Preis

5.100,00 € netto


ComConsult Certified Voice Engineer

Mit der systematischen Qualifizierung zum ComConsult Certified Voice Engineer (CCVE) erwerben Sie die nachgewiesene Expertise in einem der IT-Felder mit höchsten Ansprüchen. Wer Umsetzung und Betrieb von VoIP und UC übernimmt, bewegt sich schnell in zwei Welten. Nach wie vor ist klassisches TK-Wissen notwendig. Das beginnt bei den bekannten Leistungsmerkmalen, geht über die Gateways zum PSTN, über Rufnummernpläne, Voice-Anwendungen bis hin zu Spezialanwendungen. Gleichzeitig erfordert die Umsetzung von IP-Telefonie IP- und IT-Wissen. Die CCVE-Zertifizierung ist ein MUSS dafür, beide Welten zu beherrschen.


ComConsult Firmenkarte
Die ComConsult Firmenkarte gilt für alle Mitarbeiter eines Unternehmens.
Für die Dauer von 12 Monaten wird auf unsere Veranstaltungen ein Rabatt von 20 % gewährt.
Weitere Informationen »



Wie ist die Ausbildung zum ComConsult Certified Voice Engineer aufgebaut?

Die Ausbildung basiert auf drei 3-tägigen Intensiv-Seminaren und einem optionalen 2-tägigen Basisseminar:

Zur Nachbereitung des Stoffes erhalten die Teilnehmer umfangreiches Lehrmaterial in Form von Ausbildungs-Büchern. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmer im Vorfeld aller Seminare Zugang zu ausgewählten Videos von ComConsult-Study.tv.

Die drei Intensiv-Seminare führen stufenweise vom Einsteiger-Niveau ausgehend mit dem Seminar „VoIP und UC“ über die Seminare „SIP: Basistechnologie für VoIP und IP-Telefonie“ und „Sicherheitsmaßnahmen für VoIP und UCC“. Sie sind im Inhalt genau aufeinander abgestimmt und vermitteln das notwendige Know-how nach dem neuesten Stand der Technik und sind absolut hersteller-neutral.

Nachdem Sie die Kurse der Grundausbildung besucht haben, können Sie Ihre Ausbildung mit der Prüfung zum ComConsult Voice Engineer abschließen.

Prüfungsvorbereitung
Während dem Besuch der Seminare erhalten die Teilnehmer umfangreiches Arbeitsmaterial, das als Grundlage zur Vorbereitung auf die Prüfung dient. Des Weiteren dienen das Handbuch „IP-Telefonie – Grundlagen“ sowie die Technologie-Studie „Session Initiation Protocol: Funktionsweise, Einsatzszenarien,Vorteile und Defizite“, die alle Teilnehmer an der Zertifizierung gratis beim Besuch der Kurse erhalten, als Lektüre zur Vorbereitung auf die Prüfung.

Nach Besuch des ersten Kurses erhalten die Teilnehmer per email einen Fragenkatalog, der auch die Fragen der Prüfung beinhaltet.

Der Prüfungsablauf

  • Nach der schriftlichen Prüfung (Dauer 2 Stunden) werden die beantworteten Fragen von einem der Referenten umgehend ausgewertet. Die Teilnehmer gehen während der Auswertungszeit in die Kaffeepause.
  • Sollte in der schriftlichen Prüfung die erforderliche Punktezahl nicht erreicht worden sein, erfolgt im Anschluss an das Mittagessen eine mündliche Prüfung, die auch die Diskussion eines Fallbeispiels beinhaltet. In der Regel dauert die mündliche Prüfung nicht länger als eine halbe Stunde.
  • Die Prüfung findest grundsätzlich in Aachen statt.

Das Seminarplus-Konzept
Diese Seminare bringen spezielle Rahmenbedingungen mit sich:

  • Die Teilnehmer haben unterschiedliche Vorkenntnisse
  • Es gibt Sonderthemen, die nicht alle Teilnehmer betreffen
  • In der Umsetzung des Gelernten entstehen schnell weitere Fragen

Um dem gerecht zu werden, haben wir die Seminare in zwei Teile aufgeteilt. Damit integrieren wir Videos und Präsenzschulung in einem Seminar. Diese Aufteilung orientiert sich an den neuesten Erkenntnissen der Forschung und ermöglicht sowohl einen optimalen Lernerfolg für die Teilnehmer als auch eine Anpassung an die unterschiedlichen Anforderungen der Teilnehmer:

1. Vorbereitung / Nachbereitung
In den Videos werden die notwendigen Grundlagen vorgestellt oder Zusatzinformationen gegeben, die in der Präsenzschulung nicht behandelt werden oder wurden.

2. Präsenzschulung
Videos beantworten keine Fragen: Aus diesem Grund werden die zentralen Inhalte der Schulung in einer zweitägigen Präsenzveranstaltung vermittelt.

