4.120,00 € netto

ComConsult Certified Troubleshooter

Die Zertifizierung zum ComConsult Certified Troubleshooter kombiniert in idealer Weise das Wissen, das der erfolgreiche Netzwerk-Fehlersucher in der Praxis benötigt: die notwendigen technischen Grundlagen werden vermittelt, mögliche Präventions-Maßnahmen werden analysiert, Fehlersuchmethodik wird systematisch erklärt und der Umgang mit Fehlerquellen, die aus den unterschiedlichsten Basis-Technologien kommen können, wird vermittelt. Erfahrene Fehlersucher vermitteln Praxis-Know-how durch viele Beispiele aus der Praxis.

Die Teilnehmer erhalten genau das Wissen, das zum erfolgreichen Bearbeiten von Störungen benötigt wird. Für die Unternehmen wird somit ein unverzichtbarer Arbeits- und Kenntnisbereich abgesichert, für die Teilnehmer ist die Zertifizierung ein wesentlicher Baustein des beruflichen Erfolgs.

Zur Prüfung »


Wie ist die Ausbildung zum ComConsult Certified Troubleshooter aufgebaut?
Die Ausbildung basiert auf zwei Intensiv-Seminaren:
Seminar 1: Troubleshooting in vernetzten Infrastrukturen
Seminar 2: Troubleshooting für Netzwerk-Anwendungen

Hinzu kommt eine Abschlussprüfung am letzten Tag des zweiten Seminares.

Aussgangssituation heute
Das Netzwerk bildet den Mittelpunkt der gesamten Unternehmens-IT. Mit den aktuellen Konvergenz-Trends nimmt die Abhängigkeit der Unternehmen von funktionsfähigen Netzwerken immer weiter zu. Wesentliche Konvergenz-Trends sind dabei die Integration von Sprache, WLANs, der Feldebene, des Fertigungsbereichs, internationale Teamzusammenarbeit (Kollaboration) und die Umsetzung von Mobilität.

Die Konsequenz dieser Trends lautet:

  • Die Teilnehmerzahl erhöht sich dramatisch, da immer mehr Technologie-Bereiche zusammenkommen
  • Elementare Geschäftsprozesse setzen die ständige Verfügbarkeit des Netzwerkes voraus
  • Netzwerk-Störungen sind somit der moderne Super-GAU eines Unternehmens
  • Die Integration verschiedenster Technologien im Netzwerk führt zu einem erhöhten Störaufkommen

Troubleshooting ist somit eine Schlüssel-Disziplin. Schnelle Reaktion auf Störungen, systematische Analyse der Ursache und schnellstmögliche Beseitigung einer Netzwerk-Störung sind für konvergente Netzwerke der Schlüssel zum Erfolg.

Woran erkennt man den professionellen Troubleshooter?
Bei den heute üblichen Verfügbarkeitszielen ist es vor allem wichtig, den Fehler schnell zu finden und die Fehlerursache nachhaltig zu beseitigen. Dabei werden die Fehler-Situationen in Netzwerken immer komplexer. Auf der einen Seite nimmt die Komplexität der Netzwerk-Steuerungs- und Redundanz-Verfahren immer weiter zu. Auf der anderen Seite ist die Abgrenzung zu systemtechnischen Fehlern aus den Betriebssystemen immer weniger realisierbar. Infrastrukturdienste wie DNS und DHCP haben die Grenze zwischen Netzwerken und den angeschlossenen Betriebssystemen verschwinden lassen. Immer mehr Störungen erfordern eine Analyse des komplexen Gesamtsystems aus Netzwerk, Redundanz-Verfahren, QoS und Kommunikation zwischen Betriebssystemen.
Zwar gibt es viele Personen, die sich mit Netzwerken befassen und dementsprechend Fehler in Netzwerken suchen und beheben. Doch nur wenige haben eine fundierte Ausbildung. Gut ausgebildete Netzwerk-Troubleshooter sind gesucht, sie sind auf dem Markt Mangelware.

Die Zertifizierung
Mit dem ComConsult Certified Troubleshooter hat die ComConsult Akademie eine herausragende Ausbildung und Zertifizierung für den Netzwerk-Profi geschaffen. Sie liefert auf der einen Seite das Wissensfundament für die professionelle Beherrschung von Netzwerken und trainiert auf der anderen Seite die systematische und nachhaltige Beseitigung von Störungen.
Die Zertifizierung basiert auf den beiden oben genannten Intensiv-Seminaren. Hinzu kommen die Inhalte des Technologie-Reports „Fehlersuche in konvergenten Netzen“, den die Teilnehmer nach der Buchung zur Prüfungsvorbereitung erhalten.

Netzwerk-Troubleshooter sind gesucht
Es besteht ein massiver Bedarf nach einer nachgewiesenen Qualifikation. Einerseits für die Unternehmen, um Bewerber besser einschätzen zu können. Andererseits für die Mitarbeiter, um die vorhandene Qualifikation auch formal belegen zu können.

Nachdem Sie die beiden Kurse der Grundausbildung besucht haben, können Sie Ihre Ausbildung mit der Prüfung zum ComConsult Certified Troubleshooter abschließen. Die Prüfung findet ab sofort direkt im Anschluss an das zweite Seminar am Freitag nach dem Mittagessen statt. Voraussetzung ist eine Mindestteilnehmerzahl von 2 Personen.

Die Prüfung ist im Rahmen der Zertifizierung kostenlos.

