IT- und Beweissicherheit bei Blockchain, Smart Contracts, Kryptowährungen, KI-Systemen und Signaturlösungen

Viele Geschäftsprozesse lassen sich durch Blockchain-Technologie erheblich vereinfachen und unabhängig von privaten oder öffentlichen Beglaubigungen rechtssicher gestalten und automatisieren. Blockchains können über das bekannteste Beispiel Kryptowährungen hinaus bei Smart Contracts, bei verteilten Geschäftsprozessen, zum Nachweis von automatisierten Entscheidungen oder in Verbindung mit Signaturlösungen zur Beweissicherung eingesetzt werden.



  • Technische Sicherheit von Blockchains
  • Anforderungen an Blockchains nach der DSGVO
  • Beweissicherheit bei Blockchain vs. Beweisvermutungen nach eIDAS-Verordnung für qualifizierte Signaturen, Siegel und Zeitstempel
  • Manipulation von Blockchains
  • Möglichkeiten zur Erhöhung der Beweissicherheit
  • Abspaltungen von Blockchains
  • Parallelisierung von Geschäftsprozessen
  • Zulässigkeit von automatisierten Workflows und automatisierten Entscheidungen

In diesem Seminar lernen Sie

  • welche Technologie hinter Blockchain steckt
  • welche Voraussetzungen für die Beweissicherheit existieren
  • welche Geschäftsprozesse durch Blockchain-Technologien gesichert werden können
  • wie Blockchain-Technologie mit Verschlüsselung und digitalen Signaturen genutzt werden kann
  • in welchen Fällen zusätzliche Sicherheitsanforderungen gefordert werden
  • welchen Anforderungen Kryptowährungen genügen müssen
  • welche Workflows ohne Bestätigung Dritter rechtssicher gestaltet werden können
  • zu welchen Zwecken KI-Systeme datenschutzkonform eingesetzt werden dürfen

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an IT-Verantwortliche, Netzwerkadministratoren, Betriebs- oder Personalräte, Datenschutzbeauftragte von Behörden und Unternehmen und Unternehmensjuristen.

Ulrich Emmert
Ulrich Emmert Zur Profilseite »

Der Angebotspreis umfasst die folgenden Leistungen:
  • die Aufbereitung der Unterlagen für Ihre angepasste Schulung
  • die Referentenkosten (Anfahrt und eventuelle Übernachtung)
  • die Veranstaltungsunterlagen zum Download und ein Teilnehmerzertifikat
  • die Unterlagen enthalten das gesamte Arbeitsmaterial der Veranstaltung und bieten dem Teilnehmer zahlreiche Informationen für die berufliche Praxis.
  • die Stornierung einer gebuchten Inhouse-Schulung ist bis 56 Tage vor Veranstaltungsbeginn kostenlos möglich. Danach ist der im Angebot veranschlagte Preis in vollem Umfang fällig.
Mit Ihrer Buchung können Sie folgende Materialien zusätzlich erwerben:
  • Seminarunterlagen
    Im Seminarpreis sind die Vortragspräsentationen in elektronischer Form (als PDF-Datei zum Download mit kommentierbarer Funktion) enthalten. Sollten Sie darüber hinaus die Seminarunterlagen in ausgedruckter Papierform im ComConsult-Ordner wünschen, berechnen wir einen Aufpreis. Eine Bestellung der ausgedruckten Unterlagen ist nur bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn aus produktionstechnischen Gründen möglich.
    49,00 €

Sie finden diese Veranstaltung interessant? Vielleicht interessiert Sie auch

iOS 13 Delta 25.11.19 in Bonn

Schwerpunkt dieses Seminars sind die Neuigkeiten iOS 13 mit Blick auf die neuen Produktivitäts- und Verwaltungsmöglichkeiten für Unternehmen. Apple Geräte mit iOS sind im Unternehmensalltag längst nicht mehr wegzudenken. Sie dienen nicht nur der Kommunikation, sondern werden oft für die Bearbeitung von Dokumenten und für den Zugriff auf Unternehmensressourcen verwendet. Im Gegensatz zur klassischen Unternehmens-IT unterliegen diese Geräte einem jährlichen Rhythmus neuer OS-Versionen mit neuen Möglichkeiten – aber auch mit neuen Herausforderungen. Praxisbeispiele runden das Seminar ab.

Künstliche Intelligenz für IT-Betrieb und IT-Sicherheit: Möglichkeiten und Grenzen 27.11.19 in Köln

Die Anwendung der Künstlichen Intelligenz in IT-Betrieb und IT-Sicherheit ist Gegenstand dieser Sonderveranstaltung. Es gibt inzwischen kaum noch einen Bereich in der IT, der nicht auch auf Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) zurückgreift. Der Markt an KI-geprägten Produkten wächst rasant. Mit KI ändert sich dabei die IT massiv. Waren wir in der Vergangenheit daran gewöhnt, dass Algorithmen klare 0-1-Entscheidungen treffen, ist die KI davon geprägt, Ergebnisse in Verbindung mit einer geschätzten Wahrscheinlichkeit der Korrektheit des Ergebnisses zu liefern. Außerdem kann bei KI ein Algorithmus sich selbstlernend verbessern. Der Algorithmus programmiert sich quasi durch Interaktion mit der Umgebung selbst. Solche Algorithmen und ihr Nutzen für den IT-Betrieb werden im Seminar diskutiert.

Sicherheit für Internet of Things, Industrienetze und Anlagensteuerungen 11.12.-12.12.19 in Bonn

Gegenstand dieses Seminars ist die Informationssicherheit für Industrienetze, Anlagensteuerungen, Internet of Things (IoT) und Industrial Control Systems (ICS) zum Beispiel für Fertigung, Gebäudeautomation und kritische Infrastrukturen wie Netze für die Energieversorgung. Mit der aktuellen Technologie-Entwicklung im Internet of Things (IoT) und in der Industrie 4.0 stellt sich immer mehr die Frage, ob eine klare Trennung zwischen Büro-IT und Industrial IT in Zukunft noch erreichbar sein wird. Immer mehr Endgeräte in der Industrial IT erfordern eine Kommunikation mit dem Internet. Cloud-Dienste ersetzen hier traditionelle Formen der Anbindung von Industrial IT an externe Dienste. Die Administration von Systemen des IoT und der Industrial IT über eine Cloud sind inzwischen Normalität. Neue Anwendungsformen, insbesondere aus der Künstlichen Intelligenz prägen immer stärker IoT und Industrial IT. Dies hat wesentliche Auswirkungen auf die Informationssicherheit in diesen Bereichen. Referenten mit jahrelanger Beratungspraxis in Industrieumgebungen analysieren, wie IoT und Industrial IT auf diese Herausforderungen reagieren können und wie mit geeigneten Technologien Informationssicherheit, Leistung und Flexibilität gewährleistet werden kann.