwareentwickler ist oftmals eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Einerseits sollen und müssen sie als vollwertige Mitarbeiter des Unternehmens standardmäßig Zugriff auf Ressourcen der Produktivumgebung haben, andererseits brauchen sie für ihre Aufgabe in aller Regel höhere Rechte, spezielle Arbeitsgeräte und die Möglichkeit flexibel Test- und Entwicklungsumgebungen auf- und umzubauen.

Hinzu kommt der klassische Konflikt mit dem Betrieb der Produktivumgebung und dem Bereich der Informationssicherheit. Der Fokus bei der Softwareentwicklung liegt auf der Bereitstellung neuer Funktionen, während vom Betrieb genau diese Neuerungen als Gefährdung der Verfügbarkeit und zusätzlichen Aufwand für die Supportmannschaft wahrgenommen werden. Gleichzeit wurde dem Thema Informationssicherheit vergleichsweise wenig Aufmerksamkeit gewidmet, Sicherheit wurde in der Vergangenheit allgemein oft eher als Overhead angesehen.

Der in der Vergangenheit oftmals gewählte Weg, Entwicklern zwei (oder mehr) dedizierte Arbeitsplätze in autarken Netzen zur Verfügung zu stellen, ist heute nicht mehr zeitgemäß. Die in einer isolierten Umgebung entwickelte Software führte regelmäßig zu umfangreichen Releases, langen Entwicklungszeiten, personal- und zeitaufwändigen Test- und Upgrade-Prozessen und komplexen Fehlersuchen beim Übergang in die Produktivumgebung.

Mit Kanban, Scrum und weiteren Methoden hat sich die moderne Softwareentwicklung in den letzten Jahren nachdrücklich verändert: deutlich kürzere Releasezeiten, kontinuierliche Bereitstellung von Software, genauer auf den Endkunden zugeschnittene Funktionen, Integration von Cloud und Fog Computing. DevOps folgt dieser Entwicklung und stellt Umgebungen zur Verfügung, die es ermöglichen, derart bereitgestellt Software sicher in Betrieb zu nehmen und zu betreiben.

Es geht um nicht weniger als den Aufbau effektiver Arbeitsumgebungen für Softwareentwickler und die effiziente Organisation einer permanenten Zusammenarbeit mit den Betriebs- und Sicherheitsabteilungen.

Zielgruppe

  • Betreiber
  • Administratoren
  • IT-Sicherheitsexperten
  • IT-Sicherheitsbeauftragte
  • Rechenzentrumsleiter
  • Entscheider
  • Projektleiter

Skill Level

  • Einsteiger
  • Fortgeschrittene
Dr. Markus Ermes
Dr. Markus Ermes Zur Profilseite »

Cornelius Höchel-Winter
Cornelius Höchel-Winter Zur Profilseite »

Die Teilnahmegebühr umfasst die folgenden Leistungen:
  • alle Vortragspräsentationen in elektronischer Form als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion
  • ein Teilnahmezertifikat
  • Mittagsmenü inkl. Getränke
  • Erfrischungsgetränke und Pausensnacks während der Veranstaltung

Veranstaltungsort und -zeiten:
Hilton Bonn

Beginn am 26.11.2019 um 9:30
Ende am 26.11.2019 um 17:00

Detaillierte Informationen zum Hotel und zur Anreise entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Hotel-Link.

Übernachtungsmöglichkeiten:

Während unserer Veranstaltungen stehen Ihnen begrenzte Zimmerkontingente in der Regel bis vier Wochen vor Veranstaltungstermin zu unseren mit dem Hotel vereinbarten Sonderpreisen zur Verfügung (Keine Tiefstpreis-Garantie). Bitte beachten Sie, dass insbesondere bei kurzfristigen Buchungen diese Preise nicht immer gewährt werden können oder das Veranstaltungshotel sogar ausgebucht sein kann. Gerne informieren wir Sie über die aktuellen Konditionen:

Hilton Bonn

Tagesaktuelle Preisauskünfte erteilen wir Ihnen gerne telefonisch unter 02408/951-0

Falls die Zimmerbuchung durch uns veranlasst werden soll, vermerken Sie Ihren Zimmerwunsch bitte bei Ihrer Anmeldung. Die Buchung erfolgt dann im Namen und auf Rechnung des jeweiligen Teilnehmers/Auftragsgebers.

Wir empfehlen Ihnen, eine Kreditkarte mit sich zu führen oder dem Hotel die Kostenübernahme durch Ihr Unternehmen im Vorfeld zu bestätigen.

zugeordnete Kategorien: LAN
zugeordnete Tags: , , , , ,

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

IT-Infrastrukturen für das Gebäude der Zukunft 23.09.-24.09.19 in Bonn

Das Gebäude der Zukunft erfordert IT-Infrastrukturen, die Gewerk-übergreifend sind, die sowohl in der Datenverarbeitung als auch in der Klimatisierung, Zugangssicherung oder allgemeiner gesprochen der Gebäude-Automatisierung eingesetzt werden können. Diese Veranstaltung wendet sich an Planer aller Gewerke und bietet den idealen Blick über den Tellerrand, um zu einer erfolgreichen und wirtschaftlichen Gewerke-übergreifenden Planung zu kommen und einen langfristig flexiblen Betrieb eines neuen Gebäudes zu erreichen.

Sonderveranstaltung: DNS – Struktur, Funktionen, Betrieb 07.10.19 in Aachen

Dieses Seminar führt in die Struktur, Funktionen und den Betrieb des Domain Name System (DNS) ein. Somit ist das Seminar ein absolutes Muss für jeden Planer und Betreiber von IT-Infrastrukturen. Denn DNS ist der meist unterschätzte Teil der IT-Infrastruktur. Ohne DNS geht fast gar nichts in der Welt der Netze und der Kommunikation. Wie ein hochverfügbares, leistungsfähiges und zuverlässiges DNS aufgebaut und betrieben wird, wird in diesem Seminar vermittelt.

Netzwerk-Design für Enterprise Netzwerke 07.10.-09.10.19 in Stuttgart

LAN-Technik unterliegt einem permanenten Wandel, neue Anforderungen erfordern neue Lösungen. Gerade im Rechenzentrum zeigen Trends wie die Konvergenz von Daten- und Storage-Netzen, die Einbindung von Netzwerkdiensten in ein virtualisiertes Gesamtdesign und die Integration von Cloud-Computing-Prinzipien, dass uns klassische Technologien und Designs nicht mehr weiterbringen. Das Seminar erklärt, was im Moment passiert und wie Sie sich auf die Zukunft vorbereiten können. Es geht auf Designalternativen im RZ und Campus im Zeitalter neuer Layer-2-Technologien wie Fabrics, Multichassis-Link-Aggregierung, Shortest Path Bridging und Hochgeschwindigkeits-Datenraten von 10/40/100 Gigabit ein. Darüber hinaus werden Priorisierungstechniken wie AVB und DCB besprochen sowie aktuelle Entwicklungen rund um die Themen Overlay-Designs, Netzwerkvirtualisierung, Software-Defined Data Center und Cloud Computing.