Ein ComConsult Certified Voice Engineer (CCVE) erwirbt mit einer systematischen Qualifizierung in mehreren Seminaren das notwendige Wissen in einem der anspruchsvollsten Felder der Informations- und Kommunikationstechnik (ITK). Durch die Verschmelzung der klassischen Telekommunikation (TK) und der Informationstechnik (IT) zu Unified Communications (UC) steigt der Bedarf an Experten mit interdisziplinärem Skill u.a. in folgenden Bereichen: 

  • Cloud- und OnPrem-Dienste 
  • TK-/UC-Server 
  • Session Initiation Protocol (SIP)
  • VoIP-/UC-Sicherheit (Verschlüsselung, Session Border Controller etc.)
  • Zentral gesteuerte IP-Konfiguration (DHCP, TFTP etc.) 
  • Parametrierung mit SkriptenXML-Dateien usw. 
  • Integration ins Netz: VLANs, PoE, Switching, Layer2/3-Strukturen 
  • Quality of Service (QoS) 
  • Unified Communications & Collaboration 

Die Beherrschung dieses Wandels zu einer Architektur für integrierte Kommunikation, erfordert ein neues Wissensprofil für Planer und Betreiber. 

Durch die Ablösung von ISDN durch SIP-Trunks entstehen auch neue Herausforderungen beim Provider Management und der Absicherung gegen externe IP-Netze. 

Markus Geller
Markus Geller Zur Profilseite »

Leonie Herden
Leonie Herden Zur Profilseite »

Nils Wantia
Nils Wantia Zur Profilseite »

So gehen Sie bei der Buchung vor:

Buchen Sie zunächst hier das Komplettpaket „ComConsult Certified Voice Engineer“ für 5.100,– Euro. (Bestehend aus den Seminaren 1-3). Wenn Sie auch das optionale Basisseminar buchen, zahlen Sie zusätzlich nur 1.190,– € statt regulär 1.590,– €.

Buchen Sie dann in einem zweiten Schritt einzeln die drei oder vier Seminare der Ausbildung mit Ihrem Wunschtermin:

Wenn Sie die Prüfung ablegen möchten (im Preis inbegriffen), wählen Sie hier den Termin aus:
Zur Prüfung

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Netz- und IP-Wissen für TK/UCC-Mitarbeiter 12.02.-13.02.20 in Bonn

Dieses Seminar vermittelt TK- und UCC-Mitarbeitern ohne tiefe Kenntnisse im Bereich LAN und IP das erforderliche Netz- und IP-Wissen für alle Betriebsphasen einer VoIP/UCC-Lösung. Die Inhalte sind so gegliedert, dass Sie die Grundlagen schnell verstehen. Es werden die wichtigsten VoIP-spezifischen Aspekte vorgestellt und unter praxisrelevanten Gesichtspunkten beleuchtet. Die Themen erstrecken sich von IP und LAN-Grundlagen hin zu praxisrelevanten Themen wie QoS, Jitter und Bandbreiten-Fragen. Ziel ist es dem IP-Unkundigen die wichtigen Grundlagen der Netzwerktechnik kompakt und praxisnah zu vermitteln.

VoIP und UC 03.03.-05.03.2020 in Bonn

Dieses Seminar bietet das notwendige Wissen für die Planung und Implementierung von Kommunikationslösungen auf Basis von IP-Telefonie und Unified Communications (UC). Die jahrelangen Telefonie-/UC-Projekterfahrungen von ComConsult werden in diesem Seminar vermittelt. Einer Einführung in das Session Initiation Protocol (SIP) folgt die Erläuterung spezieller Aspekte und Probleme wie Sonderanschaltungen, Notruf, Power over Ethernet, Integration mobiler Benutzer und Architektur von UC-Lösungen. Die einzelnen Dienste einer UC-Lösung, bestehend aus Telefonie, Instant Messaging, Erreichbarkeitsanzeige und Videokommunikation werden untersucht. Dabei werden Lösungen der Kategorien OnPremises und Cloud-basiert gegenübergestellt. Eine ausführliche Anleitung für VoIP-/UC-Planung und eine Übersicht über typische Projektschritte runden das Programm ab.

SIP: Basistechnologie für VoIP und IP-Telefonie 17.03.-19.03.2020 in Bonn

SIP als Kern aller modernen Lösungen für VoIP, IP-Telefonie, Kommunikation und Collaboration ist das Thema dieses Seminars. Das Seminar vermittelt, wie eine offene, leistungsfähige und kostenoptimale Kommunikationslösung auf SIP aufgebaut werden kann. SIP-Lösungen für Sprache, Video, Daten und Präsenz werden vorgestellt. Lernen Sie was SIP leistet, worin sich wesentliche Herstellerlösungen unterscheiden und wie Sie eine zukunftssichere SIP-Lösung nach Ihrem Bedarf auswählen und aufbauen können.