Prüfungsvorbereitung
Mit Beginn des ersten Kurses erhalten die Teilnehmer umfangreiches Arbeitsmaterial, das als Grundlage zur Vorbereitung auf die Prüfung dient. Nach Besuch des ersten Kurses senden wir dem Teilnehmer per email einen Fragenkatalog, der auch die Fragen der Prüfung beinhaltet. Des Weiteren dient die Technologie-Studie „Fehlersuche in konvergenten Netzen“, die alle Teilnehmer an der Zertifizierung gratis mit Besuch des ersten Kurses erhalten, als Lektüre zur Vorbereitung auf die Prüfung.

Der Prüfungsablauf

  • Beginn der schriftlichen Prüfung ist im Anschluss an das Seminar „Troubleshooting für Netzwerk-Anwendungen“ am Freitag um 14:00 Uhr nach dem Mittagsessen.
  • Nach der schriftlichen Prüfung (Dauer 2 Stunden) werden die beantworteten Fragen von einem der Referenten umgehend ausgewertet, während die Teilnehmer in die Kaffeepause gehen.
  • Sollte in der schriftlichen Prüfung die erforderliche Punktezahl nicht erreicht worden sein, erfolgt im Anschluss eine mündliche Prüfung, die auch die Diskussion eines Fallbeispiels beinhaltet. In der Regel dauert die mündliche Prüfung nicht länger als eine halbe Stunde.
Dr. Joachim Wetzlar
Dr. Joachim Wetzlar Zur Profilseite »

Markus Schaub
Markus Schaub Zur Profilseite »

So gehen Sie bei der Buchung vor:

Buchen Sie zunächst hier das Komplettpaket „ComConsult Certified Troubleshooter“ für 4.120,– Euro.

Buchen Sie dann in einem zweiten Schritt einzeln die zwei Seminare der Ausbildung mit Ihrem Wunschtermin:

Seminar 1: Troubleshooting in vernetzten Infrastrukturen
Seminar 2: Troubleshooting für Netzwerk-Anwendungen

Wenn Sie die Prüfung ablegen möchten (im Preis inbegriffen), wählen Sie hier den Termin aus:
Zur Prüfung

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

Lokale Netze für Einsteiger
03.09.-07.09.18 in Aachen

Dieses Seminar vermittelt kompakt und intensiv innerhalb von 5 Tagen die Grundprinzipien des Aufbaus und der Arbeitsweise Lokaler Netzwerke. Der Intensiv-Kurs vermittelt die notwendigen theoretischen Hintergrundkenntnisse, vermittelt den praktischen Aufbau, den Betrieb eines LANs und vertieft die Kenntnisse durch umfangreiche, gruppenbasierende Übungsbeispiele.

TCP/IP-Netze erfolgreich betreiben – Seminarplus
08.10.-10.10.18 in Bonn

IP ist die Grundlage jeglicher Rechnerkommunikation. Neben IPv4 gewinnt IPv6 zunehmend an Bedeutung. Für den erfolgreichen Betrieb von IP Netzen ist es unabdingbar beide Protokolle zu verstehen und zu beherrschen. Die Protokolle TCP und UDP bilden die Basis jeder Anwendungskommunikation. Der Kurs vermittelt praxisnah das notwendige Wissen und grundsätzliche Kenntnisse über Routingprotokolle DHCP und DNS.

Aufbau und Management von Internet-DMZ und internen Sicherheitszonen
24.09.-26.09.18 in Frankfurt a.M.

Die IT-Sicherheit für die Internet DMZ und internen Sicherheitszonen werden in diesem Seminar von Experten aus der Praxis vorgestellt und anschaulich erklärt. Verschiedene IT-Architekturen und Konzepte werden analysiert und auf ihre Praxistauglichkeit untersucht. Die Umsetzung anhand konkrete Projektbeispiele runden die Schulung ab.

Troubleshooting für Netzwerk-Anwendungen
13.11.-16.11.18 in Aachen

Dieses Seminar beschreibt die typischen Störsituationen im Umfeld moderner Anwendungen, gibt Einblick in bisher als Black Box benutzten Mechanismen und Abläufe und trainiert die systematische und methodische Diagnose und Fehlerbeseitigung. Dabei wird die Theorie mit praktischen Übungen und vielen Fallbeispielen in einem Trainings-Netzwerk kombiniert. Die Teilnehmer werden durch dieses kombinierte Training in die Lage versetzt, das Gelernte sofort in der Praxis umzusetzen. Als Protokoll-Analysator kommt Wireshark zum Einsatz. Einer Verwendung selbst mitgebrachter Analyse-Software, mit deren Bedienung der Teilnehmer vertraut ist, steht nichts im Wege.

WAN und Internet im Zeitalter der Cloud
08.10.-09.10.18 in Berlin

Gegenstand des Seminars ist die Konzipierung, Planung und Ausschreibung von Lösungen für standortübergreifende Kommunikation. Diese bedeutet meistens Zugriff auf eine Cloud: Public, Private oder Hybrid. Dabei kann ein privates, geschlossenes WAN, das Internet oder ein Software-Defined WAN genutzt werden, das WAN und Internet kombiniert. In diesem Seminar werden die Erfahrungen beim Design und der Ausschreibung dieser Lösungen vermittelt.

Wireless LAN professionell
08.10.-10.10.18 in Berlin

Dieses Seminar vermittelt den aktuellen Stand der WLAN-Technik und zeigt die in der Praxis verwendeten Methoden für Aufbau, LAN-Integration, Betrieb und Optimierung von WLANs im Enterprise-Bereich auf. Die verschiedenen WLAN-Varianten werden analysiert, die Markt- und Produktsituation bewertet, und Empfehlungen für eine optimale Auswahl gegeben. Die für WLAN relevanten technischen Bereiche werden dabei von nachrichtentechnischen Aspekten