Session Initiation Protocol

1. Auflage vom März 2007

Preis

398,00 € netto (+ Versandkosten)

SIP ist komplex, es basiert auf einer Menge von Standards. Alleine die bestehenden Leistungsmerkmale decken eine fast unübersichtliche Bandbreite von Möglichkeiten ab. Aber SIP hat auch Nachteile. Diese betreffen die Handhabung durch den Benutzer, die Integration der verschiedenen Multimediabereiche und auch einzelne Leistungsmerkmale.
Hinzu kommt, dass Hersteller Lösungen auch schon mal als SIP-basierend klassifizieren, ohne dass dies bei neutraler Betrachtung so gesehen werden kann.


Drucken

  • Was leisten SIP-Basisdienste
  • Was leisten SIP-Mehrwertdienste
  • Wie sehen Architekturen aus
  • Wie sind Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit zu bewerten
  • Was bedeutet Offenheit und Interoperabilität
  • Welchen Gestaltungsspielraum haben sie
  • Im Vergleich zu typischen traditionellen TK-Lösungen: was kann SIP auch, was besser, was nicht
  • Wann ist eine Lösung wirklich „SIP-Compliant“, welche nachprüfbaren Kriterien müssen dafür erfüllt sein

Ihr Unternehmen wird seine TK-Lösungen in Zukunft auf SIP basieren lassen. Dies ist keine Frage des „Ob“ sondern des „Wann“ und „Wie“. SIP ist der offene, internationale Standard für Sprach- und Multimedia-Kommunikation. SIP wird die bislang dominierenden Hersteller-Spezifischen Signalisierungen und Telefon-Lösungen in sehr kurzer Zeit ablösen:

  • Cisco wechselt mit dem in den nächsten Monaten erwarteten Call-Manager-6 auf SIP
  • Siemens legt mit der HiPath 8000 seine ganze TK-Zukunft in die Hand von SIP
  • Microsoft und Avaya haben SIP als Basis ihrer weitgehenden Kommunikation gewählt

Warum machen das die Hersteller, geben sie doch damit ihre geschützte Basis auf:

  • Basis-Telefonie-Funktionen beinhalten keinen Wettbewerbsvorteil mehr
  • Die Zukunft der Kommunikation wird in Applikationen und in der Integration in die täglichen Arbeitsabläufe entschieden
  • Für die Hersteller bedeutet der Wechsel zu SIP eine deutliche Senkung der Entwicklungskosten für Basis-Funktionen und insbesondere für Support und Weiterentwicklung
  • Durch einen explosionsartig wachsenden 3rd-Party-Markt können neue Lösungen und neue Märkte schnell erschlossen werden
  • Die Hersteller können sich vollständig auf die Entwicklung einer skalierbaren und ausfallsicheren Architektur sowie auf die alles entscheidenden High-End-Anwendungen konzentrieren, also auf den Bereich, in dem der Markt der Zukunft entschieden wird

Was bedeutet die Einführung von SIP für Sie und Ihr Unternehmen:

  • Sie können SIP nicht aus dem Weg gehen. Cisco, Microsoft, Nortel und Siemens haben es als Basis ihrer Zukunfts-Produkte ausgewählt, die anderen Hersteller werden schnell folgen. Der Wechsel wird im Markt in sehr kurzer Zeit erfolgen
  • SIP bietet Ihnen alle Vorteile einer offenen Welt, zwei Vorteile seien genannt, ohne der Analyse vorgreifen zu wollen
  • Erweiterbarkeit Ihrer Installation durch 3rd-Party-Produkte und Spezialanwendungen
  • Leichte Anpassbarkeit und Erweiterbarkeit Ihrer Lösung durch offene Schnittstellen, sowohl nach Außen als auch intern durchoffene Programmierschnittstellen
  • Fehlende Funktionalitäten und Leistungsmerkmale können in vielen Fällen mit geringem Aufwand implementiert werden
  • Langfristig nutzbares und in Teilen Hersteller-neutrales Knowhow, dies wird die Plattform der absehbaren Zukunft sein
Versandkosten

Bei Einzelversand im Inland berechnen wir eine Gebühr von € 7,90 netto, bei 2 oder 3 Reports im Inland € 10,– netto. Bei Versand von bis zu 3 Reports ins Ausland berechnen wir eine Gebühr von € 35,–. Bei Versand von mehr als 3 Reports nennen wir Ihnen die Versandkosten gerne auf Anfrage.

Vergünstigter Report bei Seminarteilnahme

Bei Teilnahme an einer der folgenden Veranstaltungen erhalten Sie den Report zu einem Sonderpreis von nur 338,– € netto

SIP – Basis-Technologie der IP-Telefonie

Damit Sie die Studien auch Kollegen zugänglich machen oder sie auch auf einem System (Notebook oder Server) speichern können, gibt es die Druck- und Kopierlizenzen

Die Studien von ComConsult Research genießen in Deutschland ein hohes Ansehen. Viele unserer Kunden haben den Wunsch geäußert, die Studien allen Mitarbeitern zugänglich machen zu können und sie auch auf einem Notebook speichern zu können, um sie immer zugreifbar zu haben. Auch die Anforderung, die Studien auf dem Intranet-Server der Firma ablegen zu können, ist genannt worden.

Wir reagieren auf diese Wünsche und bieten ab sofort alle Studien mit Druck-, Kopier- und Web-Server-Lizenzen an. Die Käufer erhalten in diesem Fall eine normale Print-Version zusammen mit einer CD, auf der die Studie im Druck-optimierten PDF-Format vorliegt. Diese CD berechtigt je nach gekaufter Lizenz dazu, den Technologie-Report mehrfach auszudrucken oder auf entsprechend viele Arbeitsplatz-Rechner zu kopieren. Die Studien sind dabei für jeden Kunden intern gekennzeichnet, um unkontrollierte Verbreitungen zu vermeiden. Die Top-Lizenz ist die Web-Server-Lizenz und berechtigt zur Bereitstellung für alle Mitarbeiter auf dem Intranet-Server der Firma. Diese Fassung ist zudem für den Web-Zugriff optimiert.

Für alle Report mit einem Grundpreis von 398,– Euro gilt folgende Preisstaffel: (Lizenzpreise für Reports mit abweichendem Grundpreis auf Anfrage)

Die Preisgestaltung ist für alle Studien einheitlich (alle Preise zzgl. MWSt. und Versand):

  • 5-fach Druck-/Kopier-Lizenz: 990,– €
  • 10-fach Druck-/Kopier-Lizenz: 1.690,– €
  • 50-fach Druck-/Kopier-Lizenz: 4.990,– €
  • 100-fach Druck-/Kopier-Lizenz: 8.990,– €

Unsere Top-Studien erreichen damit den Preis aktueller Bücher und sind als PDF portabel speicherbar.
Die Rechnungen werden übrigens so ausgestellt, dass die Studien in der Buchhaltung weiterhin direkt abgeschrieben werden können (zum Beispiel für die 50er-Lizenz als 50 x Einzel-PDF-Lizenz). Ebenso können Rechnungen für verschiedene Kostenstellen gesplittet erstellt werden.

zugeordnete Kategorien: Cloud Computing, Data Center, IT-Endgeräte, UC
zugeordnete Tags:

Sie finden dieses Thema interessant? Sie können